Ratgeber Pille Forum
  zalando.de - Schuhe und Fashion online


Newsletter

Möchtest Du bestens informiert werden und aktuelle Gutscheine erhalten? Melde Dich für unseren Newsletter an!

Als Dankeschön schicken wir Dir morgen direkt einen gratis Zykluskalender per eMail.


Pille Yasminelle

Die folgenden Informationen enthalten Auszüge aus dem öffentlichen Arzneimittel Informationssystem. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss am Ende der Beschreibung.

Yasminelle

Was ist Yasminelle und wofür wird es angewendet?

Yasminelle ist ein Arzneimittel zur Schwangerschaftsverhütung ("Pille"). Eine Tablette enthält eine geringe Menge zweier weiblicher Geschlechtshormone, und zwar Drospirenon und Ethinylestradiol. "Pillen", die zwei Hormone enthalten, werden als "Kombinationspillen" bezeichnet. 

Hinweise zur Einnahme von Yasminelle

Nehmen Sie 1 Tablette Yasminelle täglich, gegebenenfalls zusammen mit etwas Flüssigkeit ein. Die Einnahme der Tabletten soll jeden Tag etwa zur gleichen Zeit erfolgen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie die Tabletten nüchtern oder zu den Mahlzeiten einnehmen.

Jeder Folienstreifen enthält 21 Tabletten. Neben jeder Tablette ist der Wochentag gekennzeichnet, an dem sie eingenommen werden muss. Wenn Sie mit der Einnahme z. B. an einem Mittwoch beginnen, nehmen Sie die mit "Mi" gekennzeichnete Tablette. Die weitere Einnahme erfolgt in der Pfeilrichtung auf dem Folienstreifen, bis alle 21 Tabletten aufgebraucht sind.

Dann nehmen Sie 7 Tage keine Tablette ein. Während dieser 7-tägigen Pause (auch Einnahmepause genannt) sollte eine Blutung einsetzen. Diese so genannte "Entzugsblutung" beginnt in der Regel am 2. oder 3. Tag der Einnahmepause.

Beginnen Sie mit der Einnahme aus der nächsten Packung am 8. Tag nach der letzten Tablette Yasminelle, ungeachtet dessen, ob die Blutung noch anhält oder nicht. Dies bedeutet zum einen, dass Sie immer am gleichen Wochentag mit dem neuen Folienstreifen beginnen und zum anderen, dass Sie jeden Monat ungefähr an den gleichen Tagen Ihre Blutung haben sollten.

Wenn Sie Yasminelle vorschriftsmäßig einnehmen, besteht der Empfängnisschutz auch an den 7 Tagen, an denen Sie keine Tablette einnehmen.

Nebenwirkungen von Yasminelle

Wie alle Arzneimittel kann Yasminelle Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Häufige Nebenwirkungen (mehr als 1 von 100, aber weniger als 1 von 10 Frauen):

  • Stimmungsschwankungen,
  • Kopfschmerzen,
  • Bauchschmerzen (Magenschmerzen),
  • Akne,
  • Brustschmerzen,
  • Vergrößerung der Brust,
  • Schmerzhafte oder unregelmäßige Blutungen,
  • Gewichtszunahme.


Gelegentliche Nebenwirkungen
(mehr als 1 von 1.000, aber weniger als 1 von 100 Frauen):

  • Candidosis (Pilzinfektion),
  • Fieberbläschen (Herpes simplex),
  • allergische Reaktionen, welche manchmal schwerwiegend sein können (Angioödem) mit Schwellung der Haut und/oder Schleimhäute,
  • Zunahme des Appetits,
  • Depression, Nervosität, Schlafstörungen,
  • Abnahme des Geschlechtstriebs (Libido),
  • Hautkribbeln,
  • Schwindel (Vertigo),
  • Sehstörungen,
  • unregelmäßiger oder ungewöhnlich hoher Herzschlag,
  • Blutgerinnsel (Thrombose) in einem Gefäß im Bein oder der Lunge (Lungenembolie),
  • Bluthochdruck,
  • Migräne,
  • Krampfadern,
  • Entzündung im Rachenraum,
  • Entzündung des Magens und/oder des Darms,
  • Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Verstopfung,
  • Haarausfall (Alopezie),
  • Juckreiz, Ausschläge, trockene Haut, fettige Haut (Seborrhöische Dermatitis),
  • Nackenschmerz,
  • Schmerzen in den Armen und Beinen, Muskelkrämpfe,
  • infektiöse Harnblasenentzündung,
  • Geschwüre der Brust (gutartig und Krebs),
  • Milchbildung, obwohl Sie nicht schwanger sind (Galaktorrhöe),
  • Eierstockzysten,
  • Hitzewallungen,
  • Ausbleiben der Monatsblutung, sehr starke Blutungen, Ausfluss aus der Scheide, Trockenheit der Scheide,
  • Unterbauchschmerzen (Becken),
  • auffälliger Zervix-Abstrich (Papanicolaou), Flüssigkeitsretention,
  • Antriebsschwäche,
  • übermäßiger Durst, vermehrtes Schwitzen,
  • Gewichtsabnahme.
Sonstige Angaben

Was Yasminelle enthält
Die Wirkstoffe sind Ethinylestradiol (als Betadex-Clathrat (1:2)) und Drospirenon.
Eine Filmtablette enthält 0,020 mg Ethinylestradiol (als Betadex-Clathrat (1:2)) und 3 mg Drospirenon.

Die sonstigen Bestandteile sind Lactose-Monohydrat, Maisstärke, Magnesiumstearat (Ph. Eur.) (E470b), Hypromellose  (E464), Talkum (E553b), Titandioxid (E171), Eisen(III)-oxid (E172)

Wie Yasminelle aussieht und Inhalt der Packung
Yasminelle Tabletten sind Filmtabletten; der Tablettenkern ist mit einem Film überzogen. Die Tabletten sind hellrosa, rund mit gewölbten Seiten und einseitiger Prägung mit den Buchstaben "DS" in einem regelmäßigen Sechseck.

Pharmazeutischer Unternehmer
Bayer Vital GmbH
D – 51368 Leverkusen
Telefon: (0214) 30-5 13 48
Telefax: (0214) 30-5 15 98
E-Mail-Adresse: bayer-vital@bayerhealthcare.com

Hersteller
Bayer Schering Pharma AG
D – 13342 Berlin

und

Schering GmbH & Co Produktions KG
Döbereiner Straße 20
D – 99427 Weimar

Haftungsausschluss

Die folgenden Informationen enthalten Auszüge aus dem öffentlichen Arzneimittel Informationssystem. Die Inhalte sind auf wesentliche Informationen reduziert, sollen einführend informieren und keine Empfehlung oder Bewerbung des Medikaments darstellen. Die vorliegenden Informationen können lückenhaft oder unvollständig sein. Auch ersetzen die se Informationen nicht eine fachliche Beratung durch einen Arzt und/oder Apotheker oder das Lesen des orginalen Beipackzettels des Arzneimittels. Ratgeber-Pille haftet nicht für Vollständigkeit und Richtigkeit der Hinweise zu dem Produkt. Zu Risiken und Nebenwirkungen des Arzneimittels lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bitte schildern Sie uns Ihre Erfahrungen mit Yasminelle!

Kommentar von jenny | 21.12.2009
halloo zusammen..
ich (17 jahre) nehme seit ca. 8 monaten die pille "mercilon".. durch sie habe ich ständige gefühlsschwankungen, d.h. ich werde sehr shnell wütend, heule ständig und während der pillenpause werde ich unerträglich ziickig.. :/ hatte darum schon einige probleme mit meinem freund :( aach nd die oberweite ist au ein wenig grösser geworden, aber nich extrem.. und müde bin ich au die ganze zeit, weiss aber nicht ob es von der pille kommt.. nahja vor einem monat war ich bei der Frauenärztin und sie hat mir die pille "yasminelle" verschriebe.. gesagt ich solle mach ausprobieren ob es besser sei..seit freitag nehme ich nun die yasminelle, habe noch keine veränderungen festgestellt (braucht warsheinlich zeit..) doch nach allem was icih im internet über die yasminelle gelesen habe, habe ich rihctige zweifel und ängste diese pille weiterhin zu nehme... :/ was soll ich tun?? eigentlich ibn ich au gegen die pille... weil ich habe gemerkt dass sie den ganzen körper "umstellt" und au psychish mich beeinflusst.. aber ich weiss nicht wie ich sonst 100 prozentig sicher verhüten kann.. :( hat jemand einen tip???
danke vilmalls!!!!
liebe grüsse
Kommentar von babYqirL | 20.12.2009
hallo erst mal..
also ich hab dir ersten paar Einträqe qelesen & hab auch qelesen von weqn "ich hab anqst zuzunehmen oder akne zu bekommen" ich nehme yasminelle seit fast 2 jahren hab auch n paar kilo´s zuqeleqt aber ich mein meine Frauenärztin hat dann qesaqt ich kann zur anderen pille wechseln um zu qucken ob ich die vllt besser vertraq es kommt immer drauf an ob du die pille verträqst ich bin zufrieden mit yasminelle & wenn sich jemand sorqen macht von weqn ob er weqn der pille zunimmt oder akne krieqt solltte dann erstz qar keine nehmen & manche schieben hier paranoias & schüchtern all die junqen mädls ein & erzählen nur mist vllt vertraqe es die anderen also!!
Sorry dass es jetzt so lanq war aber wollte haöt unbedinqt meine Meinunq loswerden!
Kommentar von Egal | 20.12.2009
ach Göttchen Sarah, das glaubst Du doch wohl alles selber nicht? Bist wohl auh auf den Medien-Panikmache-Zug aufgesprungen? Echt ihr seid doch alle nicht mehr ganz bei Trost!
Kommentar von Sarah | 17.12.2009
Hallo erstmal...
Ich rate jedem ab die Pille yasminelle zu nehmen...ja sogar über die pille zu nehmen....NEBENWIRKUNGEN !!!!
Ich erzähl euch kurz was mir im september 2008 passiert ist.
Von vornherein war ich immer gegen die pille hatte angst zuzunehmen usw...ja da meine tage aber ziemlich unregelmaessig kamen hab ich mich nun doch entschieden eine leichte pille zu nehmen um meinen zyklus wieder auf die richtige bahn zu bringen ..so hab ich im juni 2008 angefanngen die pille (Yasminelle)zu nehmen ..mein arzt jedoch hat mich auch ueber die nebenwirkungen informiert aber ja wer denkt schon das einem das persönlich passieren koennte...!!!!KEINER
Gewicht nahm ich nicht zu ..jedoch fing es nahc einem monat an dass ich höllische kopfschmerzen bekommen habe sowie übelkeit und manchmal wurde mir auch schwarz vor augen ...nach einigen wochen legte sich das doch ..:):)aber joo dann im september ...auf einmal litt ich an akuter Atemnot meine brust schmerzte üblest beim einatmen(ein sehr schlimmer schmerz)ich konnte nicht mal mehr 2 stufen beteten und war ausser Atem ...:S:Sdas ales war nicht normal...da mein bruder krankenpfleger ist hatte er die Vermutung auf LUNGENEMBOLIE...er riet mir sofort ins krankenhaus zu gehn ....tjjaaa und was kam dabei raus ...LUNGENEMBOLIE ...der arzt meintees waere 5 vor 12 gewesen...waere ich diese nacht nicht ins krankenhaus gefahren waere es wohl schlim augegangen..!!!
Auch so wars es schon ein Schock für mich musste 3 Tage auf der Intensivstation liegen durfte mich nicht bewegen ....keiner durfte mich besuchen...darauf hin musste ich dann 3monate lang fast jeden tag zur blutabnahme dann hab ich mein eigenes gerät bekommen mit dem ich mein blut selber messen konnte..musste aufpassen was ich esse ...usw....
Ja und was hat mich das gelernt...schauen was die nebenwirkungen isnd und sie nicht unterschaetzen.
Ich rate euch ....BITTE..beachtet die Nebenwirkungen der PILLE...es geht um eure gesundheit...man kann auch anders verhüten :):):)und das klappt auch ganz gut:):)
(kurz war der bericht nicht aber ich hoffe ich kann ein paar mädels damit helfen bie ihrer entscheidung für oder gegen die pille)
Kommentar von elena | 14.12.2009
hallo,ich habe vor einigen Tagen die Pille Yasminelle verschrieben bekommen,und ich weiß nicht ob ich sie einnehmen soll weil ich schon vieles schlechtes aber auch gutes über die pille gehört habe.
ich habe angst das ich schlimme Nebenwirkungen merken werde z. B zunehmen,Akne usw..
eine Frage hab ich:
Nach wie vielen Wochen wirkt die Pille ?

Lg Lisa
Kommentar von sabrina123 | 11.12.2009
hallo :)
ich hab mal ne frage. und zwar:
wenn ich die pille nach langer pause wieder einnehmen möchte....wie mach ich das dann?
wie viele tabletten muss ich dann am stück einnehmen und wann mach ich dann eine pause?
wäre echt lieb, wenn mir jemand helfen könnte.
lg
Kommentar von eva | 09.12.2009
hallo,
also ich nehme die pille yasminelle jetzt schon seit ca einem jahr. ich vertrage sie gut. ich meine alle leute die hier ihre beschwerden reinposten die sollten sich mal überlegen, dass sie damit die leute hier nur verwirren^^
anstatt hier eure probleme darzustellen solltet ihr lieber zu einer pille wechseln die ihr auch vertragt !
MFG eva
Kommentar von sarah | 08.12.2009
Meine Frauenärztin hat mich auf darauf angesprochen, meinte aber ich bräuchte mir keine gedanken machen da ich die pille schon mehrere Jahre nehme und keine probleme bisher hatte. Also nehme ich die weiterhin.
Kommentar von Mina | 05.12.2009
Hi zusammen! :-)

Hab hier vor ca, 2,5 Monaten schon mal nen Kommentar geschrieben... hab damals noch die Yasminelle genommen und war soweit auch zufrieden damit und hatte keine Probleme.
Habe dann allerdings die vielen Berichte über den Inhaltsstoff Drospirenon gelesen und gesehen und war dann doch ziemlich verunsichert. Daraufhin habe ich mich mit meiner FA in Verbindung gesetzt... sie meinte, das Ganze wäre nur durch die Medien jetzt so "aufgebauscht" worden, sie würde die Pille guten Gewissens weiterhin verschreiben und hab' mich auch nicht wirklich ernst genommen gefühlt. Naja, letztendlich habe ich die Pille trotzdem gewechselt, da ich einfach kein gutes Gefühl mehr dabei hatte und mir doch einfach ständig Gedanken darüber gemacht habe. Mittlerweile nehme ich seit einem Monat wieder die Pille "Monostep" (die hatte ich vor n'paar Jahren schon mal, wollte dann aber ne "noch bessere" um das Hautproblem evtl. auch noch beheben zu können... so bin ich eben zur Yasminelle gekommen). Bisher kann ich noch nix negatives darüber sagen... aber nach nem Monat kann man's wohl auch noch nicht wirklich beurteilen... aber das schlechte Gefühl ist schon mal weg... :-)

Wie sieht's bei euch aus? Nehmt ihr die Yasminelle weiterhin oder habt ihr auch gewechselt?

Grüßlis,
Mina
Kommentar von Steffi | 03.12.2009
Hallo zusammen :)

Bin gerade beim 3.ten Blister. Habe die Yasminelle bisher eigentlich ganz gut vertragen. Hab im 1.Monat superstarke Zwischenblutungen gehabt die aber Gott sei dank nach 2 Wochen aufgehört haben. Meine Tage hab ich auch nimmer so stark gehabt, und die Zwischenblutungen haben komplett aufgehört. Was meine Haut betrifft hat sich diese auch gebessert nur leider sind meine Brüste auch angeschwollen, was sich aber zum Glück wieder gelegt hat :-D
Wollte nun gestern ein weiteres 3.Monats Rezept beim FA holen aber die Sprechstundenhilfe hat mich auf die Vorfälle die durch die Pillen der 3.Generation (wo die Yasminelle auch zugehört) . Habe natürlich dadurch ein mulmiges Gefühl bekommen, und mir wurde geraten auf eine andere umzusteigen.

Hab jetzt die Leona Hexal verschrieben bekommen und hoffe dass ich die auch so gut vertrag :)

LG Steffi
Kommentar von Caro | 01.12.2009
Also ich nehme die pille yasminelle nun schon über 2 jahre und ich habe 10 kilo zugenommen und auch enorm große brüste davon bekommen, was mich auch ein wenig stört... ich habe oft mit stimmungsschwankungen zu kämpfen und das ist nicht sehr toll. an einem tag könnte ich nur heulen und and dem anderen tag bin ich wieder super gelaunt. ansonsten kann ich mich über die pille eingentlich kaum geklagen. die packung ist optimal und auch sonst komme ich gut mit ihr klar, denn ich habe keine Zwischenblutungne oder sonst etwas und auch wenn ich sie durchnehme klappt das ganz gut..
ich habe nur letztens einen fernsehbericht über die pille yasminelle gesehen und darin wurde gesagt dass einige pillen unter anderem auch die pille yasminelle sehr gefährlich sein sollen vor allem wegen Thrombose.
Also auch das Rauchen sollte man unterlassen, was für mich schon ein kleines Problemchen ist. Aber bin ansonsten wohl ganz zufrieden mit yasminelle. Mein Frauenarzt sagte mir auch es sei eine besonders gute pille.
=)
Kommentar von fledermaus | 29.11.2009
Hallo
ich nehme die Yasminelle jetzt seit drei Monaten.
Anfangs hatte ich durchgängig Schmierblutungen, meine Haut hat sich verschlechtert und im zweiten Monat hab ich extreme Depressionen und Selbstmordgedanken bekommen, die nach ca. 4 Wochen wieder weggingen. Seit ich die dritte Packung angefangen habe, hat sich meine Haut sehr verbessert, meine Stimmung ist wieder völlig normal. Meine Brüste sind jetzt plötzlich größer geworden...mal sehen, vielleicht geht das aber auch wieder weg. Wer die Pille wegen der Haut nehmen will, dem kann ich sie echt empfehlen!
Kommentar von nele | 18.11.2009
Oh, verzeihung, habe mich auf den letzten beitrag auf der seite bezogen.
Wenn ihr so schlechte erfahrungen mit der yasminelle oder allgemein mit pillen habt, dann denkt doch mal über so einen nuvaring nach, perfekt für menschen, die die pille öfters mal vergessen ;)
Kommentar von nele | 18.11.2009
genauso gehts mir auch. ich nehme sie seit 2 jahren und habe keine hier genannten probleme bisher gehabt.
Kommentar von Mafind | 16.11.2009
Ich rate euch ab die Yasminelle zu nehmen . Eine Bekannte ist durch eine Thrombose , ausgelöst durch die Pille , gestorben und sie war nicht die Erste.
Kommentar von Julia | 16.11.2009
Hey Leute,
ich nehm Yaminelle seid heute und wollte einafch nur mal fragen ob jede der pillen in der packung gleich ist??
Denn ich hab nich ganz oben sonder unten bei montag angefange ist das ein problem??
antwort wäre lieb
Kommentar von Chantal | 16.11.2009
Also , von der Pille Yasmina hab ich dicke schamlippen bekommen alles wa shice und die haben gebrant wie sau !!!
Ausserdem wa ich immer anti-deprissiv ...
Naja ich empfele keinem diese Pille ....
Kommentar von Juli | 12.11.2009
Hallöchen ihr da draußen.
Ich warte jetzt schon seit zwei Monaten auf meine nächsten Tage (bin nicht schwanger) Mein Doc weiß aus, dass ich nen recht langen Zyklus habe. Jedenfalls würde ich endlich gerne anfangen die Pille zu nehmen (hab sie auch schon seit nem Monat zu Hause liegen) Hat jemand von euch schon mit der Einnahme von Yasminelle angefangen, obwohl die Tage noch nicht eingesetzt haben?
LG, Juli
Kommentar von Lila | 05.11.2009
@Svenja: Also ich hab im Bio-Unterricht gelernt, dass langfristige Pilleneinnahme, nach Absetzen, sehr wohl zu Schwierigkeiten bei der Empfängnis führen kann. Die Gefahr besteht wohl vor allem wenn man sehr früh damit anfängt, wenn sich der Hormonhaushalt noch nicht von selbst ganz eingespielt hat. Also wenn man noch ziemlich am Anfang der Pupertät steht und die Pille dann über viele Jahre ständig nimmt. Immerhin wird ja doch künstlich in den Hormonhaushalt eingegriffen.
Kommentar von Mika | 02.11.2009
an Tika:
alsoooo, wenn dein Arzt sagt, das sei normal, würde ich mir nicht überlegen die Pille zu wechseln sondern den Arzt!!!
weil... das ist NICHT normal!!!
Habe zwar nur im ersten Monat Zwischenblutungen gehabt, dennoch hat mich meine Ärztin da nochmal genauer nachgefragt und sie hats auch sehr ernst genommen, als ich ihr gesagt hab, das ich durch die Pille ne BH-Größe zugelegt habe. Alles noch genauer abgetastet und mir erklärt, nach was sie sucht und so und das das Gewebe noch sehr fest ist, aber sonst alles normal ist...
Wenn sie mir aber erzählen würd, das übles Kopfaua und ständiges Bluten mal so ziwischendurch so ganz normal sind, würd ich ihr ganz ehrlich auch den Vogel zeigen o.O
Kommentar von Tika | 02.11.2009
Hallo...
nehme seit ca 2 1/2 Jahren die Aida quasi die yasminelle nur andere Firma, und habe die selben Probleme...
Verringerte Libido, stärkste Kopfschmerzen während der einnahmefreien PAuse, alle paar Tage zwischenblutungen etc... habe gedacht das wäre alles normal, naja mehr oer weniger da mein Arzt immer sagt es wäre normal aber mit den ganzen Aussagen hier muss ich mir doch echt mal überlegen ob ich nicht wieder wechsle...
habe leider schon viele Auspribiert unter anderem verazette, valette und Yasmin alle nicht so supi vertragen...
hat noch jemand nen Rat was ich sonst tun kann, weiß mir echt nicht mehr zu helfen und meine Beziehung leidet auch darunter...
lg
Kommentar von Svenja | 31.10.2009
@ Fatma
okay... sowas habe ich noch nie gehört...
Klar, die Pille verhindert Schwangerschaften, aber nur so lange man sie auch nimmt. Sobald man die Pille dann aber absetzt, ist diese Wirkung vorbei.
Sollte es danach nämlich weiter nicht klappen, müsste die Pille ja irgendetwas in deinem Körper verändern, z.B. die Eierstöcke verkümmern lassen etc. pp. und das wäre schon längst aufgefallen!!! Außerdem kenne ich schon viele, viele Fälle indem mal EINE Pille vergessen wurde und schwups, war die Person schwanger xD also ich denke, das ist absoluter Humbuck, wenn du aber immer noch verunsichert bist, dann sprich mal mit deiner FA ^^

@ Gii
Sodelle, dann komm ich mal auf deine Frage~
Klar, ein Risiko besteht, aber es kommt darauf an, wie der Mensch vorbelastet ist, ob sich etwas anbahnt, wie du allgemein mit deinem Körper umgehst (essen,trinken, rauchen, alkohol).
Deswegen... es kann nicht alle treffen.
Es sind ganz selten vereinzelnte Fälle, tragisch, bringt aber jedes Medikament mit sich. Es sind schließlich auch schon Leute an Aspirin gestorben, für die das nicht gut war.
Aber genauso hoch ist das Risiko, wenn du über die Straße gehst und überfahren wirst. Tragisch und makarber ich weiß, aber es ist so gesehen das Gleiche.
Und du verträgst die Pille ja bis jetzt gut, daher würde ich an deiner Stelle nicht wechseln, oder nochmal mit meiner FA darüber reden, was sie davon hält. Bzw. du gehst ja bestimmt regelmäßig zu den Vorsorgeuntersuchungen, oder? Wenn da alles okay ist, würde ich keine Bedenken sehen ^^
Kommentar von Giii | 30.10.2009
Also, ich nehme die Yasminelle jetzt seit knapp 3 Monaten, also noch nicht so sonderlich lange. Anfangs hatte ich ziemlich merkwürdige Nebenwirkungen ich habe 23 Tage am Stück [!!!] geblutet. Beim Beginnen der zweiten Packung hat sich das aber alles eingespielt. Schmerzen habe ich keine, auch keine sonstigen Beschwerden.. außer Husten, der ienfach nicht weg gehen will, ungefähr seit ich die Pille nehme. Vielleicht ist das aber auch von etwas anderem!

Der Bericht über die Gefährlichkeit von Yasminelle hat mich ernsthaft total geschockt!!! Glaubt ihr, dass das bei jedem früher oder später passieren kann? Oder sollte man vorsichtshalber besser wechseln?? Ich bin komplett verwirrt...
Kommentar von Fatma | 30.10.2009
ich nehme seit 2 Monate jasminelle, aber hab gehört- im Zukunft wenn man ein Kind bekommen möchte, hat man viele schwierigkeiten mit Schwangerschaft...Mir ist so gesagt worden, wenn man noch keine Kinder hat und mit Pillen anfangt wird man nicht Schwanger...Hab jetzt angst, as soll ich tun?? stimmt sowas?? bin ich die einzige die so was gehört hat???

LG
Kommentar von Lia | 29.10.2009
Ich denke, dass jede Frau bevor Sie die Pille nimmt sich erkundigen sollte.
Und jedes Medikament KANN Nebenwirkungen haben, und jeder Mensch reagiert auf die chemischen Stoffe. Ich bin sehr zufrieden mit Yasminelle, habe abgenommen, habe schöne Haut und habe auch keine Regelbeschwerden!
Seht ihr, ich vertrag sie gut...im gegensatz zu den Vorherigen, die ichgenommen habe.
Kommentar von Svenja | 29.10.2009
Hallo ihrs~

Nun verfolge ich diese Seite hier schon seit über einer Woche und lese immer das gleiche...
Es soll kein Angriff auf euch werden, aber ich lese ständig "aber da sind ja solche Nebenwirkungen damit verbunden das wusste ich vorher nicht" also ich wussts komischerweise schon.
Die Risiken stehen ALLE im Beipackzettel, also ist mir schon ganz am Anfang die Kinnlade heruntergeklappt ;)
Ich wurde zusätzlich gut aufgeklärt (anschließend sogar UNFREIWILLIG in der Apotheke, weil die Dame es wohl zu gut mit mir meinte).
Klar ist es heftig, aber die Nebenwirkungen gibt es mit all den anderen Pillen auch, ich habe mich nämlich ganz am Anfang mit ganz vielen Freunden über die Nebenwirkungen ausgetauscht, weil es mir Angst gemacht hat, und obwohl alle eine andere Pille benutzten, waren die Risiken immer die gleichen.
Und was mir meine beste Freundin (angehende Krankenschwester) erzählt hat, gehen wir mit ALLEM ein Risiko ein: Aspirin verdünnt das Blut und ist auf Dauer schädigend, Paracetamol kann bei zu häufiger Anwendung einen Leberschaden verursachen, andere Schmerzmittel machen süchtig und auch neulich hat eine Brieffreundin meiner Mutter ein Schmerzmittel verschrieben bekommen wo Herzinfarkt, Hirnblutungen, Blutgerinsel, Embolien und Schlaganfälle KEINE seltenen Nebenwirkungen sind.
Dagegen ist die Pille ein Nichts.
Ich muss Mirelle echt zustimmen, ich finde es z.Z. eine Panickmacherei, genauso wie die Vogelgrippe etc. pp. oder denkt mal an Anfang des Jahres HPV-Impfung~
Außerdem ist die Yasminelle eine der Niedrigst-Dosiertesten Pillen, das hat mir meine FA neulich gezeigt und es wird ja auch darauf geachtet, das man die anderen Kriterien wie Rauchen, Übergewicht etc. pp. ausschließen kann.
Wer es dennoch nicht verträgt sollte wechseln, aber sonst sehe ichs nicht ein zu wechseln... bzw. einfach nochmal zum Arzt gehn und mit ihm/ihr darüber ausführlich sprechen ^^
Kommentar von Tine | 28.10.2009
Ich nehme die Pille Yasmin seit ca. 6 Jahren oder noch länger. Als ich diese verschrieben bekommen habe, war sie ganz neu auf dem Markt. Ich habe bis zum heutigen Tage keine Nebenwirkungen. Ein wenig beunruhigend ist es sicherlich, wenn man die Berichte hört. Doch bereits von ca. 3 Monaten habe ich Infos hierzu gelesen und meinen Arzt aufgesucht. Er teilte mir mit, dass es eine häufig verschriebene Pille ist und die Nebenwirkungen nicht höher sind als bei jeder anderen Pille auch.

Jeder muss für sich entscheiden, was er macht. Ich selbst zweifel auch, da meine Eltern, Schwiegereltern, Schwester, etc. mich zum Zweifeln gebracht haben.
Kommentar von mel | 28.10.2009
Also ich nehme die yasminelle schon eineinhalb Jahre und hatte keine allzu großen Probleme damit. aber jetzt wo ich die Beiträge über die enormen Risiken gesehen hab, wird mir ganz anders. Ich werd auf jeden Fall mal mit meiner FÄ drüber reden und höchstwahrscheinlich die Pille wechseln. Bin zwar nicht vorbelastet, aber die Nebenwirkungen bleiben ja trotzdem...
Kommentar von Julia 19 jahre | 27.10.2009
Hallo..
ich habe yasminelle seit gut einem jahr und bin auch sehr unzufrieden. ich habe sehr starke kopfschmerzen und leide unter schlafstörungen.
und seit den berichten im fernseh über yasminelle werde ich sie nun absetzen.
Kommentar von Mirelle | 26.10.2009
Hi,

Also ich bin nun seit knapp 8 Monaten dabei und habe nur kaum Probleme mit der Yasminelle gehabt.
Habe zwar etwas zugenommen, aber sonst geht es mir sehr gut. Meine Haut ist reiner geworden, ich habe eine Körbchengröße zugenommen und meine Migräne ist besser geworden.
Von den Berichten habe ich erst letztens von meiner Frauenärztin erfahren. Klar, war ich erstmal geschockt, als ich das hier alles gelesen habe und mir die Berichte angesehen habe.
Aber auf der anderen Seite: JEDE Pille kann ein Blutgerinsel verursachen, darüber informiert ein guter FA einem auch ganz am Anfang, also gehe ich mit jeder Pille ein Risiko ein.
Und zum anderen finde ich auch, das es momentan einfach etwas Panik machen soll, denn hey, was wäre das Leben, wenn alles Risiko- und Gefahrenfrei wäre? :)
Denn das gleiche Thema ging letztes Jahr mit der HPV-Impfung durch die Medien, wie gefährlich sie sei, wie viele junge Mädchen schon starke Impfschäden davon getragen haben und das einige sogar daran gestorben seien, dennoch wird die Impfung meines Wissens weiter durchgeführt.
Klar ist es traurig und schmerzhaft für das Mädchen, das nun schwerstbehinderst ist und mir tun auch die Familien leid, die ihre Töchter dadurch verloren haben, aber wer weiß, wie sie vorbelastet waren? Das hätte mit einer anderen Pille genauso passieren können...
Ich bin auch vorbelastet, in meiner Familie liegen auch viele Arterienerkrankungen und Herzinfarkte vor, aber wenn ich danach gehen würde, dürfte ich gar keine Pille mehr nehmen.
Außerdem gibt es noch so viele andere Faktoren, die eine Embolie auslösen können: mangelnde Bewegung, zu weniges Trinken, rauchen, passives rauchen, ungesunde Ernährung...
Wie bereits oben geschrieben, wer weiß, wie die Mädchen vorbelastet haben, vllt. hat die eine nur 0,5 Liter Flüssigkeit am Tag zu sich genommen... zumindest ist an meiner alten Schule eine junge Frau daran gestorben, ohne das sie die Pille genommen hat.
Klar sollte man wechseln, wenn man Probleme mit der Pille hat, aber sonst finde ich es Panikmacherei... Gebt einfach gut auf eure Körper acht :)