Ratgeber Pille Forum
  zalando.de - Schuhe und Fashion online


Newsletter

Möchtest Du bestens informiert werden und aktuelle Gutscheine erhalten? Melde Dich für unseren Newsletter an!

Als Dankeschön schicken wir Dir morgen direkt einen gratis Zykluskalender per eMail.


Pille Valette

Pille ValetteDie folgenden Informationen enthalten Auszüge aus dem öffentlichen Arzneimittel Informationssystem. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss am Ende der Beschreibung.

Was ist Valette und wofür wird es angewendet?

Valette ist ein hormonales Kombinationspräparat für Frauen zur Schwangerschaftsverhütung (kombiniertes orales Kontrazeptivum, hier allgemein als „Pille“ bezeichnet). Es enthält ein Gelb¬körperhormon (Dienogest) und ein Estrogen (Ethinylestradiol).

Bei Frauen, bei denen eine verstärkte Wirkung von männlichen Hormonen (sogenannte „Androgene“) zum Auftreten von Akne führt, wurde in klinischen Prüfungen belegt, dass Valette® eine Besserung dieser Erscheinungen bewirkt.

Valette wird angewendet zur

  • Schwangerschaftsverhütung
  • Behandlung von Frauen mit mittelschwerer Akne, die keine Gegenanzeigen für eine Therapie mit oralen Kontrazeptiva aufweisen, und nach Versagen von geeigneten lokalen Behandlungen.
Hinweise zur Einnahme von Valette

Dieses Arzneimittel enthält Milchzucker (Lactose), Traubenzucker (Glucose) und Rohrzucker (Sucrose).
Bitte nehmen Sie Valette® daher erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.

Wie ist Valette einzunehmen?

Nehmen Sie Valette immer genau nach der Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:

1 „Pille“ Valette täglich.

Wie und wann sollten Sie Valette anwenden?

Die „Pille“ soll unzerkaut, gegebenenfalls zusammen mit etwas Flüssigkeit eingenommen werden.

Die „Pille“ soll jeden Tag etwa zur gleichen Zeit, in der auf der Blisterpackung angegebenen Reihenfolge an 21 aufeinander folgenden Tagen eingenommen werden.

Dem mit dem Wochentag des Einnahmebeginns beschrifteten Feld der Blisterpackung (z. B. „Mo“ für Montag) wird die erste „Pille“ entnommen und eingenommen.

In Pfeilrichtung wird nun täglich eine weitere „Pille“ entnommen, bis die Blisterpackung aufgebraucht ist.

Dann nehmen Sie 7 Tage lang keine „Pille“ ein. Während dieser 7-tägigen Pause setzt eine Blutung ein (Abbruchblutung). In der Regel geschieht dies 2 bis 4 Tage nach Einnahme der letzten „Pille“.

Beginnen Sie mit der Einnahme aus der nächsten Blisterpackung am 8. Tag, ungeachtet dessen, ob die Blutung noch anhält oder nicht. Dies bedeutet zum einen, dass Sie immer am gleichen Wochentag mit einer neuen Blisterpackung beginnen und zum anderen, dass Sie jeden Monat ungefähr an den gleichen Tagen Ihre Blutung haben.

Bei korrekter Anwendung besteht Empfängnisschutz vom ersten Tag der Einnahme.

Der Empfängnisschutz besteht auch während der 7-tägigen Einnahmepausen.

Nebenwirkungen von Valette

Wie alle Arzneimittel kann Valette Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:

  • Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
  • Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
  • Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
  • Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
  • Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
  • Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar

Andere Nebenwirkungen, die während der Anwendung von hormonalen Empfängnis-verhütungsmitteln berichtet wurden, sind:

Häufige Nebenwirkungen:

  • Kopfschmerzen
  • Schmerzen im Unterbauch
  • Brustschmerzen

Gelegentliche Nebenwirkungen

  • Pilzerkrankungen der Scheide oder andere Pilzinfektionen
  • Erhöhter Appetit
  • Depressive Verstimmung
  • Migräne, Benommenheit, Nervosität
  • Augenbeschwerden
  • Venenbeschwerden, Bluthochdruck
  • Magen-Darm-Störungen/Beschwerden, Übelkeit, Erbrechen
  • Akne/akneähnliche entzündliche Hautreaktion, Hautausschlag (Exanthem), entzündliche, juckende, nicht ansteckende Hauterkrankung (Ekzeme), Hautveränderungen, braungelbliche Pigmentflecke im Gesicht (Chloasma), Haarausfall
  • Beinkrämpfe
  • Harnwegsinfektionen
  • Zwischenblutungen, Ausbleiben der Abbruchblutung (silent menstruation), Menstruationsschmerzen,
  • Brustvergrößerung, Eierstockzysten, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, Entzündung der Scheide und ggf. der äußeren Geschlechtsteile, Veränderungen der Absonderungen aus der Scheide
  • Hitzwellen, Müdigkeit/Schwäche, Rückenschmerzen, Flüssigkeitsansammlung im Gewebe (Ödeme)
  • Erniedrigter Blutdruck, Gewichtsänderungen

Seltene und sehr seltene Nebenwirkungen

  • Allergische Reaktionen
  • Appetitlosigkeit, verminderte Libido, aggressive Reaktion, Gleichgültigkeit
  • Abnormales Sehvermögen, Bindehautentzündung
  • Schwerhörigkeit
  • Venenentzündung, Thrombose/ Verschluss von Lungengefäßen durch ein Blutgerinnsel (Lungenembolie), schneller Herzschlag, Herzbeschwerden, Bluterguss, Hirndurchblutungsstörungen
  • Nasennebenhöhlenentzündung, Asthma, Infektion der oberen Atmungsorgane
  • Durchfall
  • Hautrötung mit Bildung von Blasen und Knötchen (Erythema multiforme), Juckreiz, Vermehrung der
  • Körperbehaarung ohne Beteiligung der Sexualbehaarung (Hypertrichose), Vermännlichung (Virilismus)
  • Schwache Monatsblutung, Brutdrüsenentzündung, fibrozystische Brustveränderungen, Brustsekretion, gutartige
  • Gebärmuttergeschwulst (Leiomyom), Entzündung der Gebärmutterschleimhaut, Eileiterentzündung
  • Grippeartige Symptome
  • Blutarmut

Weiterhin wurden unter Anwendung der „Pille“ folgende Nebenwirkungen berichtet (die Häufigkeit dieser Nebenwirkungen lässt sich aus den Berichten nicht berechnen):

  • Sehnervenentzündung (kann zu teilweisem oder vollständigem Verlust des Sehvermögens führen),
  • Verschlechterung von Krampfadern,
  • Bauchspeicheldrüsenentzündung bei gleichzeitig bestehender schwerer Fettstoffwechselstörung,
  • Gallenblasenerkrankung, einschließlich Gallensteine,
  • Eine bestimmte Bluterkrankung, die zu Nierenschäden führt (hämolytisch-urämisches Syndrom),
  • Bläschenausschlag, der auch während der Schwangerschaft vorkommt (Herpes gestationis),
  • eine Form der Schwerhörigkeit (Otosklerose),
  • Verschlechterung einer bestimmten Erkrankung des Abwehrsystems (Schmetterlingsflechte, systemischen Lupus erythematodes),
  • Verschlechterung einer Stoffwechselerkrankung mit Störung der Bildung des Blutfarbstoffes (Porphyrie),
  • Verschlechterung eines Veitstanzes (Chorea minor Sydenham),
  • Verschlechterung einer Depression,
  • Verschlechterung chronisch-entzündlicher Darmerkrankungen (Morbus Crohn und Colitis ulcerosa).

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Sonstige Angaben

Was Valette enthält
Die Wirkstoffe sind: Ethinylestradiol und Dienogest

Die sonstigen Bestandteile sind:
Lactose-Monohydrat, Kartoffelstärke, Gelatine, Talkum, Magnesiumstearat (Ph.Eur.), Sucrose, Glucose-Sirup (Ph.Eur.), Calciumcarbonat, Povidon, Macrogol 35.000, Carnaubawachs, Titandioxid (E 171)

Wie Valette aussieht und Inhalt der Packung
Weiße überzogene Tabletten

Valette ist in Packungen mit 1 Blisterpackung zu 21 überzogenen Tabletten (Zykluspackung) (N 1), mit 3 Blisterpackungen zu je 21 überzogenen Tabletten (N 2) und mit 6 Blisterpackungen zu je 21 überzogenen Tabletten (N 3) erhältlich.


Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller
Jenapharm GmbH & Co. KG
Otto-Schott-Straße 15
07745 Jena

Telefon 0180 – 4 574 496
Telefax 0180 – 4 536 232

(24 Cent/Anruf aus dem deutschen Festnetz)

E-Mail: gynaekologie@jenapharm.de

Haftungsausschluss

Die folgenden Informationen enthalten Auszüge aus dem öffentlichen Arzneimittel Informationssystem. Die Inhalte sind auf wesentliche Informationen reduziert, sollen einführend informieren und keine Empfehlung oder Bewerbung des Medikaments darstellen. Die vorliegenden Informationen können lückenhaft oder unvollständig sein. Auch ersetzen die se Informationen nicht eine fachliche Beratung durch einen Arzt und/oder Apotheker oder das Lesen des orginalen Beipackzettels des Arzneimittels. Ratgeber-Pille haftet nicht für Vollständigkeit und Richtigkeit der Hinweise zu dem Produkt. Zu Risiken und Nebenwirkungen des Arzneimittels lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bitte schildern Sie uns Ihre Erfahrungen mit Valette!

Kommentar von Sandra | 16.02.2010
Hallo ihr Lieben,

nehme die Valette jetzt seit fast 4 Jahren. Hab damals auch angefangen da ich sehr sehr starke Schmerzen bei der Regelblutung hatte. Durch Einnahme der Pille wurden die Schmerzen wirklich weniger...
Körperlich hab ich mich jedoch kein bisschen verändert..ist alles so geblieben wie es war. Reine Haut ..keine Pickel oder sonst irgentwas... !
Jedoch hab ich gemerkt das ich im Sommer sehr sehr starke Sommersprossen bekommen hab..unter den augen und auf der Nase. Freunde von mir finden sie süüüüüßßßß ...ich find sie grauenvolllllllllllllllllll!! So gar nicht süß... mit make up zwar zu verdecken aber wer will schon im Sommer jeden Tag mit Make Up rumlaufen :( !???
Kann man was dagegen tun oder hat jmd Erfahrungen damit??

LG
Kommentar von angi | 13.02.2010
Hallo.
Die erste Pille die ich nahm war die Lamuna20, mit der hab ich jedoch wieder aufgehört weil ich immernoch starke regelschmerzen hatte. Hab dann auf die Valette gewechselt.
Hab durch sie eine größere Oberweite bekommen - was ich sehr gut fand weil ich eher eine kleinere Brust habe.

Nach 4 Monaten bekam ich dann extreme Bauchschmerzen, wahrscheinlich war was mit den Eierstöcken.

Hab dann mit der Valette aufgehört, das Bauchweh war zum Glück weg aber ruck zuck hatte ich wieder eine kleine Oberweite, viiiiel viiel kleiner als mit Pille und glaub kleiner als ich überhaupt jemals hatte... Kann aba daran liegen das ich etwas abgenommen habe (durch weniger essen - nicht dadurch das ich die pille abgesetzt hab)
Zurzeit nehm ich keine Pille, hab aba bevor ich jemals mit der Pille angefangen hab, größere Brüste bekommen wenn ich meine Tage bekam, das ist jetzt auch nicht mehr so.

Könnt ihr mir sagen ob meine Oberweite nochmal irgendiwe größer wird? Oder welche Pille gut für den Wachstum ist? :)
Bin nämlich sehr unzufrieden mit meiner Oberweite.

Wär nett wenn mir jemand helfen könnte =)
LG
Kommentar von Julia | 09.02.2010
Ich hab die Valette 3 Monate lang genommen und dann zum Glück abgesetzt.

Ich habe Pickel ohne Ende bekommen! Dicke entzündete Pickel - im Gesicht und auf dem Rücken. Das hatte ich vorher nicht!

Und Schmierblutungen hatte ich auch zum ersten Mal bei einer Pille (habe vorher schon 8 Jahre lang andere Pillen genommen).

Während meiner Tage hatte ich Unterleibsschmerzen wie die Hölle.

Hab die Pille also gar nicht vertragen.

ABER: Ich hab auch von einigen Frauen gehört, die die jahrelang genommen haben und super fanden.
Kommentar von Eva | 08.02.2010
hallo!
ich hab anfang januar angefangen valette zu nehmen und hab seitdem eine leichte schmierblutung.
dachte die hört mit der zweiten packung auf, aber ist nicht so.
ist das normal?
lg
Kommentar von Tina | 04.02.2010
achja.. eine Frage an Vicky.
- wenn sich Lischen nicht meldet.. kann ich dann die 4 Riegel haben?
Ich möchte die echt einmal testen!
Liebe Grüße.
Kommentar von Tina | 04.02.2010
Hey Leute.
Ich nehme zur Zeit die Belara Pille und vertrage die nicht wirklich. Möchte nun gerne die Valette nehmen, auch wenn viele sagen das diese nicht so gut ist. Meine Freundinnen sind allerdings total begeistert von der Pille und haben alle keine Probleme.
Meine Frauenärztin kennt diese allerdings nicht und möchte mir diese nun nicht verschreiben. Sie hat auch noch nie von der Pille gehört!
Hmm.. was soll ich denn nun machen um die Pille zu bekommen?
Ich möchte gerne meine eigenen Erfahrungen damit machen.

Lg Tina
Kommentar von Vicky | 03.02.2010
So, jetzt hab ich ganz vergessen was ich schreiben wollte.
Also nun zu meiner erfahrung mit der Valette.
Habe sie letztes Jahr anfang November angefangen zu nehmen, da ich da meinen freund bekommen habe, um den ich sehr lange gekämpft hatte. So, also hatte ich ihn, aber anstatt damit glücklich zu sein, haben wir uns ab dem ersten Tag lang eigentlich nur angezickt. Beziehungsweise ich ihn. Ich kam in die Schule und ständig schlechte laune, die sich natürlich auch auf andere übertragen hat. Über die Wochen bis vor ein paar tagen hab ich dann immer sehr reizbar auf alles reagiert, hatte ständige heulattacken. Habe mich andauernd gefragt, was mit mir los ist konnte es mir aber nicht erklären, ich hatte nun endlich das, was ich wollte und jetzt machte ich alles kaputt durch ständige zickerei und negative betrachtung aller Dinge, die anstanden.. ich hab immer gleich alles verneint .. und gesagt.. ach das is eh scheiße..immer schlechte laune gehabt. Habe mich dann echt mal gefragt ob ich sie eigentlich noch alle habe.. die Depressionen wurden immer schlimmer und ich war jetzt kurz davor schluss zu machen, weil ich meinen freund auch total damit runtergezogen habe und das selber auch gemerkt habe. Habe dann am sonntag abend hier im internet ein bisschen geguckt und bin auf verschiedene foren gestoßen, wo über die pille valette mit gleihen symptomen also Depressionen etc. berichtet wurde und weiterhin stand oft, "starker Haarausfall" oder "Temperaturempfindlichkeit" und " Ängste" als nebenwirkungen in vielen Artikeln, genau das passt auch alles auf mich. Ich hab sie nun gestern einfach mittendrin abgesetzt weilich es sonst nich mehr aushalte und bin jetzt gespannt ob das alles wirklich von der Pille kam. Werde euch auf dem laufenden halten.

Kann sie aber bis jetzt keinem Empfehlen.

Liebe Grüße
Kommentar von Aline | 02.02.2010
Heho!
Also...
Gott sei Dank habe ich mir die Valette ohne vorher darüber nachzuforschen verschreiben lassen! Andernfalls wäre ich sicher von dieser Pille nicht so begeistert gewesen…
Nun zu meiner Erfahrung…

Ich nehme die Valette nun schon fast 3 Jahre und habe NULL PROBLEME! Im Gegenteil, ich habe nur noch am ersten Tag meiner Regel leichte Unterleibsschmerzen, aber das ist normal und die nehme ich auch gern in Kauf, denn ich hatte vorher sehr starke Schmerzen. Zudem habe ich kaum bis gar keine Pickel mehr. Zu den ganzen geschilderten Nebenwirkungen kann ich nur sagen: Ich habe keine Depressionen, keine Schmerzen, keine Übelkeit, keine Krankheiten und bin/war auch nicht schwanger!
Ich habe ab und zu Kopfschmerzen, aber das kommt eher vom Stress, als von der Pille. Die Kopfschmerzen hatte ich auch schon bevor ich die Pille nahm.

Ich kann nur sagen: LASST EUCH NICHT VERRÜCKT MACHEN!!!

Jeder muss seine Eigenen Erfahrungen machen und keiner reagiert gleich auf die Valette. Die ganzen Nebenwirkungen können auch bei einer anderen Pille einsetzen, wenn man sie nicht verträgt! Beobachtet alles und redet mit dem FA!!!
Wenn Nebenwirkungen auftreten, dann besprecht das doch mit dem Frauenarzt. Dafür sind die doch da, aber die können auch nicht vorhersehen, wie euer Körper auf eine Pille - in dem Fall die Valette -reagiert.

Dass hier so viele negative Erfahrungen geschrieben wurden liegt einfach daran, dass die, die Probleme oder Nebenwirkungen haben sich im Internet schlau machen wollen, ob das mit der Pille zu tun hat. Und wenn sie auf eine Seite wie diese stoßen dann schreiben auch sie ihre Probleme und hoffen auf Antwort. Im Gegensatz dazu interessieren sich die Mädchen/Frauen, die die Valette vertragen nicht/kaum für Internetseiten, wo diese Probleme diskutiert werden. Folglich entstehen mehr Negative als Positive Meinungen! Auch ich bin nur zufällig auf diese Seite gestoßen.

Wie gesagt: Lasst euch nicht verrückt machen! Es gibt sehr viele Frauen (mich eingeschlossen) , die diese Pille vertragen. Sonst wäre sie bei FA nicht so beliebt!

Ich hoffe ich konnte euch etwas weiterhelfen und evtl. eure Angst nehmen!

Liebe Grüße
Aline
Kommentar von kathi | 31.01.2010
Muss jetzt auch mal meinen Senf dazu ablassen...
Hab die Valette 6 Jahre genommen und hatte "eigentlich" keine Probleme. Keine Regelbeschwerden, Blutung generell nur ein-zwei Tage (was mir auch völlig ausreicht), keine Pickel, saubere Haut, keine "fettigen" Haare. Bin seit Jahren in Therapie und als "hochgradig depressiv" eingestuft, meine Gemütsverfassung war aber mit der Pille wesentlich stabiler.
Vor einem Jahr hab ich sie abgesetzt. Bin nun wieder wesentlich öfter melancholisch und hab zudem fast 20 Kilo zugenommen (nein, ich esse nicht mehr als vorher; ja, ich treibe Sport - 3-4 mal die Woche; und nein, ich bin auch nicht schwanger, obwohl ich inzwischen so aussehe ;o( )!!! Bin ernsthaft genervt und überlege nun, ob ich sie mir wieder verschreiben lasse, aber ich hatte sie abgesetzt, weil ich so ein "Puckern" im Bein hatte und auf ne Thrombose hab ich nun echt keinen Bock. Zugegeben, ich rauche auch ziemlich viel und sollte lieber das aufgeben, aber Pille absetzen war nunmal einfacher... Werd mal die Tage zur FA gehen und die mal wegen der Probleme belabern, die ich nun ohne Pille habe...
Zum Thema Absetzen kann ich Dir, Sunny, also nur sagen, dass Du unter Umständen wieder Regelbeschwerden und Unterleibsschmerzen bekommen kannst, so isses zumindest bei mir. Allgemeingültige Angaben wird Dir aber keiner geben können, das wirste wohl selber ausprobieren müssen. Wie Du ja mitbekommst, reagieren wir alle anders auf diesen ganzen chemischen Hormonsch...
Kommentar von Sunny | 29.01.2010
Hallöchen.
Also ich bin jetzt 19 und nehme die valette seid ich 14 bin.
Hab sie angefangen zu nehmen weil ich übelste Menstruationsbeschwerden hatte, das ging bis zur Ohnmächtigkeit. hab alles andere ausprobiert, homöopatische Mittel sowie Schmerzmittel, nichts hat geholfen. Seiddem ich die Pille nehme hab ich absolut keine Schmerzen mehr, nur noch ein minimales Ziehen im Unterleib während der Abbruchblutung, was ja auch völlig normal ist.
Seiddem nehme ich jetzt also schon die Valette und sie hatte bei mir keinerlei Nebenwirkungen.
Problem dabei ist nur dass ich jetzt schon seid mind. 2 Jahren die Abbruchblutung nur noch an einem tag bekomme, und das auch nur minimal. Danach nur noch 2-3 tage Schmierblutungen.
meine Frauenärztin hat mir damals erklärt dass es absolut ungefährlich ist wenn man die Pille solange Zeit nimmt, mitlerweile habe ich da aber meine Zweifel.
Seiddem hat sich mein Körper nicht mehr großartig verändert, ich bin nicht mehr wirklich gewachsen und größere Brüste hab ich auch nicht bekommen.
Ausserdem schleppe ich durch meine gesamte Jungend schon so eine gewisse Melancholie und Traurigkeit mit mir herum, ich bin mir nicht sicher ob das auf die Pille zurückzuführen ist. ich habe vor sie jetzt im April abzusetzen, habe aber ziemlich Angst vor Nebenwirkungen.
Wenn jemand damit Erfahrungen hat, nach so langer zeit die Pille abzusetzen, der möge mir bitte mal bescheidgeben.
Kommentar von Janina | 28.01.2010
also ich habe von der pille vallette eine schwere thrombose und eine lungenembolie bekommen, habe sie immer 2 monate durch genommen, wie es ja auch angeblich möglich war. ich werde diese pille nie mehr anrühren, ich wäre fast tod gewesen.
Kommentar von Lisa | 28.01.2010
Ich habe die Valette im Dezember verschrieben bekommen. Habe sie auch genommen (obwohl in der Packungsbeilage steht dass man sie nicht bei Migräne und erst recht nicht bei Migräne mit Aura nehmen soll, was ich beides gelegentlich habe - habe aber meine FA angerufen und gefragt - sie meinte "nehmen, aber beobachten"). Aber nachdem ich im ersten Monat gleich 2x Migräne und im nächsten nochmal 2x übelste Migräne bekam (so übel ging´s mir mit Migräne noch nie, das wurde einfach nicht besser, mein Kreislauf war im Keller, mir war ständig übel und ich hatte Kopfschmerzen ohne Ende) hab ich sie direkt wieder abgesetzt. Dazu kam, dass meine Regelblutung in der pillenfreien Woche derart stark und schmerzhaft (war schon Jahre nicht mehr so extrem) war, dass ich das auch nicht so haben will. Wenn schon Pille, dann auch eine mit entsprechenden Vorteilen...
Ich kann die Valette jedenfalls nicht empfehlen, eine Freundin kommt jedoch super mit ihr klar - muss man wohl ausprobieren...
Kommentar von Britta81 | 27.01.2010
Hallo!
Na das macht einem ja Mut wenn man hier mal so alles liest. :-(Also ich habe jetzt gut 1 1/2 Jahre die Novial genommen(Drei-Phasen-Pille).Doch seit ca.2 Monaten ist es so das ich meine Mens erst bekomme wenn die Pillenpause vorbei ist und ich schon wieder mit dem neuen Blister anfange.Hinzu kommt das ich dann fast noch 1 1/2 Wochen meine Tage habe.Jetzt war ich heute bei meiner FA und sie hat mir die Valette verschrieben.Jetzt soll ich entweder diesen Monat gar keine Pille nehmen und warten bis die nächste Mens kommt und dann mit Valette anfangen oder ich nehme noch meinen letzten Blister Novial und gehe dann fließend über zu Valette.Muß aber in diesem Monat dann noch anders Verhüten.
Ist das wirklich so schlimm mit der Gewichtszunahme????Die Novial sorgt meiner Meinung nach nämlich nur für starke Fressattacken :-(Gibts denn keine Pille wo man von abnimmt???? :-))
liebe grüße!!!!
Kommentar von jasmin | 27.01.2010
hallo,
ich nehme seit seit Anfang 2007 die Pille Valetta ich habe keine Probleme damit meine regel kommt seit dem regelmäßig,ich hab nicht zugenommen nur meine busen sind größer geworden was auch besser so ist.Ich hab auch keine Probleme wegen feucht werden oder so.Wenn ich die Pille aussetzen muss wegen meiner regel da werd ich öfters launisch aber sonst sind keine probleme zu merken.Meine Akne ist seit dem auch endlcih weg.Die vlt.Probleme mit dieser pille haben sollten vlt.mal mit ihrem Frauenarzt reden das es vlt.auch an was anderes liegen kann.
Kommentar von tanja | 26.01.2010
Hi

ich nehme seit dezember 09 valette und wie Lissi es sagte, "ir ist nach ungefähr einer Woche immer drei Tage am Stück übel, und ich habe sehr mit meinem Gewicht zu kämpfen, was früher nie der Fall war".
Manche von uns wurden sagen, hey das ist ja aber toll die Brüste sind gröser, aber wenn ich schmerzen habe, sch.... ich drauf.

Ich hab jetzt meine Tage nicht gekriegt, hab 2x zwischenblutungen gehabt
-aufgeblähter bauch
-schlecht gelaut
-zugenommen (5kg was für mich omg katastrophe ist) was ich bis jetzt noch nie geschaft habe, in kurze zeit so viel zu zunehmen :(((((

was soll ich machen?
ich habe schon schwangerschaftstest gemacht, war negativ. im krankenhaus auch (negativ) aber mein bauch ist so weeeeh jetzt ich bilde es mir immer wieder ein dass ich schwanger bin, ich weiß nicht was ich machen soll?

gibts eine methode wo ich 100 % nicht zunehme so drehe ich durch
Kommentar von käfer11 | 24.01.2010
Hi Tine,

hast du es schon mal mit der 3-Monatsspritze probiert? Bei meiner Cousine waren die Schmerzen innerhalb von 2 Tagen nach der Spritze weg. Bei mir ist es so, dass die Schmerzen nur dann da sind wenn ich gar keine Hormone bekomme (wie im Moment).
Zum Glück hält es sich bis jetzt in Grenzen und ich hoffe, dass sie noch ganz verschwinden werden, wenn der Körper sich erst mal regeneriert hat. Wie gesagt, hab sie Anfang Januar abgesetzt und mir erst mal Kondome gekauft.
Das mit der Müdigkeit und den Schwindelgefühlen kenne ich auch, hab es allerdings nie auf die Pille geschoben. Mir ging es eigentlich immer in der Woche nicht gut, wenn die Pillenpause war. Aber das kanns ja auf Dauer auch nicht sein. Hol mir morgen erst mal einen Termin beim FA und dann mal sehen, wie es weiter geht...
Kommentar von Tine | 24.01.2010
Hallo, ich nehme die Valette jetzt seit 15.1.2010 und wuerde sie am liebsten schon wieder absetzen. Seit 20.1.2010 habe zunehmenden Brustschmerzen, mir ist uebel, habe Brechreiz, keine Verdauung, einen metallischen Geschmack im Mund, koennte nur schlafen, meine Augen brennen. Kurz und gut mir geht es absolut nicht gut. Am Mittwoch habe ich jetzt wieder einen Termin bei meiner Frauenaerztin, bei der ich schon ein Dauerabo habe, weil wir auf der Suche sind nach einem Medikament gegen meine zyklusbedingten Brustschmerzen, die sehr schlimm sind. Ich habe eine zeitlang Orgametril eingenommen, was es jetzt aber nicht mehr auf dem Markt gibt und ein Ersatzpreparat auch nicht. Weiss einfach nicht mehr was ich tun soll, denn mein Leben wird von Schmerzen bestimmt.

Tine
Kommentar von Jenny | 24.01.2010
bin immer noch verunsichert.
ich weiß nicht was ich machen soll..
wenn valette so schlimm ist warum ist sie dann noch auf dem markt ?
ich weiß echt nicht ob ich anfangen soll die valette zunehmen oder meinem FA nach einer anderen pille fragen soll.
Kommentar von Lissi | 21.01.2010
Hey,
jetzt muss ich da auch mal was zu sagen!
Ich nehme die Valette jetzt seit vier Monaten und es reicht mir schon. Mir ist nach ungefähr einer Woche immer drei Tage am Stück übel, und ich habe sehr mit meinem Gewicht zu kämpfen, was früher nie der Fall war. Mein Busen ist zwar gewachsen aber dafür darf ich auch nicht dran stoßen weil es sonst weh tut. Außerdem habe ich Sehstörungen und Schwindelgefühle. Ich würde diese Pille niemandem empfelen und nachdem was ich hier jetzt gelesen habe werde ich sie heute noch absetzen. Nachwuchs wollen wir sowieso!
LG
Kommentar von käfer11 | 21.01.2010
Hallo,

habe jetzt nachdem ich das Implanon und 3-Monatsspritze abgesetzt hatte ca. 2 Jahre die Valette genommen.
Nebenwirkungen traten eigentlich nur in der Woche auf, in der ich die Pille nicht genommen hab (Schwindelgefühl, Kopfschmerzen, starker Appetit).
Jetzt habe ich aus Geldgründen die Pille erst mal abgesetzt (hab zum Glück keinen festen Partner) und natürlich kommen auch die Nebenwirkungen wieder.
An manchen Tagen ist mir echt schwindlig, ich habe Hitzewellen und auch Appetit, den ich aber jetzt ganz gut im Griff habe.
Aber das positive: ich habe wieder Lust auf Sex, das kenne ich so extrem seit Jahren nicht mehr ;-)
Hab die Pille bis zum 2.1. genommen, mal abwarten wann das erste Mal meine Regel kommt.
Ein paar mehr Pickel habe ich auch erst mal aber das geht wohl wieder weg wie ich gelesen habe, ich habe schon immer mit fettiger und unreiner Haut zu kämpfen.
Kommentar von Sweety | 21.01.2010
Ich habe 2 Jahre lang die Valette genommen.Das gute an der Pille war das ich keine Pickel bekommen habe. Aber in den 2 Jahren genau 18 Kilo zugenommen habe.Vor 3 Jahren hab ich die Pille abgesetzt und seit dem hab ich keine richtige Blutung mehr also ich kriege alle 28 tage meine Tage für 2 -3 stunden sehr schwach und dann sind die wieder weg.Seit einem Monat mach ich taeglich Essig ins kochende wasser und hock mich für 20 minuten drauf.Da kommt der ganze schmutz raus.Seit 3 Tagen hab ich meine Regel und ich bin sehr zufrieden mit den 3 Tagen.Seit 3 Jahren hab ich mich nicht mehr wohlgefühlt aber nun fühl ich mich wie neugeboren.Ich empfehle die Valette niemanden.
Kommentar von Mäusii | 20.01.2010
Hallo zusammen,
ich nehme die Valette jetzt seit über 3 1/2 Jahren und ich kann nichts negatives berichten.
Meine Hautprobleme, die ich vorher hatte, sind weitestgehend verschwunden, zugenommen hab ich nicht, aber: vor der Einnahme der Pille konnte ich so viel essen, wie ich wollte ohne zuzunehmen & seitdem ich die Pille nehme muss ich ziemlich darauf achten was und wie viel ich esse, weil sonst alles "auf die Hüften" schlägt. Ob das jetzt jedoch mit der Pille oder mit einer pubertätsbedingten Veränderung des Stoffwechsels zu tun hat, ist Spekulation :)
Regelschmerzen hab ich zwar, sind aber noch vollkommen im Rahmen und nach 4-5 Tagen sind meine Blutungen vorbei.
Und nun zum Thema schwangerwerden trotz Valette:
jede Pille wird -bevor sie auf den Markt kommt- ausführlich getestet & der Peal-Index wird festgelegt. der PI gibt die Sicherheit der Pille wieder. Die Valette hat - wie ich gelesen habe & wie mein Frauenarzt mir sagte - einen sehr guten PI.
Wäre dies nicht so, würde die Pille schon längst nicht mehr auf dem Markt sein.
Schwangerwerden trotz Pille KANN immer mal passieren, aber es bleibt eine Ausnahme. Hält man sich an die Einnahmezeiten & achtet darauf, nach Erbrechen/ Durchfall keinen Sex ohne zusätzliche Verhütung (Kondom) zu haben, kann in den allermeisten Fällen nichts passieren.
Lieben Gruß von mir an alle "Pillenschlucker",
Mäusii
Kommentar von Jenny | 18.01.2010
ich bin bisschen verunsichert.
ich nehme das erstemal die pille hab sie hier zuhause liegen und muss halt noch warten bis ich sie nehmen kann..
Und nun lese ich das alles hier und mir wird nicht gut im kopf wenn ich höre wie schlecht sie sein soll..
Kommentar von Lisa | 16.01.2010
Hallo Diana,
ich hatte das selbe Problem wie du, bin allerdings schon nach einer Woche zu meine FA gegangen.
Dieser hat mir erklärt, dass Valette die Bildung der Gebärmutterschleimhaut unterdrückt, dadurch wird diese nicht ausgeschieden und du bekommst folglich deine Tage nicht!
Trotzdem würde ich sehr vorsichtig sein! Und evtl einen Test machen!!!

Lg
Kommentar von Jule | 14.01.2010
Hi,

also wie wäre es einfach mal mit einem Frauenarztbesuch. Wozu gibt es die denn. Seit drei Monaten keine Tage? Ich wäre schon längst bei meinem Arzt gewesen.
Kommentar von diana | 14.01.2010
Hallo...
ich fleh euch an HELFT mir...
also ich habe die pille valette verschrieben bekommen..
und mein FA hat mir versichert das sie SOFORT wirkt.
Ich nehme sie täglich....übergebe mich nicht, nehme kein antibiotika....doch ich rauche. :( seitdem ich diese pille zu mir nehme bekomme ich seit drei monaten meine tage nicht mehr. warum?? ich habe schreckliche angst...doch ich glaubs einfach nicht das ich schwanger bin, weil ich kein bisschen zugenommen habe und sonst keine anzeichen aufgetreten sind. vielen dank in voraus :) lg
Kommentar von Maria | 05.01.2010
Oh mein Gott.
Jetzt bekomme ich aber richtig Angst,
wenn ich so einiges hier von ungewollten
Schwangerschaften usw. lese.
Passiert sowas wirklich bei vielen Frauen ?
Habe auch gehört, dass durch diese
Pille Zysten entstehen können :/ und
das hat mich echt erschreckt.

Also meine Frauenärztin hat mir neulich die
Valette verschrieben, weil ich durch die Leona Hexal,
die ich vorher nahm, Hautprobleme und extrem
lange Blutungen hatte. Hoffe,
dass das nun alles besser wird und
ich Nicht schwanger werde .. hab echt Bammel ..
Kommentar von Katharina | 04.01.2010
Hei Leute ,
wow ich kann das nicht verstehen dass man von der Pille schwanger werden kann ? Also passiert das nur bei Valette oder auch bei andern Pillen ? ich nehm sie seid 6 monaten und musste mich auch kurz nach der einnahme mehrmals erbrechen . Trotzdem bin ich jetzt zufrieden denn ich hab sehr reine Haut bekommen und meine Brüste sind auch gewachsen ;) Jetzt hab ich noch eine frage zu Valette und zwar wie viel Stunden muss man sie zu spät nehmen damit sie nicht mehr wirkt , mir wurde gesgat nach 3 stunden zu früher oder später Einnahme wirkt sie nicht mehr? Wär echt nett wenn mit jm die farge beantworten könnte :)
Kommentar von Beccy | 04.01.2010
Hallo, also ich nehme die Valette schon seit 4 Jahren.
vor 2 jahren bin ich trotz Valette ungewollt schwanger geworden. Ich muss aber auch dazu sagen ich war jung und dumm. habe geraucht und an den Wochenenden oftmals alkohol zu mir genommen. damit ist jetzt natürlich schluss.
Die Valette nehme ich weiterhin obwohl ich hin und wieder angst habe, wieder schwanger zu werden. aber ich denke mir wenn ich sie regelmäßig einnehme passiert nichts. außerdem rauche ich nicht mehr und alkohol gibt es in meinem leben auch nicht mehr. Mein Kind habe ich natürlich ausgetragen und bin glücklich jetzt einen kleinen jungen zu haben :)
Ich möchte jetzt keinen angst machen, da ich damals selbst sehr unachtsam umging mit der pille.
Aber ich nehme die Valette weiterhin weil ich sogut wie keine Probleme mit ihr habe. Bin zwar recht zickig wenn ich meine Regelblutung habe aber ich denke mal das sind wir doch alle :)
Kommentar von julie | 28.12.2009
hey ...
Ich habe vor ung. 6 monaten angefangen die Valette zu nehmen , um meine akne in den griff zu bekommen . Das hat auch ziemlich gut funktioniert . Allerdings sind bei mir Nebenwirkungen aufgetreten , die alle als gelegentlich bzw. selten in der Packungsbeilage angegeben sind . Ich leide , seit ich die Valette nehme unter Depressionen , Appetitlosigkeit, wodurch ich stark abgenommen habe , Sehstörungen und Problemen im Magen- Darm- Trakt .
Aus diesen Gründen würde ich die VAlette nicht als empfehlenswert bezeichnen , und anderen mädchen und frauen davon abraten .
LG