Ratgeber Pille Forum
  zalando.de - Schuhe und Fashion online


Newsletter

Möchtest Du bestens informiert werden und aktuelle Gutscheine erhalten? Melde Dich für unseren Newsletter an!

Als Dankeschön schicken wir Dir morgen direkt einen gratis Zykluskalender per eMail.


Pille Valette

Pille ValetteDie folgenden Informationen enthalten Auszüge aus dem öffentlichen Arzneimittel Informationssystem. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss am Ende der Beschreibung.

Was ist Valette und wofür wird es angewendet?

Valette ist ein hormonales Kombinationspräparat für Frauen zur Schwangerschaftsverhütung (kombiniertes orales Kontrazeptivum, hier allgemein als „Pille“ bezeichnet). Es enthält ein Gelb¬körperhormon (Dienogest) und ein Estrogen (Ethinylestradiol).

Bei Frauen, bei denen eine verstärkte Wirkung von männlichen Hormonen (sogenannte „Androgene“) zum Auftreten von Akne führt, wurde in klinischen Prüfungen belegt, dass Valette® eine Besserung dieser Erscheinungen bewirkt.

Valette wird angewendet zur

  • Schwangerschaftsverhütung
  • Behandlung von Frauen mit mittelschwerer Akne, die keine Gegenanzeigen für eine Therapie mit oralen Kontrazeptiva aufweisen, und nach Versagen von geeigneten lokalen Behandlungen.
Hinweise zur Einnahme von Valette

Dieses Arzneimittel enthält Milchzucker (Lactose), Traubenzucker (Glucose) und Rohrzucker (Sucrose).
Bitte nehmen Sie Valette® daher erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.

Wie ist Valette einzunehmen?

Nehmen Sie Valette immer genau nach der Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:

1 „Pille“ Valette täglich.

Wie und wann sollten Sie Valette anwenden?

Die „Pille“ soll unzerkaut, gegebenenfalls zusammen mit etwas Flüssigkeit eingenommen werden.

Die „Pille“ soll jeden Tag etwa zur gleichen Zeit, in der auf der Blisterpackung angegebenen Reihenfolge an 21 aufeinander folgenden Tagen eingenommen werden.

Dem mit dem Wochentag des Einnahmebeginns beschrifteten Feld der Blisterpackung (z. B. „Mo“ für Montag) wird die erste „Pille“ entnommen und eingenommen.

In Pfeilrichtung wird nun täglich eine weitere „Pille“ entnommen, bis die Blisterpackung aufgebraucht ist.

Dann nehmen Sie 7 Tage lang keine „Pille“ ein. Während dieser 7-tägigen Pause setzt eine Blutung ein (Abbruchblutung). In der Regel geschieht dies 2 bis 4 Tage nach Einnahme der letzten „Pille“.

Beginnen Sie mit der Einnahme aus der nächsten Blisterpackung am 8. Tag, ungeachtet dessen, ob die Blutung noch anhält oder nicht. Dies bedeutet zum einen, dass Sie immer am gleichen Wochentag mit einer neuen Blisterpackung beginnen und zum anderen, dass Sie jeden Monat ungefähr an den gleichen Tagen Ihre Blutung haben.

Bei korrekter Anwendung besteht Empfängnisschutz vom ersten Tag der Einnahme.

Der Empfängnisschutz besteht auch während der 7-tägigen Einnahmepausen.

Nebenwirkungen von Valette

Wie alle Arzneimittel kann Valette Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:

  • Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
  • Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
  • Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
  • Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
  • Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
  • Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar

Andere Nebenwirkungen, die während der Anwendung von hormonalen Empfängnis-verhütungsmitteln berichtet wurden, sind:

Häufige Nebenwirkungen:

  • Kopfschmerzen
  • Schmerzen im Unterbauch
  • Brustschmerzen

Gelegentliche Nebenwirkungen

  • Pilzerkrankungen der Scheide oder andere Pilzinfektionen
  • Erhöhter Appetit
  • Depressive Verstimmung
  • Migräne, Benommenheit, Nervosität
  • Augenbeschwerden
  • Venenbeschwerden, Bluthochdruck
  • Magen-Darm-Störungen/Beschwerden, Übelkeit, Erbrechen
  • Akne/akneähnliche entzündliche Hautreaktion, Hautausschlag (Exanthem), entzündliche, juckende, nicht ansteckende Hauterkrankung (Ekzeme), Hautveränderungen, braungelbliche Pigmentflecke im Gesicht (Chloasma), Haarausfall
  • Beinkrämpfe
  • Harnwegsinfektionen
  • Zwischenblutungen, Ausbleiben der Abbruchblutung (silent menstruation), Menstruationsschmerzen,
  • Brustvergrößerung, Eierstockzysten, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, Entzündung der Scheide und ggf. der äußeren Geschlechtsteile, Veränderungen der Absonderungen aus der Scheide
  • Hitzwellen, Müdigkeit/Schwäche, Rückenschmerzen, Flüssigkeitsansammlung im Gewebe (Ödeme)
  • Erniedrigter Blutdruck, Gewichtsänderungen

Seltene und sehr seltene Nebenwirkungen

  • Allergische Reaktionen
  • Appetitlosigkeit, verminderte Libido, aggressive Reaktion, Gleichgültigkeit
  • Abnormales Sehvermögen, Bindehautentzündung
  • Schwerhörigkeit
  • Venenentzündung, Thrombose/ Verschluss von Lungengefäßen durch ein Blutgerinnsel (Lungenembolie), schneller Herzschlag, Herzbeschwerden, Bluterguss, Hirndurchblutungsstörungen
  • Nasennebenhöhlenentzündung, Asthma, Infektion der oberen Atmungsorgane
  • Durchfall
  • Hautrötung mit Bildung von Blasen und Knötchen (Erythema multiforme), Juckreiz, Vermehrung der
  • Körperbehaarung ohne Beteiligung der Sexualbehaarung (Hypertrichose), Vermännlichung (Virilismus)
  • Schwache Monatsblutung, Brutdrüsenentzündung, fibrozystische Brustveränderungen, Brustsekretion, gutartige
  • Gebärmuttergeschwulst (Leiomyom), Entzündung der Gebärmutterschleimhaut, Eileiterentzündung
  • Grippeartige Symptome
  • Blutarmut

Weiterhin wurden unter Anwendung der „Pille“ folgende Nebenwirkungen berichtet (die Häufigkeit dieser Nebenwirkungen lässt sich aus den Berichten nicht berechnen):

  • Sehnervenentzündung (kann zu teilweisem oder vollständigem Verlust des Sehvermögens führen),
  • Verschlechterung von Krampfadern,
  • Bauchspeicheldrüsenentzündung bei gleichzeitig bestehender schwerer Fettstoffwechselstörung,
  • Gallenblasenerkrankung, einschließlich Gallensteine,
  • Eine bestimmte Bluterkrankung, die zu Nierenschäden führt (hämolytisch-urämisches Syndrom),
  • Bläschenausschlag, der auch während der Schwangerschaft vorkommt (Herpes gestationis),
  • eine Form der Schwerhörigkeit (Otosklerose),
  • Verschlechterung einer bestimmten Erkrankung des Abwehrsystems (Schmetterlingsflechte, systemischen Lupus erythematodes),
  • Verschlechterung einer Stoffwechselerkrankung mit Störung der Bildung des Blutfarbstoffes (Porphyrie),
  • Verschlechterung eines Veitstanzes (Chorea minor Sydenham),
  • Verschlechterung einer Depression,
  • Verschlechterung chronisch-entzündlicher Darmerkrankungen (Morbus Crohn und Colitis ulcerosa).

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Sonstige Angaben

Was Valette enthält
Die Wirkstoffe sind: Ethinylestradiol und Dienogest

Die sonstigen Bestandteile sind:
Lactose-Monohydrat, Kartoffelstärke, Gelatine, Talkum, Magnesiumstearat (Ph.Eur.), Sucrose, Glucose-Sirup (Ph.Eur.), Calciumcarbonat, Povidon, Macrogol 35.000, Carnaubawachs, Titandioxid (E 171)

Wie Valette aussieht und Inhalt der Packung
Weiße überzogene Tabletten

Valette ist in Packungen mit 1 Blisterpackung zu 21 überzogenen Tabletten (Zykluspackung) (N 1), mit 3 Blisterpackungen zu je 21 überzogenen Tabletten (N 2) und mit 6 Blisterpackungen zu je 21 überzogenen Tabletten (N 3) erhältlich.


Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller
Jenapharm GmbH & Co. KG
Otto-Schott-Straße 15
07745 Jena

Telefon 0180 – 4 574 496
Telefax 0180 – 4 536 232

(24 Cent/Anruf aus dem deutschen Festnetz)

E-Mail: gynaekologie@jenapharm.de

Haftungsausschluss

Die folgenden Informationen enthalten Auszüge aus dem öffentlichen Arzneimittel Informationssystem. Die Inhalte sind auf wesentliche Informationen reduziert, sollen einführend informieren und keine Empfehlung oder Bewerbung des Medikaments darstellen. Die vorliegenden Informationen können lückenhaft oder unvollständig sein. Auch ersetzen die se Informationen nicht eine fachliche Beratung durch einen Arzt und/oder Apotheker oder das Lesen des orginalen Beipackzettels des Arzneimittels. Ratgeber-Pille haftet nicht für Vollständigkeit und Richtigkeit der Hinweise zu dem Produkt. Zu Risiken und Nebenwirkungen des Arzneimittels lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bitte schildern Sie uns Ihre Erfahrungen mit Valette!

Kommentar von Lisa | 25.12.2009
Hey,
also ich nehme die Valette jetzt seit ungefähr 3 Jahren. Habe eigentlich damit angefangen, weil ich immer sehr starke regelschmerzen hatte und auch eine sehr starke Blutung. Seit ich Valette nehme habe ich die Regel nur noch 3-4 Tage, früher waren es oft 14 Tage. Außerdem kriege ich meine Tage jetzt regelmäßig. Zu dem, das manche schreiben sie wären von der Pille schwanger geworden: ich vergesse die Pille fast regelmäßig und nehme sie auch nicht immer Zeitgleich ein, und bin trotzdem noch nicht schwanger, obwohl ich nicht mal mit Kondom verhütet habe. Ich habe ein paar nebenwirkungen entdeckt: habe ziemliche Stimmungsschwankungen, habe ungefähr 5 kg zugenommen und bin unausstehlich wenn ich die Pillen-Pause mach. Jedoch sind meine Brüste ziemlich gewachsen, was wiederrum positiv ist ;)
Ich würde die Pille schon weiter empfehlen, jedoch vorher mit dem Frauenarzt reden ob sie zu einem passt ;)

lg lisa
Kommentar von mieze | 23.12.2009
Hey..
Also ich nehm die Valette seit ca. 6 Monaten. Hab eigentlich keine schlimmen Nebenwirkungen, außer das ich mal was an den Nieren hatte und meine Regelschmerzen immernoch vorhanden sind. :(
Das mit dem Schwanger-werden kann ich mir irgendwie schon vorstellen. Hatte diesen Monat (Dezember 09) meine Tage sehr stark. Das kann EVENTUELL bedeuten das ich schwanger WAR und es aber wieder abgegangen ist, bzw. vom Körper "ausgestoßen" wurde. :/ Hatte auch viel stärkere Regelschmerzen als sonst.
Ansonsten bin ich mit der Valette sehr zufrieden. :)
In meiner Klasse nehmen die auch sehr viele. ;)

greetz mieze.
Kommentar von Antonia | 09.12.2009
Hey ihr,

ich nehme auch die Valette, hatte zuvor die Yasminelle die
mir aber zu schwach geworden is da ich meine Tage 3 Monate lang hatte trotz einnahme der Pille, darauf verschrieb mir mein Frauenarzt eine etwas stärkere Pille eben die Valette, hatte am Anfang auch voll Angst vor der Einnahme da ich auch so viel schlechtes gehört habe und das nicht nur durchs Internet sondern auch durch Freundinnen aber muss ganz ehrlich nun sagen ich bin richtig zufrieden mit der pille da es bei mir keinerlei Nebenwirkungen und nur positvie Ereignisse durch die Pille gibt.. z.B hatte ich ein sehr schlimmes Hautproblem an den Oberarmen (pickel) diese sind nun völlig weg dann habe ich meine Periode nur noch drei tage und überhaupt keine Unterleibsschmerzen mehr (so wie ich sie bei der Yasminelle hatte) wobei über eins mach ich mir gewaltige Sorgen zwei Freundinnen von meiner Schwester sind durch die Einnahme der Valette schwanger geworden (haben die pille sogar mal durchgenommen also zwei blister am Stück dann erst die Pause) und sie versichern dass sie sie immer sorgfältig und regelmässig genommen haben auch im Internet hört man viel von ungewollten Schwangerschaften durch die Valette.. keine Ahnung was man darüber denken soll..

LG
Kommentar von bine 90 | 08.12.2009
Huhu...also meine Erfahrungen sind...ich habe 10 kg zugenommen und 1 leichten Schlaganfall bekommen woran die Pille nicht ganz unschuldig sein dürfte und positiv war das ich während meiner regel nur noch an einem Tag schlimme schmerzen hatte und die blutung nicht mehr so stark war und auch nicht mehr so lange ging (7 tage lang heute nur noch 4 Tage lang mit einer anderen Pille...
Kommentar von Missi | 20.11.2009
Hey Leute!!
Also ich nehme die Valette seit ca. 4 Monaten...und seit etwa 4 Monaten hab ich fast gede Woche Fieber! Morgens ist mir fast jeden Tag sehr übel!!
Hatte jemand von euch auch nach der Pille Fieber?? oder liegt es wirklich an was anderem?

achja und die schlechte Haut ist echt in den ersten 3 Monaten komplett weg gegangen, jetzt aber nur noch schlimmer!

ne Antwort wäre cool ;)
Kommentar von Sina | 20.11.2009
HI. Also ich finde man sollte nicht auf die meinung anderer hören, da jeder Körper anders auf eine bestimmte Pille reagiert. Man sollte selbst seine Erfahrung machen. Ich habe auch die Valette und bin sehr zufrieden. Ich spüre keinerlei Nebenwirkungen. Im Gegenteil: Bei mir hat sie super gegen Pickel geholfen, ich habe davon nicht zugenommen oder sonst so ein Schwachsinn. Sogar meine Unterleibsschmerzen sind nun weg. Ich kann nichts schlechtes über die Valette sagen. Aber wiegesagt: Jeder muss seine eigenen Erfahrungen machen, da jeder Körper anders auf die Pille reagiert.
Kommentar von Katha S. | 13.11.2009
Hallo..
Also ich hatte ganz am anfang als ich die pille bekam die miranova.. die ich sehr gut vertragen habe.. dann aber bezahlte meine krankenkasse diese nicht mehr & ich bekam die leios.. von der dann aber bekam ich sehr oft starke kopfschmerzen & starke unterleibschmerzen.. nun sprach ich mit meiner ärztin & die verschrieb mir erst die lamuna 20 & jetzt die valette.. aber wenn man das hier alles so liest.. kann man es echt mit der angst bekommen.. welche von beiden würdet ihr mir empfehlen ?

Bitte um rück antwort =)

Liebe grüße katha S.
Kommentar von Hans-Uschka | 11.11.2009
Hilfe?
Kommentar von Anna | 09.11.2009
Hallo an alle.
Ich habe mich hier mal schlau gemacht und ein paar Beiträge gelesen. Ich war teilweise sehr entsetzt über einige Sachen die ich über die Valette gelesen habe.
Ich habe sie eine Woche lang genommen. Direkt am ersten Tag meiner Menstruation habe ich angefangen sie einzunehmen, doch ein oder zwei Tage später habe ich direkt schon die ersten Nebenwirkungen gespürt. es klingt zwar jetzt schon komisch das diese schon so früh aufgetreten sind aber es ist wirklich so.
Naja auf jedenfall habe ich mir erst nichts daraus gemacht. Ich hatte starke Unterleibsschmerzen , später hatte ich starken Ausschlag auf der Haut( große rote Flatschen überall) und zu guter letzt bekam ich im ganzen Gesicht Pickel die ich im ganzen Leben noch nicht hatte. Meine Frauenärztin versicherte mir beim verschreiben der Pille das sie die Haut noch schöner machen üwrde aber davon habe ich nichts bemerkt.

Nach einer Woche habe ich sie schlieslich abgesetzt und die Pickel, der Ausschlag und die Unterleibsschmerzen sind wie weg geblasen. Leider muss ich jetzt fesstellen das ich meine Tage schon seid etwa einer Woche habe. Erst waren sie ziemlich stark aber jetzt schwächen sie gott sei dank langsam ab.

Aber für Mädchen bzw. frauen die größere Brüste bekommen möchten ist die Valette echt gut. Meine Bh-Größe ist von C auf D gewachsen und ich habe durch die Valette abgenommen da ich irgendwie nie Hunger hatte...

Aber trotzdem kann ich nur davon abraten.

MfG Anna (16)
Kommentar von Hilde | 03.11.2009
Hallöchen,
ich habe diese Seite aufgerufen, weil ich gerade die Pille gewechselt habe. Hatte bis letzte Woche die Cilest genommen. Habe diese jetzt nach 6 Monaten abgesetzt, weil die Nebenwirkungen (wie Wassereinlagerungen, Schmerzen in den Beinen, Schwindelanfälle, starke Oberbauchschmerzen - fast ständig) bei mir einfach zu extrem geworden sind, die ich aber nicht sofort damit in Verbindung gebracht habe. Meine Frauenärztin sagte, kein Problem, sie hätte gleich eine Neue für mich. Gestern habe ich das Rezept abgeholt, die Valette. Habe nicht sofort geschaltet, aber dann viel mir ein, dass ich diese schon ein mal hatte. Vor ca. 5 Jahren zuletzt. Deshalb schreibe ich auch hier, weil ich einen Artikel von STEFFI gelesen habe.

an Steffi: Ich hatte die Valette damals durchgenommen, weil mein damaliger Frauenarzt, dass das überhaupt kein Problem wäre für mich. Anfangs war auch alles prima. Keine Nebenwirkungen. Dass ich dann auf einmal 3 Wochen an einem Stück Blutungen hatte, sehr starke Blutungen mit richtigen Klumpen drin, hatte mich erst nicht so wirklich beunruhigt. Dann wurde es immer schlimmer. Meine Periode wurde immer heftiger. Mein Hausarzt war beunruhigt, weil der grosse Blutverlust wirklich extrem war. Mein HB-Wert war dann nach 6 Monaten nur noch bei 8,0 (normal bei Frauen 12,5 -13). Dann hat meine Frauenärztin festgestellt, dass ich Myome habe. Bin dann operiert worden und die Myome und irgendwelche anderen Wucherungen im Bauchraum (die auch geblutet haben) wurden entfernt. Danach war alles wieder in Ordnung. Lass Dich auf Myome bzw. Zysten untersuchen. Die können die starken Blutungen auslösen und das geht nicht von alleine weg.

Trotz alle dem werde ich die Valette erst einmal wieder versuchen. Sie aber auf keinen Fall durchnehmen. In 2 Monaten habe ich wieder einen Termin bei meiner Frauenärztin. Mal sehn, ob dann alles gut ist. Sollte ich allerdings in der Zwischenzeit meine "alten" Probleme nicht loswerden wie Wassereinlagerungen und Schmerzen in den Beinen, dann weiss ich auch nicht mehr, was ich machen soll.

Vielleicht kann mir ja jemand einen Tipp geben. Bin übrigens schon 43 Jahre alt. ;-)))) Denke damit bin ich wohl schon eine der Ältesten hier und irgendwann brauch ich die Pille eh nicht mehr.
Kommentar von Mary | 02.11.2009
Halli Hallo...
Ich habe nach der entbindung meines 1. Kindes mit der valette angefangen laut meinem FA ist die Pille für mich die richtige gewesen...DIe Geburt war sept. 07 angefangen hab ich mitte oktober 07!
Was eigentlich kein roblem war habe sie regelmäßig genommen und nie vergessen (habs immer 3 mal kontrolliert!

Hört sich ja jetzt auch alles gut und schön an aber ich wurde letztes Jahr 08 eines besseren belehrt...
Ich bin letztes Jahr durch diese PILLE SCHWANGER geworden!
NEIN ich habe kein Antibiotikum genommen und wie schon geschrieben keine vergessen!

Ich bin letztes Jahr am 17 Okt. in Kh weil ich starke schmerzen hatte die schon ins bein zogen..
Dachte wäre eine Zyste (kenne ich ja schon)
Ich wurde eines besseren belehrt, im KH sagte man mir das ich schwanger sei.. ihr könnt euch ja vorstellen wie geschockt wir waren! Wurde dann am 18.okt Operiert es war ne not op wäre fast innerlich verblutet es war eine Eileiterschwangerschaft... Und dieser ist schon gerissen die ärzte bei uns im Kh konnten ihn aber ncoh retten!
So wurde es uns gesagt kein problem, der 18 war ein freitag.. an dem Sonntag musste ich zur untersuchung da meine Beta HCG werte immer weiter angestiegen sind und naja wie soll mans sagen?

Ich war immernoch schwanger hätte also Zwillinge bekommen als man es festgestellt hat mit der schwangerschaft hätte ich nicht mehr abtreiben können war schon in der 16 SSW! habe auch meine tage bekommen..

Ich bin kein einzelfall in meinem bekanntenkreis und freundeskreis sind auch 8 frauen die durch die Valette schwanger geworden sind!
Kam aber auch erst jetzt raus weil ich da vorher nicht drüber sprechen wollte!

Ich würde euch echt raten wenn ihr keine kinder haben wollt wechselt die Pille..
Ich würde sie nie wieder nehmen...
Kommentar von Alina | 01.11.2009
Hallo !! :D
also..ich hab hier ja schon mal einen eintrag verfasst, bevor ich angefangen habe die 'aida' einzunehmen.. jetzt hab ich die erste packung fast leer..(in 2 tagen) und ich muss sagen, dass sich bisher nichts verändert hat, ausser das ich während der gesamten einnahme leicht schmierblutungen hatte. weitere nebenwirkungen können aber, schätze ich noch auftreten, da ich diese pille ja erst seit kurzem nehme.
ich hoffe immer noch darauf dass ich etwas zunehme und auch mehr oberweite bekomme, da ich ziemlich dünn & zierlich bin. mal sehn ob sich da noch was tut ;D

lg,alina
Kommentar von HelloKitty | 28.10.2009
achja und ich hab die pille jetzt abgesetzt und nehme seit einem monat die aida..mal sehen, was daraus wird, bis mal wieder depressionen (bis jetzt 2) habe ich noch keine nebenwirkungen..kann sich ja aber noch ändern...

:)
Kommentar von HelloKitty | 28.10.2009
huhu...
also ich habe die valette 9 monate genommen auch, weil ich sehr schlimme haut hatte. am anfang hatte ich teils depressionen, die aber nach 2 monaten vergangen. meine haut wurde immer besser und ich war sehr glücklich. nach ca einem halben jahr bekam ich aber immer mehr bauchschmerzen drei stunden nach einnahme der pille. es fürhte später dazu, dass ich nachts wegen schlimmer bauchschmerzen aufgewacht bin und mich übergeben musste und danach auch noch nicht mal mehr wasser in mir behalten konnte. an gewicht habe ich nur 3-5 kilo zugenommen was aber nicht sehr schlimm ist und vermutlich auch nicht nur an der pille hängt, sondern auch daran, dass ich gerne schoki esse und kekse =)

liebe grüße,
hellokitty
Kommentar von Marika | 25.10.2009
Hallo, ich habe die Valette so ungefähr 4 Jahra lang genommen. Sie war meine erste Pille und ich war eigentlich sehr zufrieden, bis mir meine Ärztin gesagt hat, dass meine Schmerzen in der Brust, die immerhin 2 Wochen im Monat waren und immer stärker wurden, wahrscheinlich von der Pille kommen. Seitdem probiere ich mich durch die verschiedensten Präperate, unter denen noch keine annehmbare Pille dabei war. Also wer keine Schmerzen in der Brust hat kann die Valette gut probieren. Reine Haut hab ich auch bekommen. Haarausfall habe ich erst jetzt kennengelernt, hatte ich mit der Valette nie und die Brüste sind im Laufe der Zeit recht stark gewachsen...;)
Liebe Grüße
Kommentar von suessemaus86 | 21.10.2009
Hallo ich habe bis jetzt 8 Jahre die Limuna genommen und jetzt 2 Monate Pause gemacht und nun nehme ich valetta. Hab aber nicht am ersten Tag der Regel angefangen sondern am 4.Ab wann habe ich jetzt schutz???
Kommentar von Katja | 21.10.2009
Hallo zusammen,
ich (26) nehme die Valette seit ca. 12 Jahren, hab sie mir ursprünglich wegen meiner Akne verschreiben lassen. Das hat super funktioniert, meine Haut ist bis heute in Ordnung, nix zu sehen außer ab und an ein Pickel. Meine Tage sind von 6 starken Tagen auf "3 Tage ganz wenig" zurückgegangen.
Nebenwirkungen? Hab ich keine festgestellt, also was Gewichtszunahme, Übelkeit, Schmerzen, mangelnde Lust oder ähnliches angeht.. Ich will keinem zu nahe treten, aber Gewichtsschwankungen liegen wohl eher an den Ess- und Bewegungsgewohnheiten. Klar kann es sein dass die Hormone auch in den Verdauungsstoffwechsel eingreifen, aber das Fett bildet sich nicht "von allein"... dazu muss man auch mehr oder die falschen Sachen essen.
Und wegen der mangelnden Lust, das kann eine "Nebenwirkung sein", aber bei mir war es in früheren Beziehungen so, dass die Lust nachgelassen hat (und ich liebe Sex, je öfter desto besser), wenn ich in der Beziehung nicht mehr, viell.auch unbewusst, zufrieden war oder die Gefühle nicht mehr gepasst haben. Das lag nicht an der Pille. Immerhin habe ich damals die gleiche Pille genommen wie heute.
Ich will sowas keinem unterstellen, nur den Hinweis geben, dass es auch an andren gründen liegen könnte und nicht alles schlechte auf die Pille zu schieben ist.
Lieben Gruß
Kommentar von redpassion | 21.10.2009
ehy ich nehme diese pille schon seit ich 15 bin ca 5jahre also...
und hab nur eine nergative aussage
sondern das ich wegen dieser pille etwas zu genohmen habe..
aber ansonsten nie probleme hatte wirklich was mich nur jetzt total aufregt ist das ich 20 bin und sie bezahlen muss... und sie kostet mich rund 40 euro schon viel geld finde ich für 3 monate plus 10 euro praxis sind das alle 3 monate 50euro,,, ca 150 euro nur an die pille die im jahr weggehen... was gibts den sonst noch so verhütungs mitteln was ich nehmen könnte ausser die pille vielleicht...??
Kommentar von Steffi | 19.10.2009
Hey ihr!
Also ich hab die Valette jetzt ca. ein halbes Jahr und muss sagen, dass ich der Piller immer kritischer gegenüber stehe. Ich habe jetzt Pickel, die ich vorher nie hatte, habe fünf Kilo zugenommen, weil ich total Hunger immer habe, wenn ich meine Regel bekomme und bin total sensibel. Ich hatte vorher die Yasmin und war damit auch sehr unzufrieden. Das heftige ist aber auch, ich hab jetzt einmal die Pille vergessen, hab abends direkt meine Regel bekommen und diese jetzt seit knapp nem Monat schon. Das hört garnicht auf ( Rücksprache mit meinem Frauenarzt hab ich natürlich gemacht ) zu bluten.... lg
Kommentar von Trischi | 16.10.2009
Ich nehm jetzt die Valette schon fast 2 Jahre.. Hatte vorher die Jasminelle genommen.. Aber hab zur Valette gewechselt, weil ich vorher sehr schlechte Haut hatte.. hauptsächlich auf dem Rücken und im Gesicht. Positiver Aspekt der Valette ist bei mir auch noch, dass ich da es über die Haut verschrieben wird, für sie nichts bezahlen muss außer der Rezeptgebühr..
Negativ ist aber, dass ich so gut wie keine Lust mehr auf Sex habe... Das war vorher auch nicht so. Und ich ständig oder dauerhaft Pilzinfektionen habe, wodurch Sex dann auch noch weh tut... Mein Freund dankt..
Soll ich die Pille wechseln und aber riskieren, dass ich wieder schlechte Haut krieg? Ich war so glücklich, dass meine Haut jetzt so rein ist.. Ich hab gar keine Pickel mehr..
Kommentar von nadine | 15.10.2009
hayy alle zusammen

ich habe die valette 3 monate genommen habe jedoch dann gewechselt da ich stark hautunreinheiten bekommen habe jetzt nehme ich die petibelle bin mit dieser allerdings auch nich zufrieden da ich ziehmlich starke unterleibsschmerzen habe und regelmäßige kopfschmerzen bekommen
Kommentar von SweetCloudy | 29.09.2009
Hallo an alle, also ich habe mit der Valette angefangen als ich 17 war und habe sie 12 Jahre lang genommen. Ein Wechsel kam für mich nie in Frage, weil ich immer sehr zufrieden war. Zu den oft befürchteten "Nebenwirkungen" kann ich nur folgendes sagen: In den 12 Jahren der Pilleneinnahme habe ich lediglich 3 Kilo (von 48 kg auf 51 kg) zugenommen. Und das lag eher daran, dass ich weniger bis keinen Sport mehr gemacht habe, dagegen aber sehr gerne nasche. Das Kapitel Gewichtszunahme wird viel zu oft hochgeschaukelt. Wenn überhaupt, dann nimmt man vielleicht ein halbes bis ein Kilo zu (natürlich keine Garantie oder Gewähr für meine Erfahrung, bzw. Erfahrungen meiner Freundinnen), das pendelt sich aber sehr schnell wieder ein. Meistens merkt man gar nichts. Die Valette hat mir meine damalige Frauenärtzin verschrieben, weil ich Hautprobleme hatte. Und siehe da: Die Pickel sind fast völlig verschwunden! Lediglich ein, zwei Tage vor meiner Periode ist mal noch einer aufgeblüht. Auch die Regel selbst hat deutlich an Intensität verloren, höchstens noch vier Tage Blutungen und die lange nicht mehr so stark und schmerzhaft wie vorher. Da mein Mann und ich ein Baby möchten, habe ich vor einem halben Jahr die Pille abgesetzt. Ich könnte nicht behaupten, dass sich an der Lust etwas verändert hat. Lediglich meine Haut sieht aus wie ein Streuselkuchen (schlimmer als in der Pubertät teilweise), und ich freue mich jetzt schon wieder drauf, wenn ich nach Schwangerschaft und Stillzeit zu meiner geliebten Valette zurückkehren kann, um endlich wieder ein klareres Hautbild zu bekommen. Von einer Bekannten, die häufig die Pille gewechselt hat, weiß ich nur, dass das die Hölle ist. Der Körper, die Hormone, spielen total verrückt, weil die verschiedenen Präparate nun mal doch unterschiedliche Zusammensetzungen haben und schon kleinste Unterschiede im Körper große Auswirkungen haben können. So, lieben Gruß an alle "Pillenschlucker", SweetCloudy
Kommentar von Manu | 22.09.2009
Hey. also ich nehme seit 8 Jahren die Pille und seit ca. 6 Jahren die Valette. Hatte auch nie Probleme bis ich vor ca 3 Jahren eine Eierstockentzündung bekommen habe, die ich mit Antibiotika zwar bekämpfte, bekam aber nach einer Woche wieder im rechten Unterleib schmerzen - bin auch stationär aufgenommen worden; mit Ultraschallbehandlung und Infusionen gings dann besser - aber die Schmerzen blieben. Seither habe ich 8 Kilo zugenommen ( hatte NIE Probleme mit meinem Gewicht) und bekam auch starke Magen- und Darmprobleme. Die Schmerzen habe ich mehrmals von verschiedenen Ärzten analysieren lassen, ohne Ergebnis, keiner weiß was ich habe. seit ca 1 1/2 Jahre bin ich nun ständig am Austesten, was diese schlimmen Magen-Darmbeschwerden und die Schmerzen im rechten Unterleib auslösen könnten. Bis jetzt ohne Erfolg. Habe nun beschlossen die Pille abzusetzen. Hoffe, dass dadurch eine Besserung eintritt. Fühl mich so absolut nicht mehr wohl in meinem Körper!
Kommentar von Kyra | 18.09.2009
Hey ihr.
Ich hab die Valette schon einmal genommen, als ich 16 war, sie nach etwas über 1 1/2 Jahren jedoch wieder abgesetzt - weil ich einfach keinen Freund und erstmal genug von Jungs/Männern allgemein hatte.
Seit einem Monat nehme ich sie jetzt wieder, (unheimlich teuer die kleinen Dinger!) und hab bisher noch keine wirklichen Nebenwirkungen bemerkt. Meine Brüste sind nicht größer, ich hab weiterhin Lust auf den Sex mit meinem Freund, ich esse so wie vorher...nur das mit meinen Tagen nervt mich ein wenig.
Musste (aufgrund der mangelnden Pille und einem geplatztem Kondom) die Pille danach schlucken, hatte dann fast 2 Monate keine Regel und bin seit vorgestern, also seit Tag 19, ein wenig am bluten. Es ist aber wirklich minimal. Die Schmerzen sind jedoch da.
Nun frage ich mich, ist das so normal? Angefangen mit der Packung habe ich irgendwann, mein FA sagte, das wäre das beste.
Ist mein Hormonhaushalt nur so durcheinander oder liegt das an der Pille? Schwanger bin ich nicht ;p

Und muss ich dann jetzt wirklich nach diesen 21 Tagen 7 Tage KEINE Pille einnehmen, dann am 8. Tag zur gewohnten Uhrzeit oder kann ich da irgendeine andere nehmen?

Eine Antwort wäre echt nett!

LG
Kommentar von charline | 16.09.2009
hab die valette nur ein halbes jahr genommen, da ich jeden abend herzrasen nicht so prickelnd fand. und ja, ich bin mir sicher, dass es von der pille kommt. hab verschiedene einnehmzeiten ausprobiert und immer ca. 2 stunden später fing das herzrasen an und als ich sie abgesetzt habe, wars auch wieder weg.

zudem war mir jeden morgen schlecht, ich hatte ständig hunger und schmerzen beim sex.
Kommentar von kati | 14.09.2009
Hallo,
vielleicht kann mir jemand weiterhelfen, ich neheme die Pille seit ca. 2 Jahren, seit ca. einem halben jahr muss ich die Pille vier Blisterpackungen durchnehmen, jetzt bin ich bei der zweiten und hab meine Tage bekommen, Wieso??
Kommentar von meike | 07.09.2009
P.S.: ich versteh es irgendwie auch nicht warum ihr euer sexleben auf die pille schiebt.ich hatte immer mehr lust als mein freund und wenn ihr meint das nach einem jahr beziehung die lust wegen der pille nachlässt dann kommt das eher davon das die rosarote brille weg ist bzw. der alltag ein eingeholt hat.bin seit fast 8 jahren mit meinem partner zusammen und ich hab mich höchstens beschwert weil er nicht wollte und das lag wegen dem stress an der arbeit denn ich glaub nich das er meine pille genascht hat.nein im ernst holt euch neue anregungen sprecht über eure wünsche probiert was neues aus und dann kommt auch die lust wieder auch mit pille!
Kommentar von meike | 07.09.2009
Hallo!Also mittlerweile bin ich 26 und hab die valette von 15 bis 23 genommen.heute verhüte ich anders.vor der schwangerschaft muss ich sagen ich hatte damals keinerlei gewichtszunahme grad im gegenteil hatte ab und zu an circa zwei tagen vor den tagen eine leichte übelkeit die mich immer recht gut vor heisshunger auf schokolade bewahrte.ich hab schlimme akne gehabt die dann weg ging.das die tage kürzer und schwächer wurden ist völlig normal ,denn bei der spirale z.b. ist das auch so.nach 4 jahren hatte ich sie bis auf ein tag oder mal gar nicht.Zudem wurde ich nach 2 monaten absetzen sehr schnell gewollt schwanger.ich muss für mich sagen es gab für mich keine bessere und wenn ich jetzt nicht eine spirale hätte würde ich sie sofort wieder nehmen.was aber nicht heisst das jeder körper es anders ist und sie mehr oder weniger gut verträgt.ich hab da vor 4 verschiedene angefangen mit der leios die es jetzt wohl gar nicht mehr gibt(viell.zu recht) etc.also ich würde mindestens drei monate warten bevor ich mir eine andere hole da sich der körper sonst gar nicht darauf einstellen kann und klar wehrt der körpeer sich im ersten moment wenn da etwas anders laufen soll als es die natur vorgibt.trotzdem rate ich natürlich jedem bei ganz gravierenden veränderungen zum arzt zu gehen.nur wegen zwei kilos(die kann man sich auch so angefuttert haben) und vielleicht reguliert sich das auch wieder.
Kommentar von Denisse | 05.09.2009
Hallo, ich habe die Valette letzten Monat angenommen (ich bin gerade in der monatlichen Pause) und ich habe sie überhaupt nicht vertragen. Erstens hatte ich schlechte Laune, Gewichtszunahme ca. 2 Kilos und keine Lust auf Sex. Ich hatte 2 Jahre lang keine Pille mehr genommen und davor nahm ich die Belara. Vielleicht sollte ich wieder mit Belara anfangen, denn an solche Nebenwirkungen mit Belara kann ich mich nicht erinnern.
Kommentar von sandrii | 04.09.2009
hey leute,
ich nehme valette jetz seit ca. 3 wochen und habe seitdem meine tage, ist das normal?
ich bin 18 und etwas verwirrt...
hoffe ihr könnt mir helfen
lg sandrii