Ratgeber Pille Forum
  zalando.de - Schuhe und Fashion online


Newsletter

Möchtest Du bestens informiert werden und aktuelle Gutscheine erhalten? Melde Dich für unseren Newsletter an!

Als Dankeschön schicken wir Dir morgen direkt einen gratis Zykluskalender per eMail.


Pille Lamuna 20

Die folgenden Informationen enthalten Auszüge aus dem öffentlichen Arzneimittel Informationssystem. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss am Ende der Beschreibung.

Was ist Lamuna 20 und wofür wird es angewendet?

LAMUNA 20 dient der Empfängnisverhütung (Ovulationshemmer). Jede LAMUNA 20 Filmtablette enthält zwei verschiedene weibliche Sexualhormone. Diese Art der „Pille“ wird daher Estrogen-Gestagen Kombination genannt. Ethinylestradiol ist ein Hormon mit estrogenartiger Wirkung und Desogestrel hat einen ähnlichen Effekt wie ein natürliches Gestagen. LAMUNA 20 ist ein Einphasen-Prärarat, d.h. die Menge an beiden Hormonen ist in allen 21 Filmtabletten eines Blisters gleich.

Hinweise zur Einnahme von Lamuna 20

Nehmen Sie LAMUNA 20 immer genau nach der Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis: 1 Filmtablette täglich.

Drücken Sie die erste Filmtablette an der Stelle der Packung heraus, die mit dem entsprechenden Wochentag gekennzeichnet ist (z. B. “So” für Sonntag) und nehmen Sie sie unzerkaut falls erforderlich mit etwas Flüssigkeit ein.

In Pfeilrichtung wird nun an 21 aufeinander folgenden Tagen täglich eine weitere Filmtablette entnommen und möglichst zur selben Tageszeit - am besten abends – eingenommen. Die Regelmäßigkeit der Einnahme ist die Voraussetzung für die schwangerschaftsverhütende Wirkung von LAMUNA 20. Der Abstand zwischen der Einnahme von 2 Filmtabletten soll möglichst regelmäßig 24 Stunden betragen. Durch den Aufdruck der Wochentage auf der Packung können Sie jeden Tag kontrollieren, ob die Filmtablette für diesen Tag bereits eingenommen wurde.

Nachdem Sie die letzte Filmtablette eines Zyklusstreifens genommen haben, folgt eine 7-tägige Einnahmepause. Ihre Monatsblutung (Entzugsblutung) sollte in dieser Pause einsetzen, normalerweise 2–4 Tage nachdem Sie die letzte Filmtablette genommen haben.

Nach der 7-tägigen Pause wird die Einnahme mit dem nächsten Zyklusstreifen LAMUNA 20 am Tag 8 fortgesetzt, und zwar unabhängig davon, ob die Blutung schon beendet ist oder noch anhält.

Nebenwirkungen von Lamuna 20

Wie alle Arzneimittel kann LAMUNA 20 Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:

  • Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
  • Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
  • Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
  • Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
  • Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
  • Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar

Andere Nebenwirkungen, die während der Anwendung von hormonalen Empfängnis-verhütungsmitteln berichtet wurden, sind:

Häufige Nebenwirkungen:

  • Depressive Verstimmung, Stimmungsschwankungen
  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit, Bauchschmerzen
  • Brustschmerzen, Spannungsgefühl in den Brüsten, Zwischen- und Schmierblutungen
  • Gewichtszunahme

Gelegentliche Nebenwirkungen

  • Vaginalinfektionen einschließlich Pilzbefall (Candidiasis
  • Wasseransammlung im Körper
  • Verminderter Sexualtrieb
  • Migräne
  • Erbrechen, Durchfall
  • Hautausschlag, Nesselsucht
  • Brustvergrößerung

Seltene und sehr seltene Nebenwirkungen

  • Überempfindlichkeit
  • Beeinflussung des Fettstoffwechsels
  • Gesteigerter Sexualtrieb
  • Kontaktlinsen-Unverträglichkeit
  • Verschieden Hautreaktionen z.B. Knotenrose (Erythema nodosum), Erythema multiforme, gelblich-braune Flecken auf der Haut (Chloasma)
  • Ausfluss, Flüssigkeitsaustritt aus der Brust, Ausbleiben der Monatssblutung
  • Gewichtsabnahme

Weiterhin wurden unter Anwendung der „Pille“ folgende Nebenwirkungen berichtet (die Häufigkeit dieser Nebenwirkungen lässt sich aus den Berichten nicht berechnen):

  • Verschlechterung von Krampfadern,
  • Bauchspeicheldrüsenentzündung bei gleichzeitig bestehender, schwerer Fettstoffwechselstörung (sogenannte Hypertriglyceridämie),
  • Gallenblasenerkrankung, einschließlich Gallensteine
  • Eine bestimmte Bluterkrankung, die zu Nierenschäden führt (Hämolytisch-urämisches Syndrom),
  • herpesartiger Bläschenausschlag, der auch während der Schwangerschaft vorkommt (Herpes gestationis),
  • Eine Form der Schwerhörigkeit (Otosklerose),
  • Verschlechterung einer bestimmten Erkrankung des Immunsystems (systemischer Lupus erythematodes),
  • Verschlechterung einer Stoffwechselerkrankung mit Störung der Bildung des Blutfarbstoffes (Porphyrie).
  • Verschlechterung eines Veitstanzes (Chorea minor Sydenham).
  • Verschlechterung einer Depression.
  • Verschlechterung chronisch-entzündlicher Darmerkrankungen (Morbus Crohn und Colitis ulcerosa).
  • Funktionale Eierstockzysten

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Sonstige Angaben

Was LAMUNA 20 enthält
Die Wirkstoffe sind Desogestrel und Ethinylestradiol.
1 Tablette enthält 0,15 mg Desogestrel und 0,02 mg Ethinylestradiol.

Die sonstigen Bestandteile sind:
Kartoffelstärke, Lactose-Monohydrat, Macrogol 6000, Magnesiumstearat, Hypromellose, Povidon K30, Propylenglycol, hochdisperses Siliciumdioxid, Stearinpalmitinsäure, alpha-Tocopherol (Ph.Eur.), Farbstoff Chinolingelb (E 104)

Wie LAMUNA 20 aussieht und Inhalt der Packung
Die Filmtabletten sind rund, gelblich, bikonvex mit einseitiger Gravur („P9“).

LAMUNA 20 ist in Packungen mit 1x 21 (N1), 3x 21 (N2) und 6x 21 (N3) Filmtabletten
erhältlich.

Pharmazeutischer Unternehmer
HEXAL AG
Industriestraße 25,
83607 Holzkirchen
Telefon: (08024) 908-0
Telefax: (08024) 908-1290
e-mail: service@hexal.com

Hersteller
Salutas Pharma GmbH, ein Unternehmen der HEXAL AG
Otto-von-Guericke-Alle 1
39179 Barleben

Haftungsausschluss

Die folgenden Informationen enthalten Auszüge aus dem öffentlichen Arzneimittel Informationssystem. Die Inhalte sind auf wesentliche Informationen reduziert, sollen einführend informieren und keine Empfehlung oder Bewerbung des Medikaments darstellen. Die vorliegenden Informationen können lückenhaft oder unvollständig sein. Auch ersetzen die se Informationen nicht eine fachliche Beratung durch einen Arzt und/oder Apotheker oder das Lesen des orginalen Beipackzettels des Arzneimittels. Ratgeber-Pille haftet nicht für Vollständigkeit und Richtigkeit der Hinweise zu dem Produkt. Zu Risiken und Nebenwirkungen des Arzneimittels lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bitte schildern Sie uns Ihre Erfahrungen mit Lamuna 20!

Kommentar von Sunny | 10.12.2016

Hallo :)

Ist es möglich das man Lamuna 20 auch zwei Monate hintereinander durch nehmen kann und trotzdem vor einer Schwangerschaft geschützt ist?

Kommentar von Sandra | 09.07.2016

also ich bin nach wie vor zufrieden und Beschwerdelos... habe viel mit Migräne/Kopfschmerzen zu tun, die mich dann auch 2 Tage im bett halten. Doch seit dem ich mit 08/09 mit der Lamuna angefangen habe, bekomm ich Migräne nur noch sehr selten und habe kaum noch Beschwerden während der Regel.. leide an einem Gen defekt und hab deswegen dünnes und strohiges Haar.. doch seit der einnahme von Lamuna 20 habe ich es nicht mehr so extrem. Also ich vertrage sie problemlos und bin mehr als zufrieden.

Kommentar von Alexi | 23.06.2016

Die neue Verpackung ist der letzte Mist! Wie kommt man solch eine Idee? Schon 2 x falsche Einnahme! Habe bereits mit meinem Arzt gesprochen und lassen mir nun eine andere verschreiben; vor allem von einem anderen Hersteller - das ist mir echt zu heikel. Sehr ärgerlich.

Kommentar von Yvonne | 12.05.2016

Die neue Packung ist echt der letzte Mist. Hab deswegen schon zwei Pillen an einem Tag genommen aus versehen, weil ich am falschen Ende rausgenommen habe uns später dachte, ich hätte sie vergessen zu nehmen. Mag billiger in der Herstellung sein, führt aber zu Verärgerung und Einnahmefehlern.

Kommentar von Kathi | 06.03.2016

Hallöchen.
Ich habe das selbe Problem wie Kiki. Die neue Verpackung ist echt nicht so toll geworden. Ich nehme die Lamuna20 jetzt seit über 4 Jahren und hatte nie Probleme damit. Dieses komische Design mit umdrehen und alles steht Kopf finde ich aber wirklich schlecht. Total irritierend. Wer irgendjemand warum das Design geändert wurde???

Kommentar von Kiki | 06.02.2016

Hallo, ich weiß das gehört hier vielleicht nicht hin, aber ich habe eine Frage, Lamuna 20 hat ja eine neue Verpackung bekommen und ich weiß nicht recht wie ich die Pillenverpackung nehmen soll, muss ich vorne drauf schauen und dort im Uhrzeiger gehen oder hinten wo Mo, Di, Mi ... steht und von dort im Uhrzeiger?

Kommentar von Jennifer D. | 31.01.2016

Ich nehme seit 11 Jahren die Lamuna 20 und hatte noch nie Probleme.
Sie hilft sogar bei PMS, da die Schmerzen nicht mehr so extrem sind sondern auszuhalten.
Auch ich hatte mal auf die Lamuna 30 gewechselt, wie meine Vorrednerin. Da meine Blutung dann allerdings extrem lang war (ca. 2 Wochen mit Schmierblutung) und ich während der Periode wieder sehr starke schmerzen bekam habe ich wieder auf die 20er gewechselt.

Bezüglich Gewichtszunahme wurde ja inzwischen bewiesen das die Pille keine Zunahme auslösen kann, die Ausrede zählt aber trotzdem noch ;)

Kommentar von Alex | 09.01.2016

Vorab liebe Frauen: Dass der Körper schnell mal "Durchfall" ruft, wenn es um die Tage zu den Tagen geht, ist normal.
(Bzw. weicherer Stuhlgang) - das muss NICHT mit der Pille zusammenhängen. Auch Übelkeit kann dazu gehören, muss aber nicht.
Scheidenpilze sollten ebenfalls kritisch angegangen werden: Tragt ihr Synthetikwäsche? Wie pflegt ihr euch? Tampons?
Vergesst außerdem nicht, dass sich der Körper im Laufe der Zeit wandelt und dass ihr auch gegenüber PMS nicht immun seid, nur weil ihr die Pille nehmt.
Das nur vorab.

Mein Erfahrungsbericht:
Ich nehme seit 2006 die Lamuna 20.
Hatte zuvor immer mit starken Kreuzschmerzen zu tun, die es fast unmöglich machten, überhaupt einen Unterrichtstag sitzend zu überstehen. Starke Regel hinzukommend.
Positive Nebeneffekte mit Pilleneinnahme: keine bzw. fast gar keine Kreuzschmerzen mehr, schwache aber dafür eben etwas längere Regelblutung. Auch reineres Hautbild.
Habe vor einem Jahr auf die Lamuna 30 dann gewechselt, weil ich sofort Schmierblutung bei minimaler Verzögerung bekam (war zu Beginn nicht so - da hätte ich die Pille 2-3 Tage vergessen müssen, dann reichte schon ein Tag aus).
Hatte hin und wieder bereits mit Übelkeit zu kämpfen (alle 3-4 Monate vier Tage vor Einsetzen der Blutung), schob ich aber auch auf meine anhaltende chronische Gastritis.
Mit der Lamuna 30 wurde es allerdings meines Erachtens schlimmer, so dass ich jetzt wieder den zweiten Monat Lamuna 20 nehme - Übelkeit geringer als zuvor, aber leider immer noch da und diesen Monat wieder richtig schön bereits fünf Tage zuvor... Werde versuchen, die Pille mal komplett abzusetzen.

In 10 Jahren also eigentlich keine Nebenwirkungen, obwohl ich auf Tabletten immer sehr anfällig und empfindlich reagiere. (viele Allergien eben auch medikamentös)
Kann auch die jetzigen Erscheinungen nicht eindeutig der Lamuna zuschreiben - höchstens verstärkend bzw. abschwächend, aber das war es dann auch schon.

Man darf nicht vergessen, dass sich der Körper auch stetig ändert und seit ich psychisch labiler geworden bin, habe ich ebenso eben auch eher solche Beschwerden.

Der Körper funktioniert immer nur im Gesamtwerk bio-psycho-sozial!

Kommentar von Yvonne | 27.12.2015

Ich (43) nehme Lamuna seit über 15 Jahren. Hatte noch nie Probleme. Kein Wasser oder mehr Gewicht, keine Depris oder Kopfschmerzen. Und wenn ich das hatte, dann aus Gründen die jede Frau mal hat. Stress, Probleme, ungesunde Ernährung. Aber für alles darf man die Pille nicht verantwortlich machen! Bin sehr zufrieden und werde sie bis 50 nehmen.

Kommentar von Sara | 14.08.2015

Ich bin 26Jahre alt und nehme die Pille seit 3 Jahren. Und ungelogen, seit 3 Jahren habe ich immer häufige Pilzerkrankungen in der Scheide (seit November 2012 mindetens 10-15mal bekommen!), immer zur Periode kommenden Durchfall sowie Kopfschmerzen die manchmal zur Migräne überlaufen. Letztes Jahr kamen noch Depression hinzu & Stimmungsschwankungen sind seit beginn der einnahme Vorhanden.
Seit Juni hatte ich dadurch auch eine Bauchspeisedrüßenentzündung und plötzlich sich-bildene Gallensteine. Mein Gewicht nahm zu und ich habe fast 2 Körpchengrößen Obenrum zugenommen (und ja, das ist negativ!). Zeitweise habe ich auch Probleme mit meinen Kontaktlinsen gehabt und dachte gar nicht, das dies auch möglich ist, bis ich bei einer Augenärztin war, und die mir das bestätigte.
Im großen und ganzen ist dies eine sehr miese Pille für mich und ich wede definitiv diesen Hormon-Cocktail absetzen, da ich seit 3 Jahren ununterbrochen Probleme habe & leider nie damit gerechnet hatte, das dies alles einer kleinen Pille zuzuschreiben ist.
Villeicht wirkt diese Pille ja gut bei anderen aus, aber für mich ist es -schlicht ausgedrückt- nur pures Gift.

NIE WIEDER LAMUNE 20!!!!!!!

Kommentar von Sandra | 27.06.2015

Ich muss sagen, dass ich extrem enttäuscht bin von dieser Pille.
Ich war nie Migräne auffällig gewesen, bis ich eines Nachmittag unerwartet Gribbeln in den fingern etwas später in der ganzen Hand bis zur Schulter hoch, nach dem ein Taubheitsgefühl dann hatte und das auch auf einer Gesichtshelfte, die Schläfe tat weh, Kopfschmerzen die wirklich schon sich an gefühlt hatten wie von einem Presslufthammer erzeugt, konnte auch nichts mehr sehen weil ich permanent flinkeren vor den Augen hatte, mir war schlecht bis zum Erbrechen, Sprechen ging dann nach einer weile auch gar nicht mehr.
Als ich dann in die Notaufnahme kam, da es mir sehr komisch vorgekommen ist und diese Symptome nicht kannte, hab ich nur noch alles Akustisch mitbekommen können, weil es mir echt so dreckig ging, dass das Personal aus der Aufnahme nur noch SCHLAGANFALL schrien. Und am Schluss hat sich herausgestellt nach einem CT, dass es sich um eine Migräne mit Aura handelt.
Ich hatte an dem Abend 6 Std. dort in der Notaufnahme verbracht bis ich wieder etwas zu mir gekommen bin.
Ich habe mich echt knapp 2-2,5 Jahre rum gequält, bis ich die Pille nicht mehr genommen habe.
Seit der Absetzung hab ich überhaupt gar keine Probleme mehr. Keine Migräne nichts und fühle mich dadurch, wirklich wie Ausgewechselt.
Nie MEHR diese Pille NIE MEHR!!

Kommentar von Linda | 04.11.2014

Ich nehme die Lamuna20 nun seit über 6 Jahren. Am Anfang war alles super. Hatte halt häufiger mal Kopfschmerzen, Stimmungsschwankungen etc, aber hab das eher auf die Pupertät geschoben. nach knapp 3 Jahren hab ich dann nochmal einiges zugenommen aber auch da nicht gedacht, dass es an der Pille liegt. Danach ist dann auch kontinuierlich meine Lipido gesunken und mittlerweile fast auf dem Nullpunkt. Ich hab mich mal ein bisschen belesen und bin mir nun ziemlich sicher, dass folgende Beschwerden auf die Pille zurückzuführen sind:
häufige Kopfschmerzen, Stimmungsschwankungen und Müdigkeit, schlechtes Bindegewebe trotz 4-6 mal die Woche Sport, Wassereinlagerungen und Lipidoverlust. Ich werde die Pille auf jeden Fall in den nächsten Tagen absetzten und bin mir sicher, dass es mir danach besser gehen wird!

Kommentar von marleen | 16.10.2014

Hey,
Ich nehme Lamuna jetzt seit über einem Jahr.Ich hatte eigentlich nie Beschwerden, jedoch habe ich erfahren das die Pillen aus den neueren Generationen schwere Trombose hervorrufen. Deshalb werde ich jetzt mal einen Termin bei meiner Ärztin machen und mich mehr über die Pille informieren, da ich schon Angst bekomme, dass auch ich Trombose bekommen kann.

Kommentar von Ivonne | 02.08.2014

Ich nehme die Lamuna 20 seit meinem 16. Lebensjahr, also mittlerweile 10 Jahre und habe nie Nebenwirkungen o.ä. mitbekommen. Bin sehr zufrieden damit!

Kommentar von July | 07.07.2014

Ganz ehrlich, seit ihr euch sicher dass ihr nicht ein bisschen übertreibt mit euren Beschreibungen hier?! Weil jeder der sich das durchliest wird totale Panik bekommen überhaupt eine Pille einzunehmen nur weil einige von euch sich einbilden irgendwelche grausigen Nebenwirkungen bekommen haben. Schon mal daran gedacht dass es auch an etwas anderem liegen kann? ;)

Kommentar von Jasmin | 05.06.2014

Hallo,
habe die Lamuna 20 jetzt für 7 Jahre genommen (mit 15 damit angefangen).
Gestern hatte ich einen Termin bei der FÄ und erfahren, dass mir die Pille mehr schadet als gut tut.
Meine Gebärmutter ist auf dem Stand von 14, da sich die Schleimhaut nicht richtig aufgebaut hat. Außerdem habe ich anfangs ca. 8 kg zugenommen und mittlerweile auch richtige Stimmungsschwankungen bekommen.
Werde die Pille sicher nicht weiternehmen und warten das sich die GMS wieder richtig aufbaut. Danach kommt definitiv die Gynefix! :)

Kommentar von Katja | 07.05.2014

Also ich nehme die Lamuna 20 seit ca. 11 Jahren. war zunächst auch sehr zufrieden. Doch es fing nach 3 Jahren an, dass ich starke Regelschmerzen bekam. Nach und nach verlor ich auch meine Libido welche nun komplett verschwunden ist. Ich habe insgesamt 16 kg zugenommen habe starke Stimmungsschwankungen bishin zu Depression und Suizidabsichten. Ich habe jetzt die Pille abgesetzt und merke jetzt schon ein paar Veränderungen. Also als Anfängerpille zu empfehlen aber nicht als langzeitige Pille.

Kommentar von holly | 18.03.2014

Also ich nehme Lamuna seit acht Jahren und habe keine der oben genannten Nebenwirkungen. Vergesst nicht, dass jeder Mensch anders ist, nur weil manche Leute negativ darauf reagieren muss das nicht auf jeden zutreffen.

Blutungen habe ich in der Pause gerade mal für zwei bis drei Tage, und ausserdem keine Schmerzen- keine Ueberraschung also dass ich mit dem Produkt sehr zufrieden bin.
(Und ganz ehrlich, im Ausland zB Holland gibt es die gleiche Pille unter anderem Namen fuer weniger als die Haelfte des Preises, und bei ca 15 Euro fuer sechs Monate finde ich den Preis auch wirklich ok)

Kommentar von Andrea Marlow | 25.01.2014

Hallo zusammen!!!
Ich bin fast 44, nehme die lamuna20 seit 1994 davor 1 Jahr babypause. Vor der Schwangerschaft nahm ich andere Sorten u.a. auch lamuna20. Hatte immer Bluthochdruck, viele Blasenentzündungen, sehr starke Migräne mit Ausfallerscheinungen, Lustlosigkeit, Verstimmung. Habe seit einem halben Jahr aufgehört mit der Pille und ich sage euch Alles hat sich gelegt. Überhaupt keine Migräne mehr z.b.!!!!! Ich fühle mich wie generalüberholt. Es ist wirklich wahr! Kein Arzt sagt dir, dass Du aufhören sollt mit der Pille, dass es pures Gift ist. Die Pille ist eine einkommensquelle die die Wirtschaft nicht missen will und kann!!!!!!!! Der Mensch ist dabei nur zweitrangig!!!!! Versucht es ohne dieses Gift!!!!! Ihr werdet begeistert sein, es geht auch ohne!!!!!! LG Andi

Kommentar von Lenie | 20.12.2013

Also ich nehme die Lamuna auch seit einiger Zeit und vertrage sie sehr gut! Allerdings habe ich (seit ich hormonell verhüte) ein sehr schwaches Bindegewebe bekommen obwohl ich bis zu 4x die Woche Sport treibe und auch sonst nicht sonderlich kräftig bin. Nachdem ich einige Zeit ausgesetzt hatte, wurde es auch besser. Das positive: meine Brüste sind um eine Größe gewachsen :)
Ich kann sie im Großen und ganzen empfehlen :)

Kommentar von Daniela | 26.11.2013

Hallo ich habe mir mal paar Kommentare durch gelesen u jetzt habe ich richtig Angst lamuna ein Zunehmen...ich möchte nicht zunehmen und habe auch bedenken wegen Angst zuständen u depris ....eine Ärztin hat mir die lamuna aber empfohlen u hat gesagt da wären wenige Hormone drin u die würde mich nicht dick machen
... hat mal jemand davon abgenommenen würde mich intressieren....

Kommentar von Shaneene | 09.08.2013

Hallo :)

Ich nehme die Lamuna 20 jetzt seit fast zwei Jahren und kann nicht viel Gutes von ihr behaupten. Ich habe durch die Pille 12 Kilo zu genommen weil ich solche Fressattacken bekommen habe. Außerdem ist mir die Lust am Sex fast komplett verloren gegangen. Migräne und Schwindel hab ich davon auch bekommen. Ich war zwar früher schon zickig, aber durch die Pille ist es noch viel extremer geworden. Hab das auch alles auf den Schulstress erst geschoben aber da dieser jetzt vorbei ist merke ich erst, dass es von der Pille kommt. Trotzdem kann ich nur jedem Raten sich durch zu testen weil einfach jede Frau anders reagiert :)

LG

Kommentar von Kerstin | 18.06.2013

Hallo zusammen,
ich (28 Jahre) habe vor 6 Monaten mit der Lamuna 20 wieder angefangen. Hatte die Lamuna das letzte mal vor 4 Jahren genommen und seitdem auch keine Beziehung mehr, weshalb ich natürlich auch nicht verhüten musste. Nun, die ersten zwei bis drei Monate ging alles gut. Aber mittlerweile sind wieder die gleichen Nebenwirkungen aufgetreten wie vor 4 Jahren. Also geh ich mal davon aus, dass das mit der Pille zusammen hängt. Mir gehts zwar körperlich gut, d. h. keine Kopfschmerzen, keine Übelkeit, keine Gewichtszunahme, aber dafür wieder extreme Stimmungsschwankungen und Lust auf Sex hab ich leider auch keine mehr. Hab schon dran gedacht auf ne andere Pille zu wechseln, aber meine FÄ meinte, die Lamuna wär eh super und die würd sie mir auch weiterhin empfehlen (hatte den Eindruck, sie nimmt mir das mit meinen Launen nicht so ganz ab). Ich glaub ich lass das jetzt einfach mal mit den Hormonen und informier mich mal genauer über die Gynefix. In der hormonfreien Zeit hab ich mich einfach besser gefühlt.

Kommentar von Hermione | 11.05.2013

Hallo,

ich nehme die Lamuna 20 jetzt seit ca. 5 Jahren. Zuvor habe ich die Lamuna 30 genommen, aber in der Zeit der Einnahme totale "Angststörungen" bekommen, woraufhin meine FÄ gesagt hat, das könne von der Pille kommen.
Seit ich dir weniger hoch dosierte Variante habe, habe ich mir nie weiter Sorgen über die Nebenwirkungen gemacht. In den letzten Jahren habe ich aber wieder häufig solchen Angst- / Panikattacken, ich bin überempfindlich (seelisch, als auch körperlich) und weine viel. Auch Lust an Sex ist eher selten. :/ Wahrscheinlich, weil ich die Pille als notwendig sehe, wollte ich nie einsehen, dass es eventuell Nebenwirkungen sein können.
Kennt jemand "natürliche" Alternativen zum Verhüten? Ich möchte lieber darauf verzichten täglich Tabletten zu schlucken, aber irgendwas wie die Spirale in meinem Körper zu haben ist mir auch äußerst suspekt!

Kommentar von Lisa | 01.04.2013

Hallo,
ich nehme die Pille lamuna 20 jetzt auch seit Ca.5 Jahren, damals habe ich mit der pille angefangen, weil ich unerträgliche unterleibsschmerzen bekam vor und während der periode. Jetzt habe ich die Pille ein paar Monate durchgenommen, weil es irgendwie nie passte..prüfungsstress, Urlaub etc. da wollte ich die nervigen regelblutungen umgehen.
jetzt möchte ich gerne 7 Tage pause machen und dann wieder mit der normalen Einnahme anfangen, doch ich habe jetzt etwas Angst das mein Zyklus total durcheinander geraten ist und das Risiko einer schwangerschaft hoch ist?
Am liebsten möchte ich garkeinen Geschlechtsverkehr bis alles wieder normal ist aber das will ich meinem Freund auch nicht antun, wir werden natürlich erstmal Kondome benutzen aber könnt ihr mir vielleicht etwas raten?
liebe grüße Lisa

Kommentar von Julia Kloiber | 25.03.2013

Hallo zusammen,
ich hab die Lamuna 30 ca. 3 Jahre lang genommen und hab`s dann noch mit der Lamuna 20 versucht. Bin dann letzten Endes auf den Nuvaring gewechselt. Hätte übrigens noch eine Packung Lamuna 30 über und würd sie kostenlos abgeben also falls jemand Interesse hat. julia.buchner@yahoo.de wäre meine Mail-Adresse.

Kommentar von Jenny | 14.03.2013

Hallo zusammen,

ich nehme die Lamuna 20 jetzt wenn ich mich nicht Irre seit knapp 3 Jahren. Ich kann eigendlich auch nichts negatives zu dieser Pille sagen. Habe nicht zugenommen oder Pickel bekomme oder sonstiges. Ich bekomme meine Regel auch immer zur gleichen Zeit. Ich bin 24 und habe schon mit der Lamuna 20 meine 4 Pille. Jeder Mensch ist anders und bekommt auch dementsprechend andere oder keine Nebenwirkungen. Ich zum Beispiel habe etwas über ein Jahr die Aida Pille genommen und habe starke Depressionen, Kopfschmerzen, Brustschmerzen, Schmierblutungen und auch andere Nebenwirkungen bekommen. Ich Rate hier keinem welche Pille er nehmen soll, denn das entscheidet einzig und alleine euer Körper. Deshalb lasst euch einfach von eurem Arzt beraten und guckt welche Pille für euch am besten ist. Der Körper verändert sich nämlich alle paar Jahre und das hat auch nichts mit der Pille zu tun ;)

Kommentar von Mondschein | 12.03.2013

Ich habe die Lamuna für 4 Jahre genommen und vor ein paar Monaten wieder abgesetzt. Leider ist mir erst relativ spät klar geworden, dass die Nebenwirkungen von der Pille kamen und nicht - wie ich dachte - von dem ganzen Stress, den ich zu der Zeit hatte. Depression, starke Gewichtszunahme, Stimmungsschwankungen, geringere Libido...Seit ich die Pille nicht mehr nehme gehts mir prima. Ich bin wieder so lebensfroh wie zuvor, fröhlich und unternehmungslustig, selbstbewusster - wieder mehr wie früher. Wenn nicht unbedingt nötig, würde ich von der Pille abraten. Ich hatte die Pille wegen SEHR starker Regelschmerzen und Begleiterscheinungen (bin auch öfters umgekippt) dann doch mal angefangen zu nehmen. Aber mittlerweile bin ich soooo glücklich, dass ich die Pille wieder abgesetzt habe!!!!
LG

Kommentar von Siina | 07.02.2013

Hallo,
also ich habe sie auch genommen aber überhaupt nicht vertragen. Extreme unterleibschmerzen und starke Regel. auserdem habe ich extrem zu genommen gehabt... Also ich würde sie nicht weiter empfehlen erstrecht nicht für Mädchen die damit gerade anfangen ;)

Liebe Grüße Siina :)

Kommentar von Sarah | 07.01.2013

Ich kann Lamuna nur Empfehlen :)