Ratgeber Pille Forum
  zalando.de - Schuhe und Fashion online


Newsletter

Möchtest Du bestens informiert werden und aktuelle Gutscheine erhalten? Melde Dich für unseren Newsletter an!

Als Dankeschön schicken wir Dir morgen direkt einen gratis Zykluskalender per eMail.


Pille Valette

Pille ValetteDie folgenden Informationen enthalten Auszüge aus dem öffentlichen Arzneimittel Informationssystem. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss am Ende der Beschreibung.

Was ist Valette und wofür wird es angewendet?

Valette ist ein hormonales Kombinationspräparat für Frauen zur Schwangerschaftsverhütung (kombiniertes orales Kontrazeptivum, hier allgemein als „Pille“ bezeichnet). Es enthält ein Gelb¬körperhormon (Dienogest) und ein Estrogen (Ethinylestradiol).

Bei Frauen, bei denen eine verstärkte Wirkung von männlichen Hormonen (sogenannte „Androgene“) zum Auftreten von Akne führt, wurde in klinischen Prüfungen belegt, dass Valette® eine Besserung dieser Erscheinungen bewirkt.

Valette wird angewendet zur

  • Schwangerschaftsverhütung
  • Behandlung von Frauen mit mittelschwerer Akne, die keine Gegenanzeigen für eine Therapie mit oralen Kontrazeptiva aufweisen, und nach Versagen von geeigneten lokalen Behandlungen.
Hinweise zur Einnahme von Valette

Dieses Arzneimittel enthält Milchzucker (Lactose), Traubenzucker (Glucose) und Rohrzucker (Sucrose).
Bitte nehmen Sie Valette® daher erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.

Wie ist Valette einzunehmen?

Nehmen Sie Valette immer genau nach der Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:

1 „Pille“ Valette täglich.

Wie und wann sollten Sie Valette anwenden?

Die „Pille“ soll unzerkaut, gegebenenfalls zusammen mit etwas Flüssigkeit eingenommen werden.

Die „Pille“ soll jeden Tag etwa zur gleichen Zeit, in der auf der Blisterpackung angegebenen Reihenfolge an 21 aufeinander folgenden Tagen eingenommen werden.

Dem mit dem Wochentag des Einnahmebeginns beschrifteten Feld der Blisterpackung (z. B. „Mo“ für Montag) wird die erste „Pille“ entnommen und eingenommen.

In Pfeilrichtung wird nun täglich eine weitere „Pille“ entnommen, bis die Blisterpackung aufgebraucht ist.

Dann nehmen Sie 7 Tage lang keine „Pille“ ein. Während dieser 7-tägigen Pause setzt eine Blutung ein (Abbruchblutung). In der Regel geschieht dies 2 bis 4 Tage nach Einnahme der letzten „Pille“.

Beginnen Sie mit der Einnahme aus der nächsten Blisterpackung am 8. Tag, ungeachtet dessen, ob die Blutung noch anhält oder nicht. Dies bedeutet zum einen, dass Sie immer am gleichen Wochentag mit einer neuen Blisterpackung beginnen und zum anderen, dass Sie jeden Monat ungefähr an den gleichen Tagen Ihre Blutung haben.

Bei korrekter Anwendung besteht Empfängnisschutz vom ersten Tag der Einnahme.

Der Empfängnisschutz besteht auch während der 7-tägigen Einnahmepausen.

Nebenwirkungen von Valette

Wie alle Arzneimittel kann Valette Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:

  • Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
  • Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
  • Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
  • Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
  • Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
  • Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar

Andere Nebenwirkungen, die während der Anwendung von hormonalen Empfängnis-verhütungsmitteln berichtet wurden, sind:

Häufige Nebenwirkungen:

  • Kopfschmerzen
  • Schmerzen im Unterbauch
  • Brustschmerzen

Gelegentliche Nebenwirkungen

  • Pilzerkrankungen der Scheide oder andere Pilzinfektionen
  • Erhöhter Appetit
  • Depressive Verstimmung
  • Migräne, Benommenheit, Nervosität
  • Augenbeschwerden
  • Venenbeschwerden, Bluthochdruck
  • Magen-Darm-Störungen/Beschwerden, Übelkeit, Erbrechen
  • Akne/akneähnliche entzündliche Hautreaktion, Hautausschlag (Exanthem), entzündliche, juckende, nicht ansteckende Hauterkrankung (Ekzeme), Hautveränderungen, braungelbliche Pigmentflecke im Gesicht (Chloasma), Haarausfall
  • Beinkrämpfe
  • Harnwegsinfektionen
  • Zwischenblutungen, Ausbleiben der Abbruchblutung (silent menstruation), Menstruationsschmerzen,
  • Brustvergrößerung, Eierstockzysten, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, Entzündung der Scheide und ggf. der äußeren Geschlechtsteile, Veränderungen der Absonderungen aus der Scheide
  • Hitzwellen, Müdigkeit/Schwäche, Rückenschmerzen, Flüssigkeitsansammlung im Gewebe (Ödeme)
  • Erniedrigter Blutdruck, Gewichtsänderungen

Seltene und sehr seltene Nebenwirkungen

  • Allergische Reaktionen
  • Appetitlosigkeit, verminderte Libido, aggressive Reaktion, Gleichgültigkeit
  • Abnormales Sehvermögen, Bindehautentzündung
  • Schwerhörigkeit
  • Venenentzündung, Thrombose/ Verschluss von Lungengefäßen durch ein Blutgerinnsel (Lungenembolie), schneller Herzschlag, Herzbeschwerden, Bluterguss, Hirndurchblutungsstörungen
  • Nasennebenhöhlenentzündung, Asthma, Infektion der oberen Atmungsorgane
  • Durchfall
  • Hautrötung mit Bildung von Blasen und Knötchen (Erythema multiforme), Juckreiz, Vermehrung der
  • Körperbehaarung ohne Beteiligung der Sexualbehaarung (Hypertrichose), Vermännlichung (Virilismus)
  • Schwache Monatsblutung, Brutdrüsenentzündung, fibrozystische Brustveränderungen, Brustsekretion, gutartige
  • Gebärmuttergeschwulst (Leiomyom), Entzündung der Gebärmutterschleimhaut, Eileiterentzündung
  • Grippeartige Symptome
  • Blutarmut

Weiterhin wurden unter Anwendung der „Pille“ folgende Nebenwirkungen berichtet (die Häufigkeit dieser Nebenwirkungen lässt sich aus den Berichten nicht berechnen):

  • Sehnervenentzündung (kann zu teilweisem oder vollständigem Verlust des Sehvermögens führen),
  • Verschlechterung von Krampfadern,
  • Bauchspeicheldrüsenentzündung bei gleichzeitig bestehender schwerer Fettstoffwechselstörung,
  • Gallenblasenerkrankung, einschließlich Gallensteine,
  • Eine bestimmte Bluterkrankung, die zu Nierenschäden führt (hämolytisch-urämisches Syndrom),
  • Bläschenausschlag, der auch während der Schwangerschaft vorkommt (Herpes gestationis),
  • eine Form der Schwerhörigkeit (Otosklerose),
  • Verschlechterung einer bestimmten Erkrankung des Abwehrsystems (Schmetterlingsflechte, systemischen Lupus erythematodes),
  • Verschlechterung einer Stoffwechselerkrankung mit Störung der Bildung des Blutfarbstoffes (Porphyrie),
  • Verschlechterung eines Veitstanzes (Chorea minor Sydenham),
  • Verschlechterung einer Depression,
  • Verschlechterung chronisch-entzündlicher Darmerkrankungen (Morbus Crohn und Colitis ulcerosa).

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Sonstige Angaben

Was Valette enthält
Die Wirkstoffe sind: Ethinylestradiol und Dienogest

Die sonstigen Bestandteile sind:
Lactose-Monohydrat, Kartoffelstärke, Gelatine, Talkum, Magnesiumstearat (Ph.Eur.), Sucrose, Glucose-Sirup (Ph.Eur.), Calciumcarbonat, Povidon, Macrogol 35.000, Carnaubawachs, Titandioxid (E 171)

Wie Valette aussieht und Inhalt der Packung
Weiße überzogene Tabletten

Valette ist in Packungen mit 1 Blisterpackung zu 21 überzogenen Tabletten (Zykluspackung) (N 1), mit 3 Blisterpackungen zu je 21 überzogenen Tabletten (N 2) und mit 6 Blisterpackungen zu je 21 überzogenen Tabletten (N 3) erhältlich.


Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller
Jenapharm GmbH & Co. KG
Otto-Schott-Straße 15
07745 Jena

Telefon 0180 – 4 574 496
Telefax 0180 – 4 536 232

(24 Cent/Anruf aus dem deutschen Festnetz)

E-Mail: gynaekologie@jenapharm.de

Haftungsausschluss

Die folgenden Informationen enthalten Auszüge aus dem öffentlichen Arzneimittel Informationssystem. Die Inhalte sind auf wesentliche Informationen reduziert, sollen einführend informieren und keine Empfehlung oder Bewerbung des Medikaments darstellen. Die vorliegenden Informationen können lückenhaft oder unvollständig sein. Auch ersetzen die se Informationen nicht eine fachliche Beratung durch einen Arzt und/oder Apotheker oder das Lesen des orginalen Beipackzettels des Arzneimittels. Ratgeber-Pille haftet nicht für Vollständigkeit und Richtigkeit der Hinweise zu dem Produkt. Zu Risiken und Nebenwirkungen des Arzneimittels lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bitte schildern Sie uns Ihre Erfahrungen mit Valette!

Kommentar von Manuela | 14.02.2012

Hallo,

ich nehme Valette jetzt seit 5 Jahren, seit der Geburt meiner zweiten Tochter. Mein Arzt hat sie mir als "Langzeit-Zyklus" verschrieben, da ich wahnsinnige Probleme mit meiner Regel habe.
Die ganze Zeit war ich auch zufrieden, allerdings fallem mir nach und nach immer mehr "Beschwerden" auf, die ich der Pille zuschreiben kann. Nachdem ich mir dann noch diverse Erfahrungsberichte durchgelesen habe, bin ich mir dessen auch ziemlich sicher.
Eine Nebenwirkung ist die Anfälligkeit für Pilzinfektionen und Blasenentzündungen. Am schlimmsten empfinde ich aber die totale sexuelle Unlust. Es ist einfach kein Verlangen da. Hat noch jemand damit Erfahrung gemacht und hat es vielleicht bis jetzt nicht mit der Pille in Verbindung gebracht?

Lg

Kommentar von Dana | 09.02.2012

Hallo :)
Also ich bin erst 15 und habe vor 4 Monaten die Pille bekommen da ich ziemlich viele Pickel hatte ... -.-
Meine Frauenärztin verschrieb mir als erstes die Belara. Die hab ich echt super gut vertragen und kam echt gut mit ihr klar ... aber nur im ersten Monat, in den 2ten und 3ten Monat bekam ich immer sehr starke unterleib schmerzen wenn ich meine periode hatte. Es war manchmal so stark das ich mich kaum bewegen konnte :/ dafür sind aber alle meine Pickel weg gegangen :)
Dann bekam ich eine andere Pille die YAZ, diese hab ich von anfang an nicht wirklich vertragen ... Von ihr habe ich wieder Pickel bekommen , Haarausfall, stechen in der Brust und starke unterleib schmerzen zwischendurch ... übelkeit bekam ich abends auch ...
Jetzt habe ich die Valette bekommen , ich habe sie noch nicht ausprobiert da ich sie erst ab den nächsten monat anfangen darf/soll . Ich hoffe sie ist wirklich gut :) viele von euch haben ja positives geschrieben über die Valette.
Allerdings hoffe ich das meine Oberweite auch etwas größer wird weil sie ziemlich klein ist und nicht zu meiner Figur passt ... vielleicht kennt ihr ja eine Pille die ein wenig den wachstum beschleunigt :P

LG

Kommentar von uta | 26.01.2012

Ganz kurz kann nur sagen üble Migräne in der pillenfreien
Woche und ganz, ganz schlimmen HAARAUSFALL richtig heftig
und zwar ganze Strähnchen gehen ab 3. Monat Einnahme raus.

Kommentar von Kaetzchen | 19.01.2012

Also die Maxim (ehm. Valette) habe ich seit kurz nach meinem 14. Lebensjahr begonnen zu nehmen, bis jetzt (19 J.).
Ich kam super mit ihr zurecht und habe sie am Anfang wegen der starken Regel genommen und im weiteren Verlauf wegen Verhütungsschutz. Ich habe weniger Pickel gehabt und mein Haar hat langsamer gefettet. Ich habe zwar ein breites Becken bekommen, wovon ich keine Veranlagung hatte, was aber auch nicht weiter schlimm ist. Ich hatte in der Zeit 2 Pillen wechsel (Limuna 20 von Hexal, meiner Meinung nach völliger Schrott !! weil ich die übertriebensten Probleme bei meiner Regel bekommen hatte | Aida, war ich recht zufrieden, aber ich habe dann doch nach ca 6 Monaten zu der Valette gegriffen, weil die Regelblutung wieder stärker wurden)
Ich hatte nie wirkliche Probleme aber nach der ganzen Zeit, merkte ich wie die Pille immer weniger ihre positive Seite zeigte. Ich bekam immer wieder sehr starke Regelschmerzen sowie die Pickelbildung wieder zu nahm. Ich probiere es nun mit einer Minipille um meine Migräne auch in den Griff zu bekommen.
Ich trauere noch ein wenig der Valette/Maxim nach (:p), denn in den letzten Jahren hat sie mir immer guten Verhütungsschutz gegeben!!

Im allgemeinen kann ich behaupten, dass die Pille für ein paar Jahre eine sehr gute Pille ist.
Viel Freude euch beim weiteren einnehmen :)

Kommentar von Layla | 17.01.2012

So ich muss sagen ich hab sie auch toll verkraftet es traten übelkeiten auf so das ich in einem jahr von 67 kilo das bei größe 1.58 auf 53 kilo gekommen bin von größe l zu xs es hat mcih sehr gefräut doch leider hat die vallete nix mehr gewirkt meine akne verstärkte sich so das ich ne andere pille einnehemne musste und jetzt seit 1 1/2 jahr nehem ich ne andre dank der bin ich wieder kugel rund ich habe mir shcon überlegt zu meine artzt zu gehen udn zurück zu wechseln ich nehme von monat zu monat zu cih dahcte es wäre wegen stress aber ich mahc diät nehem nicht mal ab morgens obst mittags suppe doer was geusndes abends salat alles birngt nix ich werd fetter und fetter :(

Kommentar von Julia | 14.01.2012

Hi!
Also ich hab die Valette ca. 8 Jahre lang genommen und hab sie vor einem halben Jahr abgesetzt. Anfgangs hab ich sie super vertragen, doch schleichend und langsam kamen immer mehr Nebenwirkungen. Wenn ich mir die oben genannten durchlese, stelle ich fest, dass sehr viel bei mir eingetreten ist, was mir lange nicht bewusst war: Starke Krämpfe, Libidoverlust, mehr Appetit, Infektanfälligkeit, Venenprobleme, Verdauungsstörungen usw.
Seit dem Absetzen geht es mir bis auf schnell fettende Haare und Pickel eigentlich sehr gut! Ich kann Valette und hormonelle Verhütungsmittel generell nicht empfehlen!

Kommentar von Martina | 05.01.2012

Ich nehme die Valette seit nun seit einem Monat und kann sie ohne Bedenken weiterempfehlen. Anfangs hatte ich ein Ziehen im Unterleib, meine Brust schmerzt hin und wieder ein wenig, aber sonst hab ich keine Probleme.

Kommentar von Barbara | 04.01.2012

Ich nehm seit ich 15 bin "valette" (neustens "maxim") bin jetzt 18 und völlig zufrieden damit. habe nicht zugenommen wie es immer heißt, habe eine gleichmäßige periode, konnte sie einmal um ein monat verschieben da in der zeit urlaub angesagt war und bin wirklich sehr zufrieden.meine brust war zuvor schon ganz ordentlich (70C) und nun hab ich (70 D-E, je nach bh), bin aber auch gut veranlagt worden. pickel hab ich keine mehr, nur noch ganz seltem mal 1-3 aber ich finde das ist mit bisschen andeckstift zu verkraften.
einziger nachteil was ich seit fast 1 jahr bemerkte: sexunlust, hängt aber anscheinend allgemein mit der pille zusammen..

also: EMPFEHLENSWERT

Kommentar von Julia | 03.01.2012

Ist es sehr schlimm wenn ich die Pille zum ersten mal überhaupt ausversehen 50 minuten später eingenommen habe? s:

Kommentar von katsching | 14.12.2011

hey leute :) also ich bin 18 nd nehme die valette seitdem ich 16 bin.. ich muss sagen, dass ich auch so gut wie nie beschwerden hatte, anfangs sd eine brüste größer geworden (von 70A auf 75B) aber das hat auch etwas gedauert und mittlerweile, nach einem jahr ind sie aber auch wieder kleier geworden (fragt mich niht wieso :( ) auf jeden fall, hatte ich pesönlich nie beschwerden damit. sie ist leicht zu handhaben und auf dem beipackzettel steht so gt wie alles was man wissen muss. meine blutungen kaen auch rechtzeitig (meietns am 3-4. tag der pillenpause) und sie ging meistens nur 3 tage lang. schmerzen bei der regel hatte ich anfangs nicht, erst seit neuestem, aber ich fand die nicht so schlimm.. eine schmerztablette und schon gings wieder :) eine eventuelle nebenwirkng die ich gehabt habe, war anfälligkeit für blasenentzündungen :/ aber ansonsten lief alles gut, ich kann sie nur empfehlen :)

Kommentar von Linda | 04.12.2011

Hallo :)
Ich bin 16 und nehme die Vallette nun seid 3 Monaten. Das ist zwar noch nicht so lange, aber ich komme mit ihr wunderbar zurecht. Habe weder Pickel noch Gewichtszunahme bekommen. Das einzige Problem ist, dass mir in letzter Zeit immer schlecht ist und ich manchmal das Gefühl habe, mich übergeben zu müssen. Ob das an der Pille liegt, weiß ich nicht, aber ich kann die Vallette auf jeden Fall weiterempfehlen ! :)

Kommentar von Caro | 01.12.2011

Jeder verträgt die Pille anders, ist doch klar! Und man muss mit Nebenwirkungen rechnen...steht ja alles in dem Beipackzettel. Immer diese Beschwerden hier. Und eine kleine Pille kann auch nicht zu extremen Gewichtszunahme führen.. vllt bekommt man mehr Appetit, aber man muss auch darauf achten was man alles in sich hineinschaufelt ;)..

Kommentar von Kristin85 | 21.10.2011

Hallo!

Ich habe die Valette seit ca.8 Jahren genommen. Dann wurde mir aus Kostengründen die Maxim (die das gleiche sein soll) von meiner FÄ verschrieben.

Meine Erfahrungen, mit Einnahme der Maxim hatte ich unentwegt eine Pilzinfektion. Jetzt seit knapp einem Monat ohne Pilleneinnahme (und ich muss dazusagen das ich jetzt seit 13Jahren ohne Pause Verhütungsmittel der verschiedensten Art genommen habe) kann ich folgendes berichten. Meine Haut ist zwar pickelig aber das im Rahmen...sie ist fettiger geworden und auch die Haare fetten schneller. Das größte Problem aber ist für mich der starke Haarausfall.
Nun gut, dafür das ich meinen Körper über Jahre geknechtet habe, bin ich ganz zufrieden mit seiner Reaktion auf den starken Hormonentzug.

Zur Valette: Super wenn man reine Haut möchte, ich habe nicht zugenommen, ich litt unter schweren und müden Beinen sowie starker Krampfaderbildung, trockene aber teilweise doch unreine Haut, starker Brustvergößerung, von Stimmungsschwankungen kann ich nun nicht gerade berichten aber von starkem Durst nach dem Aufwachen, sowie Kopfschmerzen.

Mein Fazit: für mich.... nie wieder Valette!!! Sie mag ja ihre guten Seiten haben aber ich bin mir sicher das meine Krampfadernprobleme einzig und allein der Valette geschuldet sind oder zumindest dadurch begünstigt wurden.

Kommentar von Sophie | 19.10.2011

Ich find es wirklich Quatsch, sich hier maßlos über verschiedene Pillen aufzuregen. Jede Frau verträgt die Pille anders und meiner Meinung nach gibts bei jeder Pille anfängliche Probleme, schließlich pumpen wir ja plötzlich verschiedenste Hormone in unseren Körper.. Also alle die mit der Einnahme anfangen, keine Angst. Ich hatte auch anfänglich immer Bauchweh und miese Zwischenblutungen aber letztendlich kommts bei jeder Frau darauf an, wie sie die entsprechende Pille verträgt. ;)

Liebe Grüße :)

Kommentar von Charly | 14.10.2011

hey :) ich nehme die Valette seit einem Jahr hab davor die Qlaira probiert. Dank ihr musste ich täglich eine Stunde auf mein Trainingsrad und das bei normaler Nahrungsaufnahme, nur um mein Gewicht zu HALTEN ! war ein Graus. Die Valette ist super nur eines nervt enorm. Meine Frauenärztin sagte damals bei dieser Pille ist die Regel schwach, fällt auch mal aus. Von wegen ! ich muss alle 40 minuten wechseln, hab nachts wecker gestellt und immense Ausgaben für Tampons. Hab das bisher hingenommen , aber werde nun wohl wechseln. Eiegntlich schade da ich die Valette sonst nur empfehle: keine Schmerzen, gute Haut, keine Gewichtszunahme :)

Kommentar von Ike | 11.03.2010
Hey,
ich nehme die Valette jetzt seit gut einem Monat... klar ist das bis jetzt noch nicht lang und die meisten Nebenwirkungen brauchen eine weile! Aber wollte trotzdem sagen das ich bisher wirklich zufrieden bin. Aber Achtung Mädels wie auch schon von ein paar anderen geschrieben, reagiert jeder anders darauf deswegen keine Angst man kann nicht immer auf den Rat der anderen gehn...
Wie man gut sieht haben einige gar keine Probleme sondern nur postivie Ergebnisse...
Andere hingegen haben nur starke negative Ergebnisse...

Meine Frage wäre und zwar ich hab gerade meine Frauenärztin gefragt wie ich die Pille schieben kann. Sie meinte ich soll sie einmal durchnehmen bis zu dem gewünschten Tag.
Ich nehme derzeit meine letzte Pille immer Dienstags will sie aber Samstags nehmen sprich ich muss jetzt nächstes mal einfach die nächste Blisterpackung weiter nehmen bis Samstag und dann sieben Tage pause machen, dann wieder Sontags anfangen oder? hab ich da was falsch verstanden?

Wäre nett wenn ihr da was wüsstet hab nämlich Angst das ich da was falsch mach... zur not geh ich nocheinmal zu meiner Frauenärztin und frag nach aber im vorraus schonmal vielen dank

Grüßle Ike
Kommentar von Jule | 11.03.2010
Hallo,
also ich nimme die Pille Valette mittlerweile schon seit 6 Jahren und ich kann mich nicht beschweren. Meine Haut wurde durch sie sogar besser. Mine Regel bekomme ich ganz regelmäßig und zugenommen habe ich auch nicht. Im großen und ganzen ist zu sagen, dass ich keine großen Veränderungen (bis auf bessere Haut) gemerkt habe, seit ich sie nehme. Also nicht alles auf die Pille schieben, besonders die Gewichtsprobleme, denn allein von einer kleinen Tablette nimmt man nicht zu ;)
Kommentar von Chrisi | 10.03.2010
Hei.. ich sag euch mal meine Erfahrung!
Belara?Nein danke ich habe sie 3 monate genommen und hab fettiges Haar bekommen, Durchfall, Pickel usw
nehme jetz seit 3 Jahren die Valette! nochmal nein Danke! ich setze sie jetz ab..
Seit 3 jahren habe ich einen starken ausfluss das ich mit windels rumrennen könnte -.- hab meine tage dafür nur jedes 3te Monate und keine Schmerzen.. nicht zuvergessen hab am anfang viele Pickel bekommen und ganze 6 kilo zugenommen..
Kommentar von Annika | 08.03.2010
Also, ich nehme die Valette jetzt seit ca. 4 Monaten und komme eigentlich recht gut mit ihr klar. Was mir aber auffällt, dass ich dadurch ziemlich starken Haarausfall und Stimmungsschwankungen bekommen habe. Ich weiß aber auch nicht genau ob die Stimmungsschwankungen von der Pille kommen, keine Ahnung. Aber mir ist es halt aufgefallen. Wie gesagt, ich bin soweit ganz zufrieden mit der Pille und werde sie denke ich mal auch weiter nehmen. Ich kann sie weiter empfehlen.;)
Kommentar von Edith | 06.03.2010
Hallo an alle,
ich muss ja zugeben, dass manche ganz schön aufhebens machen und immer gleich alles auf die Pille schieben.
Jeder Körper reagiert nunmal anders darauf, wenn Hormone dazu kommen. und jeder reagiert anders auf eine bestimmte Pille.
ich habe vor 9 JAhren mit der Novial angefangen, weil ich meine Regel (obwohl ich schon 17 war) nur 2x im Jahr hatte. Klingt toll, is aber ziemlich ungünstig, wenn man nen Freund hat und nicht weiß wann und wie am besten verhüten.
Mit der Novial hab ich zum Beispiel auch probleme gehabt, weil dann ein plötzlicher homronschub nochmal meinen ganzen Körper verändert hat. Ich bin 3 cm gewachsen, hab eine größere Oberweite bekommen und furchtbare Heißhungerattacken, so dass ich nach 6 Monaten 15 Kilo mehr drauf hatte. Keine Diät hat geholfen und ich habe nicht ein Kilo verloren, egal was ich gemacht habe. Also hab ich mich entschlossen die Pille zu wechseln. Bin dann zur Valette gewechselt und hab prompt 5 kilo abgenommen. Als ich mit 20 die Pille dann selbst zahlen musste, was echt nicht billig ist, meinte meine Frauenärtzin, dass wir ne billigere Probieren. bei der dachte ich wiederum ich sterbe. weiß nicht mehr welche es war, aber ich hatte so böse schmerzen wie noch nie und ich hatte auch meine Tage vorher nie so stark. Ich bin dann wieder zu Valette gewechselt und habe damit keine Probleme.

Aber wisst ihr, wenn ihr die Pille nicht ordnetlich nehmt, sondern z.B. immer 2 Monate durch, dann ist es klar, dass da eher Nebenwirkungen auftreten, weil euer Körper diesen übermäßigen Hormonhaushalt nicht bewältigen kann. Sicherlich kann man das MAL machen, sollte es aber nicht immer machen.
Ich kann euch nur raten, sprecht ordentlich mit eurer Frauenärztin ( oder -arzt) und sagt auch, ob ihr irgendwelche chronischen Sachen etc habt und wartet nicht ewig, wenn ihr merkt, dass Nebenwirkungen auftreten.
Ansonsten sollte jeder für sich herausfinden, welche Pille die beste ist oder anderweitig verhüten. gibt ja auch noch so Sachen wie die 3 Monatsspritze, Diaphragma etc.!...
Kommentar von Katja | 05.03.2010
hallöle :)
ich bin 16 und nehme valette nun schon über 4 monate, hatte anfangs probleme vorallem mit meinen tagen, da mir ständig schlecht war und es mit die ganzen tage über sehr schlecht ging. außerdem habe ich anfangs auf der stirn arg pickel bekommen,was sonst nie der fall war. jetzt ist das alles kein thema mehr, schmerzen werden immer weniger und meine haut geht nun auch wieder ;) habe allerdings auch 1kg zugenommen (wie wohl bei jeder pille). sonst vertrage ich sie recht gut :)
kann sie weiterempfehlen. :)
Kommentar von hanna | 05.03.2010
hallo zusammen!
Pille valette ist super für die Haut aber der absolute Horror für die Psyche. Ich hatte Panikattacken ohne Ende. Pille Belara ist auch nicht viel besser.
Kommentar von Lea | 01.03.2010
Hii... also ich kann über die Valette leider nichts gutes berichten... Ich habe die Pille verschrieben bekommen und habe sie nur über einen kurzen Zeitfraum von ein paar Monaten genommen. In der Zeit habe ich 6 Kilo zugenommen und das sicher von der Pille bzw. weil ich ständig im Kühlschrank nach etwas essbarem gesucht habe... auch sind meine Brüste gewachsen, da ich aber schon C habe war das auch schrecklich noch größere zu bekommen... Ich hab die Pille dann sofort wieder abgesetz!!! Ich kann sie daher keinesfalls weiterempfehlen nur wenn ihr zunehmen wollt
Kommentar von Emine | 25.02.2010
Hi Lisa, ich denke nicht dass deine schmerzen von der pille kommt, denn sonst hättest du diese nebenwirkungen schon auch vor 2 Jahren bekommen. Deine Frauenärztin kann dich bestimmt besser aufklären aber ich bin arzthelferin und soviel ich weiss, treten nebenwirkungen eines medikamenten gleich auf und nicht nach Jahren
Kommentar von Lisa | 24.02.2010
Hallo Mädels...
ich nehem die valette jetzt schon seit ca 2 jahren. Seit Januar nehme ich sie bis zur Zeit durch. In den letzten Tagen bemerkte ich stechenede Schmerzen in meinen Brustwarzen. Weiß jemand ob dies Nebenwirkungen sein können?
Ich bräuchte echt mal rat :(
wäre lieb wenn ihr antworten würdet
liebe grüße lisa
Kommentar von Celina | 23.02.2010
...Helft mir bitte....
Ich bin jetzt 15 Jahre alt und habe meine Tage sehr unregelmäßig...was mich ja schon ziemlich nervt.
Naja und ich weiß nicht wird was mit der Pubertät zutun haben aber ich finde ich habe einen zu kleinen Busen..:(
Habe körpchengröße 70A..das ist viel zu wenig von meiner Seite her..und ja wollte fragen ob es nicht mal eine Pilel gibt die das ein wenig ankurpeln könnte..Ich habe schon als überlegt mir die VALETTE zu holen..aber wenn ich so lese wegen Nebenwuirkungen habe ichschon ein bisschen mein Zweifel..Danke im vorraus
Kommentar von Nadine F. | 23.02.2010
Hallo Mädels.
ich hbe auch lange Zeit die Vallette genommen. Damals war der Grund das ich meine Tage zu lange habe und hab auf die vallette gewechselt und ab da hatte ich einen Tag meine Regel und mit dem nächsten Tagen ging sie wieder weg. War perfekt.
Jetzt hatte ich zu einer Micro Pille gewechselt weil die Vallette doch recht preisintensiv ist und spare 30 euro fürs halbe Jahr. Aber bin nicht mehr zufrieden...hab meine Regel 4 Tage und 3-4 Tage geht sie weg bekomme fiese Pickel in der besagten Woche und das Volumen meine Brust hat abgenommen...das sind für mich Gründe wieder zurück zu wechseln...echt blöd das solche kleinen Pillen unser Körperempfinden verschlechtern oder verbessern können...naja Problem: ich habe noch 3 1/2 Packungen übrig...aber echt kein Bock mehr drauf.
Wenn jemand für mich auch noch Vallette übrig hat, ich nehme sie auch.
LG Nadine
Mail an: Natsch-1984@web.de
Kommentar von Bianca007 | 19.02.2010
Hallo Imke,
ich glaube nicht, dass du schwanger bist. Der Bauch sind Wassereinlageruungen, die mit der Hormonumstellung zu tun hat und die Übelkeit kommt auch daher. Ich wollte keine Valette wegen dem Preis nehmen und mein Frauenarzt hat mir Microgynon verschrieben. Da ist auch Levonorgestrel drin aber nur 0,15 mg und 0,03 mg Ethinylestrdiol. Die ist viel sanfter und wesentlich billiger als Valette.
Kommentar von Rose | 16.02.2010
Hallo!
Hätte jemand von euch die Pille Valette, die ihr nicht mehr braucht und sie loswerden wollt??
Dann meldet euch bitte hier.
Danke schon im Voraus.
Liebe Grüße
Kommentar von Imke | 16.02.2010
Hallo
ich habe die pille valette neu bekommen da ich meine andere nicht vertragen habe und ich habe sie nach der pause genommen war das richtig weil eigendlich nimmt man die pille ja neu wärend der regelblutung.. und jetzt habe ich auch noch angst schwanger zu sein weil mir morgens immer schlecht ist und ich einen bauch bekommen habe...