Ratgeber Pille Forum
  zalando.de - Schuhe und Fashion online


Newsletter

Möchtest Du bestens informiert werden und aktuelle Gutscheine erhalten? Melde Dich für unseren Newsletter an!

Als Dankeschön schicken wir Dir morgen direkt einen gratis Zykluskalender per eMail.


Pille Belara

Anti Baby Pille Belara

Die folgenden Informationen enthalten Auszüge aus dem öffentlichen Arzneimittel Informationssystem. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss am Ende der Beschreibung.

Was ist Belara und wofür wird es angewendet?
Belara ist ein hormonales Empfängnisverhütungsmittel zum Einnehmen mit zwei Hormonen (kombiniertes orales Kontrazeptivum). Es enthält ein Gelbkörperhormon (Chlormadinonacetat) und ein Estrogen (Ethinylestradiol). Da beide Hormone in den 21 Filmtabletten einer Zykluspackung in gleicher Menge enthalten sind, wird Belara auch als Einphasenpräparat bezeichnet.

Belara schützt Sie weder vor HIV-Infektion noch vor anderen sexuell übertragbaren Erkrankungen. Dabei helfen nur Kondome.
Hinweise zur Einnahme von Belara
Nehmen Sie Belara immer genau nach Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Wie und wann sollen Sie Belara einnehmen?
Die erste Belara Filmtablette drücken Sie an der Stelle der Zykluspackung heraus, die mit dem entsprechenden Wochentag gekennzeichnet ist (z.B. "So" für Sonntag) und schlucken sie unzerkaut, gegebenenfalls mit etwas Flüssigkeit. In Pfeilrichtung entnehmen Sie nun täglich eine weitere Belara Filmtablette und nehmen diese möglichst zur selben Tageszeit – vorzugsweise abends – ein. Der Abstand zwischen den Einnahmen von zwei Belara Filmtabletten soll möglichst immer 24 Stunden betragen. Durch den Aufdruck der Wochentage auf der Zykluspackung können Sie jeden Tag kontrollieren, ob Sie die Belara Filmtabletten für diesen Tag bereits eingenommen haben.

Nehmen Sie an 21 aufeinanderfolgenden Tagen jeweils eine Filmtablette täglich. Darauf folgt eine Einnahmepause von 7 Tagen. Normalerweise stellt sich zwei bis vier Tage nach der letzten Einnahme eine menstruationsähnliche Entzugsblutung ein. Nach der 7-tägigen Pause setzen Sie die Einnahme aus der nächsten Zykluspackung Belara fort, und zwar unabhängig davon, ob die Blutung schon beendet ist oder noch andauert.
Nebenwirkungen von Belara
Als häufigste Nebenwirkungen (>20%) wurden in den klinischen Studien mit Belara Zwischen- und Schmierblutungen, Kopfschmerzen und Brustschmerzen angegeben.

Die folgenden Nebenwirkungen wurden nach Einnahme von Belara in einer klinischen Studie mit 1629 Frauen berichtet. Ihre Häufigkeiten sind folgendermaßen definiert:

Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar

Psychiatrische Erkrankungen
häufig: depressive Verstimmung, Reizbarkeit, Nervosität

Erkrankungen des Nervensystems
häufig: Schwindel, Migräne (und/oder deren Verschlechterung)

Augenerkrankungen
häufig: Sehstörungen
selten: Bindehautentzündung, Beschwerden beim Tragen von Kontaktlinsen

Erkrankungen des Ohrs und des Labyrinths
selten: Hörsturz, Ohrgeräusche

Gefässerkrankungen
selten: Bluthochdruck, niedriger Blutdruck, Kreislaufzusammenbruch, Bildung von Krampfadern

Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts
sehr häufig: Übelkeit
häufig: Erbrechen
gelegentlich: Bauchschmerzen, Blähungen, Durchfall

Erkrankungen der Haut und des Unterhautzellgewebes
häufig: Akne
gelegentlich: Pigmentierungsstörung, bräunliche Flecke im Gesicht, Haarausfall, trockene Haut
selten: Nesselsucht, allergische Hautreaktion, Hautausschlag (Ekzem), entzündliche Hautrötung, Juckreiz, Verschlechterung einer bestehenden Schuppenflechte, vermehrte Körper- und Gesichtsbehaarung
sehr selten: Erythema nodosum

Skelettmuskulatur-, Bindegewebs- und Knochenerkrankungen
gelegentlich: Rückenschmerzen, Muskelbeschwerden

Erkrankungen der Geschlechtsorgane und der Brustdrüse
sehr häufig: Ausfluss aus der Scheide, Schmerzen während der Monatsblutung, Ausbleiben der Monatsblutung
häufig: Schmerzen im Unterbauch
gelegentlich: Absonderungen aus der Brustdrüse, gutartige Bindegewebsveränderungen der Brust, pilzbedingte Infektion der Scheide, Eierstockzyste
selten: Brustvergrößerung, Scheidenentzündung, verlängerte und/oder verstärkte Monatsblutung, prämenstruelles Syndrom (körperliche und seelische Beschwerden vor Einsetzen der Monatsblutung)

Allgemeine Erkrankungen
häufig: Müdigkeit, Schweregefühl in den Beinen, Wasseransammlung, Gewichtszunahme
gelegentlich: Abnahme des Geschlechtstriebes, Schweißneigung
selten: Appetitzunahme

Untersuchungen
häufig: Blutdruckanstieg
gelegentlich: Veränderungen der Blutfette einschließlich erhöhtem Gehalt an Triglyceriden
Sonstige Angaben
Die arzneilich wirksamen Bestandteile sind Ethinylestradiol und Chlormadinonacetat.

Eine Filmtablette enthält 0,030 mg Ethinylestradiol und 2,0 mg Chlormadinonacetat.

Die sonstigen Bestandteile sind:
Lactose-Monohydrat, Maisstärke, Povidon K 30, Magnesiumstearat (Ph. Eur.), Hypromellose, Macrogol 6000, Propylenglycol, Talkum, Titandioxid (E 171), Eisen(III)-oxid (E 172).

Belara ist in Packungen mit je 21 runden, hellrosa Filmtabletten pro Zykluspackung erhältlich.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller
Grünenthal GmbH, Zieglerstraße 6, 52078 Aachen

Korrespondenzanschrift:
Grünenthal GmbH, 52099 Aachen
Telefon-Nr.: (0241) 569 1111;
Telefax-Nr.: (0241) 569 1112
E-Mail: Service@grunenthal.de

Haftungsausschluss

Die folgenden Informationen enthalten Auszüge aus dem öffentlichen Arzneimittel Informationssystem. Die Inhalte sind auf wesentliche Informationen reduziert, sollen einführend informieren und keine Empfehlung oder Bewerbung des Medikaments darstellen. Die vorliegenden Informationen können lückenhaft oder unvollständig sein. Auch ersetzen die se Informationen nicht eine fachliche Beratung durch einen Arzt und/oder Apotheker oder das Lesen des orginalen Beipackzettels des Arzneimittels. Ratgeber-Pille haftet nicht für Vollständigkeit und Richtigkeit der Hinweise zu dem Produkt. Zu Risiken und Nebenwirkungen des Arzneimittels lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bitte schildern Sie uns Ihre Erfahrungen mit Belara!

Kommentar von miau | 22.11.2011

wenn ich meine tablette absetze weil ich meine regel bekomme. kann ich dann trotzdem bis zur regelblutung,schwanger werden?

Kommentar von cloé | 10.10.2011

Ich hätte eine Frage.
Ich nehme Belara nun 3 wochen. Habe gerade die erste Packung fertig und frage mich ob ich nun schon geschützt bin. Mein FA sagte erst nach einen Monat wäre ich geschützt, jedoch viele behaupten ich wäre schon nach dem ersten Einnahmetag geschützt? :-)

Kommentar von Maura | 08.10.2011

Hay ihr also ich nehm Belara jetzt zeit 4 tagen. Seit dem ist mir morgens und auch manchmal abends so schummerig im bauch kann das daher kommen? Ich muss dazu sagen das ich auch Erkältet bin. Ich hab aber keine lust das das jetzt nicht wieder aufhört. Was ratet ihr mir? oder hatte wer die gleichen erfahrungen?

Kommentar von melli | 06.10.2011

ich hab mal eien frage ich nehme diese pille seid drei jahren !!!
vor ungefähr zwei wochen hab ich sie 3 tage hintereinander vergessn in der zeit hatte ich jedoch geschlechtsverkehr und ich hätte meine menstruation gestern bekommen müssen schwangerschaftstest negativ !! soll ich mir sorgen machen ??? bitte um hilfe lg melli

Kommentar von Lena | 11.03.2010
@Chrissi
Es tut mir sehr leid, dass Du diese Erfahrung gemacht hast. Aber wenn die Belara nicht auf dem Markt wäre, würde ich eingehen. Es gibt Frauen, denen helfen zusätzliche Hormone und so ist es leider bei mir. Wenn es die Pille nicht geben würde, dann würde ich leiden! Aber wie!!!! Wenn du für dich entschieden hast keine Pille zu nehmen ist das doch super, aber wie gesagt, es gibt auch die Fälle, in denen es Sinn macht sie zu nehmen. Ich hab beispielsweise die Pille nicht vertragen, die sonst alle anderen vertragen haben. Mit einem guten Arzt findet man fast in allen Fällen einen Weg und eine Methode, die einem Hilft.
Kommentar von Chrissi | 05.03.2010
Hallo an alle,
kann zur Belara nur sagen: die schlimmste Erfahrung die ich machen konnte. Aber nicht erschrecken, jeder verträgt sie ja anders. Ich vertrage gar kein Östrogen und nach 4 Monaten Qual (fast tägliche Übelkeit, morgens und abends, auch mal tagsüber; ab dem 2./3. Einnahmemonat, öfteres Erbrechen --> keine Chance um mal Abends wegzugehn!!!!, Brustspannen, was noch das harmloseste war) Naja finds einfach nur schrecklich dass Ärzte sowas überhaupt verschreiben und sowas auf dem Markt sein darf. Man sollte wenigstens mal einen Test machen können um zu erfahren was man verträgt und was nicht. Wer mehr über meine Erfahrungen auch mit der Desmin 20, Minisiston 20 fem und Cerazette lesen möchte, kann dies unter gleichem Namen und Datum auf der Seite der Cerazette tun.

Ein kleiner Tip zum Schluss: überlegt euch bitte immer genau was ihr eurem Körper antut. Ich habs auprobiert und wurde leider Enttäuscht aber aus Fehlern lernt man ja und gebe daher meine Erfahrungen gerne weiter.

Achja die Belara war meine erste Pille und da ich auch erst spät angefangen hab, worüber ich sehr froh bin, bin ich erst 20 Jahre alt.

Schöne Grüße und noch viel Spaß beim lesen ;-)
Kommentar von LKKG | 04.03.2010
Hallo CM, ja hab sie noch........ gib deine Mail-adr für weiteren Infoaustausch......
Kommentar von CM | 04.03.2010
Hi LKKG,
hast du die Belara noch? Ich hätte Interesse...
Viele Grüße
Kommentar von janin | 02.03.2010
hallo leute

ich habe eine frage über Belara .ich nehme sie seid 3 wochen..ich hab gédacht ,vielleicht bekomme ich damit großre Brüste(da ich sehr kleine busen hab)..und ich hatte pickel gehabt nur auf Rücken.das war eigentlichr die Grund ,weshalb ich die Belara genommen hat..aber ich habe gemerkt ,dass ich mit Belarapickel auf dem gesicht bekommen hab...welche ich vor her sehr sehr selten hatte und sehr klein..aber dies mal sind sie schon groß ..sag mir bitte ob man mit Belara großere Bruste kriegen kann..auch noch heute...und wieso ich hab verschlechte haut..
ich danke ihnen!!!
Kommentar von cansuu | 26.02.2010
hallo ihr lieben
ich habe ein problem..ich habe vorher nie die pille genommen..da ich meine periode auf einen monat verschieben wollte habe ich belara bekommen..ich habe sie 5 tage vor beginn meiner periode eingenommen..es sollte die regel ja stoppen.ein tag nach der einnahme habe ich sehr leichte blutungen bekommen dann aber nach 5 tagen meine normale regel..seid dem habe ich sehr leichte blutungen ungefähr 5 tagelang schon..ich wollte die ja eigentlich stoppen..soll ich die weiter einnehmen oder gleich weg lassen..könnt ihr mir da helfen
Kommentar von Emma | 22.02.2010
Also ich bin 22 Jahre und nehme die Belara seit 4 Jahren. Hab vorher eine andere Pille genommen, durch die ich aber viele Pickel bekommen habe, was mich natürlich sehr gestört hat. Dann bin ich auf die Belara umgestiegen. Bin eigentlich ganz zufrieden, meine Haut ist zwar nicht perfekt, aber es hat sich auf jeden Fall stark gebessert.
Ich habe auch keinen Haarausfall oder sonst irgendwelche Beschwerden. Die Belara ist sehr niedrig dosiert und die Nebenwirkungen sind daher im Vergleich zu anderen Pillen gering. Hat mein Frauenarzt mir auf jeden Fall so gesagt.

Und an Lisa: Du hättest die Pille nach der langen Pause wieder so nehmen müssen, als würdest du sie zum ersten Mal nehmen. D.h. am ersten Tag deiner Periode. Ich würde an deiner Stelle auf jeden Fall zum Frauenarzt gehen. Wäre mir zu unsicher!
Kommentar von Lisa | 22.02.2010
Hey Ladys,
also ich habe mal eine Frage;)
und zwar hab ich eine längere Pillenpause gerade hinter mir (ca.3 monate) und habe jetzt wieder neu angefangen, sie zu nehmen. ich habe jedoch, so wie ich es gewohnt war, die pille am letzten Tag meiner Regel genommen und hatte 2 Tage später GV.
Wie hoch ist das Risiko, dass die Pille noch nicht ganz gewirkt hat und ich vielleicht Schwanger sein könnte?!

bräuchte dringend einen Rat!
danke schonmal,
LG
Kommentar von Ella | 21.02.2010
Hey,
also ich hab jetzt die Belara ca. 6 Monate genommen, die ersten paar Monate war alles okay, keine Beschwerden. Obwohl ich vergeblich auf ne Besserung meines Hautbildes gewartet hab...naja und jetzt hab ich dann immer öfters Kopfschwerzen gekriegt, was ich früher niemals hatte! Und mein Gesicht ist regelrecht überfüllt mit kleinen Mitessern..ich könnte heulen! jedenfalls hat auch die hautärztin gemeint es könnte von der pille sein. ist einen von euch auch sowas passiert? und gibt es eine pille die wirklich die haut schöner macht?
Kommentar von Nona | 18.02.2010
Hallo Nicorobi,
ich hätte Interesse. Schreib mir bitte mal, was du dafür haben möchtest. nona9 (ät) gmx.de
Kommentar von Zara | 16.02.2010
Hallo Leute!
Falls einer von euch noch von der Pille Bellissima oder Valette was übrig hat und sie loswerden will, dann meldet euch bitte hier.
Es besteht Interesse.
Danke im Voraus.
Kommentar von Lisa | 16.02.2010
Hey Ladys,
also ich habe mal eine Frage;)
und zwar hab ich eine längere Pillenpause gerade hinter mir (ca.3 monate) und habe jetzt wieder neu angefangen, sie zu nehmen. ich habe jedoch, so wie ich es gewohnt war, die pille am letzten Tag meiner Regel genommen und hatte 2 Tage später GV.
Wie hoch ist das Risiko, dass die Pille noch nicht ganz gewirkt hat und ich vielleicht Schwanger sein könnte?!

bräuchte dringend einen Rat!
danke schonmal,
LG
Kommentar von Aquette | 16.02.2010
Hey Puna,

googlen ergibt immer Böses.^^ Genauso, wenn du dir die Packungsbeilage zu sehr zu Herzen nimmst. Kann natürlich immer mal was schlimmes passieren, weil ja jeder anders auf die Hormone reagiert.

Ich hatte keinen Haarausfall und habe sie eigentlich ganz gut vertragen. Kaum Gewichtszunahme, keine Pickel mehr und gefährlich... naja ich weiß nicht, hatte nicht den Eindruck.

Wenn dir deine FA die verschrieben hat, solltest du sie mal versuchen und einfach selbst entscheiden, ob du damit klar kommst oder nicht. Und sobald Beschwerden auftreten, ab zum Doc. Hier könnt zwar jeder seine Erfahrungen schildern, aber in Endeffekt hilft dir das ja nicht, weil du nicht weißt wie DEIN Körper darauf im Speziellen reagiert.

Viel Glück ;)
Kommentar von Puna 2308 | 15.02.2010
Hallo:-)

ich habe heute die Belara verschrieben bekommen, nun habe ich gegoogelt, was man natürlich eigentlich nicht machen sollte, weil es nur verunsichert!!

Also Mädels:
Was stimmt an den Vorwürfen das sie gefährlich ist?
Was stimmt daran, das man Haarausfall bekommt??

Schildert mir bitte unverblümt negatives, sowie positives!!

Vielen Dank im Voraus

Guts Nächtle
Kommentar von Aquette | 12.02.2010
Hey Sindy,
das ist super. Hast du vielleicht eine E-mail Adresse, wo wir das 'privat' abwickeln können? Mag meine Kontonummer nicht so ins Netz stellen ;) Und wie viel magst du ausgeben? *g*
Lieben Gruß
Kommentar von Kerstin | 11.02.2010
@melli: Das ist mir auch schonmal passiert aber es ist eine zwischenblutung die geht wieder weg ..solltest aber zusätzlich kondom benutzen beim nexten Geschlechtsverkehr...

ich hab noch eine frage weiß jmd wie viel die belara kostet?
Kommentar von Melli | 11.02.2010
ich hab eine frage...
ich hatte meine tage vor 2 wochen und jetzt hab ich irgendwie meine tage bekommen... es ist irgendwie total bräunlich... ich habe meine pille nämlich einmal vergessen und schon am nächsten tag hab ich dann meine tage bekommen oder zwischenblutung oder was das ist..
ist das normal das das passiert??
ich habe nämlich auch immer voll die unterleibschmerzen...
und ich weikß nicht was das ist...
ich habe sogar angst das ich vllt schwanger bin obwohl ich vor 2 wochen meine tage ganz normal bekommen ab und auch in der zeit wo ich mit meinem freund geschlafen hab meine pille nicht vergessen hab...
das ist irgendwie komisch...
kann mir einer helfen??
habe echt angst was das ist...
Kommentar von Lisa D. | 10.02.2010
also ich habe mal eine Frage;)
und zwar hab ich eine längere Pillenpause gerade hinter mir (ca.3 monate) und habe jetzt wieder neu angefangen, sie zu nehmen. ich habe jedoch, so wie ich es gewohnt war, die pille am letzten Tag meiner Regel genommen und hatte 2 Tage später GV.
Wie hoch ist das Risiko, dass die Pille noch nicht ganz gewirkt hat und ich vielleicht Schwanger sein könnte?!

bräuchte dringend einen Rat!:(
danke schonmal,
LG
Kommentar von Tina | 10.02.2010
@ Kathy
okay vielen Dank. Ich hab das ja schon mal so ähnlich gemacht aber ich war mir nicht mehr sicher, da es doch schon zwei Jahre her ist!
Aber super, dann werd ich das einfach mal ausprobieren. Es soll ja bloß dieses eine mal sein :)
Vielen Dank nochmal!
LG
Kommentar von Kathy | 10.02.2010
@Tina:
die Pille kannst du ruhig bedenklos 1x durchnehmen und müsstest eigentlich auch nicht den Arzt fragen, wenn du dir aber unsicher bist, solltest du es doch tun.
Ich habe das mit meiner Frauenärztin so besprochen, dass ich die Pille ruhig 3 Monate ohne Pause einnehmen kann, da ich so starke Blutungen habe und ich mit dem Blut ein anderes Problem hab.
Also sollte egentlich nichts dagegen sprechen wenn du die Belara einmal durchnimmst.
LG
Kommentar von Tina | 09.02.2010
Hallo,
ich hab auch mal eine Frage. Ich nehm die Belara nun auch schon seit ca. 4 Jahren. Und wollte jetzt mal nachfragen, ob es bei der Belara unbedenklich ist, wenn man die jetzt ausnahmsweise einmal durchnimmt?! Ich fahre nächste woche in den Urlaub und genau da müsste ich meine Tage bekommen. Geht es dass ich die dieses eine mal einfach durchnehmen kann?
Oder sollte ich vorher noch zum Arzt gehen?
Kommentar von Julia | 09.02.2010
Haarausfall:
Ich habe 6 Jahre lang die Yasmin genommen und habe davon extremen Haarausfall bekommen. Seit fast 2 Jahren nehme ich jetzt die Belara und es ist besser geworden. Man muss aber beachten, dass die Verbesserung Zeit braucht, da die Haare ja erstmal wieder nachwachsen müssen.

Pillenpause:
Ja, wenn Du sie Freitags genommen hast, dann nimmst Du sie eine Woche später Samstags wieder.

Gewicht:
Ich bin mit der Belara sehr zufrieden und habe auch nicht zugenommen und auch keine Pickel bekommen (bei der Valette hatte ich mehr Pickel als vorher ohne Pille!).

Meine Freundinnen haben als sie 16 waren die Belara genommen und alle total viel zugenommen. Ich glaube deshalb, dass man die Belara eher nehmen sollte, wenn man schon sehr weiblich (große Brüste) ist oder wenn man etwas älter ist. Ich habe mit 24 mit der Belara begonnen und alles war okay. Ich denke man braucht einfach einen höheren Hormonspiegel als eine 16jährige.
Kommentar von Melanie | 05.02.2010
ich hab noch eine frage...
ich hatte meine tage vor 2 wochen und jetzt hab ich irgendwie meine tage bekommen... es ist irgendwie total bräunlich... ich habe meine pille nämlich einmal vergessen und schon am nächsten tag hab ich dann meine tage bekommen oder zwischenblutung oder was das ist..
ist das normal das das passiert??
ich habe nämlich auch immer voll die unterleibschmerzen...
und ich weikß nicht was das ist...
ich habe sogar angst das ich vllt schwanger bin obwohl ich vor 2 wochen meine tage ganz normal bekommen ab und auch in der zeit wo ich mit meinem freund geschlafen hab meine pille nicht vergessen hab...
das ist irgendwie komisch...
kann mir einer helfen??
habe echt angst was das ist...
Kommentar von Melanie | 05.02.2010
also ich kann mich nicht über belara beschweren..
bloß ich hab mal eine frage...
wenn ich am freitag die letze pille nehme und dann 7 tage muss ich dann die neue pille auch wieder am freitag nehmen oder am samstag... ich nehme die dann nämlich immer samstag...
eine antwort wäre mir sehr hilfsbereit...
Kommentar von *Koko | 05.02.2010
Hey Seval,
ich nehme die Belara nun schon seit über 7 Jahren und habe eigentlich noch nie Probleme mit ihr gehabt :)
Haarausfall,Gewichtszunahme etc. alles im völlig normalem Ausmaß (wobei ich nicht weiß,ob ich schlanker wäre wenn ich sie nicht nehmen würde ;)
Spaß beiseite, ...also ich kann die Belara bestens empfehlen! LG
Kommentar von Nadine | 04.02.2010
Hallo, Seval! Ich denke zwar, dass ich eine der wenigen bin aber ich nehme die Belara auch schon etwas länger und habe an einigen Tagen stärkeren Haarausfall und manchmal ist es auch weniger. Hatte ja gehofft, dass es durch diese Pille besser wird, aber es hat bislang leider nicht viel gebracht :(