Ratgeber Pille Forum
  zalando.de - Schuhe und Fashion online


Newsletter

Möchtest Du bestens informiert werden und aktuelle Gutscheine erhalten? Melde Dich für unseren Newsletter an!

Als Dankeschön schicken wir Dir morgen direkt einen gratis Zykluskalender per eMail.


Pille Belara

Anti Baby Pille Belara

Die folgenden Informationen enthalten Auszüge aus dem öffentlichen Arzneimittel Informationssystem. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss am Ende der Beschreibung.

Was ist Belara und wofür wird es angewendet?
Belara ist ein hormonales Empfängnisverhütungsmittel zum Einnehmen mit zwei Hormonen (kombiniertes orales Kontrazeptivum). Es enthält ein Gelbkörperhormon (Chlormadinonacetat) und ein Estrogen (Ethinylestradiol). Da beide Hormone in den 21 Filmtabletten einer Zykluspackung in gleicher Menge enthalten sind, wird Belara auch als Einphasenpräparat bezeichnet.

Belara schützt Sie weder vor HIV-Infektion noch vor anderen sexuell übertragbaren Erkrankungen. Dabei helfen nur Kondome.
Hinweise zur Einnahme von Belara
Nehmen Sie Belara immer genau nach Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Wie und wann sollen Sie Belara einnehmen?
Die erste Belara Filmtablette drücken Sie an der Stelle der Zykluspackung heraus, die mit dem entsprechenden Wochentag gekennzeichnet ist (z.B. "So" für Sonntag) und schlucken sie unzerkaut, gegebenenfalls mit etwas Flüssigkeit. In Pfeilrichtung entnehmen Sie nun täglich eine weitere Belara Filmtablette und nehmen diese möglichst zur selben Tageszeit – vorzugsweise abends – ein. Der Abstand zwischen den Einnahmen von zwei Belara Filmtabletten soll möglichst immer 24 Stunden betragen. Durch den Aufdruck der Wochentage auf der Zykluspackung können Sie jeden Tag kontrollieren, ob Sie die Belara Filmtabletten für diesen Tag bereits eingenommen haben.

Nehmen Sie an 21 aufeinanderfolgenden Tagen jeweils eine Filmtablette täglich. Darauf folgt eine Einnahmepause von 7 Tagen. Normalerweise stellt sich zwei bis vier Tage nach der letzten Einnahme eine menstruationsähnliche Entzugsblutung ein. Nach der 7-tägigen Pause setzen Sie die Einnahme aus der nächsten Zykluspackung Belara fort, und zwar unabhängig davon, ob die Blutung schon beendet ist oder noch andauert.
Nebenwirkungen von Belara
Als häufigste Nebenwirkungen (>20%) wurden in den klinischen Studien mit Belara Zwischen- und Schmierblutungen, Kopfschmerzen und Brustschmerzen angegeben.

Die folgenden Nebenwirkungen wurden nach Einnahme von Belara in einer klinischen Studie mit 1629 Frauen berichtet. Ihre Häufigkeiten sind folgendermaßen definiert:

Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar

Psychiatrische Erkrankungen
häufig: depressive Verstimmung, Reizbarkeit, Nervosität

Erkrankungen des Nervensystems
häufig: Schwindel, Migräne (und/oder deren Verschlechterung)

Augenerkrankungen
häufig: Sehstörungen
selten: Bindehautentzündung, Beschwerden beim Tragen von Kontaktlinsen

Erkrankungen des Ohrs und des Labyrinths
selten: Hörsturz, Ohrgeräusche

Gefässerkrankungen
selten: Bluthochdruck, niedriger Blutdruck, Kreislaufzusammenbruch, Bildung von Krampfadern

Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts
sehr häufig: Übelkeit
häufig: Erbrechen
gelegentlich: Bauchschmerzen, Blähungen, Durchfall

Erkrankungen der Haut und des Unterhautzellgewebes
häufig: Akne
gelegentlich: Pigmentierungsstörung, bräunliche Flecke im Gesicht, Haarausfall, trockene Haut
selten: Nesselsucht, allergische Hautreaktion, Hautausschlag (Ekzem), entzündliche Hautrötung, Juckreiz, Verschlechterung einer bestehenden Schuppenflechte, vermehrte Körper- und Gesichtsbehaarung
sehr selten: Erythema nodosum

Skelettmuskulatur-, Bindegewebs- und Knochenerkrankungen
gelegentlich: Rückenschmerzen, Muskelbeschwerden

Erkrankungen der Geschlechtsorgane und der Brustdrüse
sehr häufig: Ausfluss aus der Scheide, Schmerzen während der Monatsblutung, Ausbleiben der Monatsblutung
häufig: Schmerzen im Unterbauch
gelegentlich: Absonderungen aus der Brustdrüse, gutartige Bindegewebsveränderungen der Brust, pilzbedingte Infektion der Scheide, Eierstockzyste
selten: Brustvergrößerung, Scheidenentzündung, verlängerte und/oder verstärkte Monatsblutung, prämenstruelles Syndrom (körperliche und seelische Beschwerden vor Einsetzen der Monatsblutung)

Allgemeine Erkrankungen
häufig: Müdigkeit, Schweregefühl in den Beinen, Wasseransammlung, Gewichtszunahme
gelegentlich: Abnahme des Geschlechtstriebes, Schweißneigung
selten: Appetitzunahme

Untersuchungen
häufig: Blutdruckanstieg
gelegentlich: Veränderungen der Blutfette einschließlich erhöhtem Gehalt an Triglyceriden
Sonstige Angaben
Die arzneilich wirksamen Bestandteile sind Ethinylestradiol und Chlormadinonacetat.

Eine Filmtablette enthält 0,030 mg Ethinylestradiol und 2,0 mg Chlormadinonacetat.

Die sonstigen Bestandteile sind:
Lactose-Monohydrat, Maisstärke, Povidon K 30, Magnesiumstearat (Ph. Eur.), Hypromellose, Macrogol 6000, Propylenglycol, Talkum, Titandioxid (E 171), Eisen(III)-oxid (E 172).

Belara ist in Packungen mit je 21 runden, hellrosa Filmtabletten pro Zykluspackung erhältlich.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller
Grünenthal GmbH, Zieglerstraße 6, 52078 Aachen

Korrespondenzanschrift:
Grünenthal GmbH, 52099 Aachen
Telefon-Nr.: (0241) 569 1111;
Telefax-Nr.: (0241) 569 1112
E-Mail: Service@grunenthal.de

Haftungsausschluss

Die folgenden Informationen enthalten Auszüge aus dem öffentlichen Arzneimittel Informationssystem. Die Inhalte sind auf wesentliche Informationen reduziert, sollen einführend informieren und keine Empfehlung oder Bewerbung des Medikaments darstellen. Die vorliegenden Informationen können lückenhaft oder unvollständig sein. Auch ersetzen die se Informationen nicht eine fachliche Beratung durch einen Arzt und/oder Apotheker oder das Lesen des orginalen Beipackzettels des Arzneimittels. Ratgeber-Pille haftet nicht für Vollständigkeit und Richtigkeit der Hinweise zu dem Produkt. Zu Risiken und Nebenwirkungen des Arzneimittels lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bitte schildern Sie uns Ihre Erfahrungen mit Belara!

Kommentar von zuzu | 02.08.2012

ich habe die Belara 4 monate genommen und sie hat mir nur probleme bereitet ich habe 10 kilo in der kurzen zeit zugenommen, totale akne bekommen und ganz schlimme depressionen .

Kommentar von Hanna | 22.07.2012

Also, nachdem häufig die Frage nach der Wirksamkeit der Pille bei Vergessen/ zu später Einnahme/ ab wann sie überhaupt wirkt gestellt wurde, hier eine Antwort:

http://www.gynaekologie.hexal.de/verhuetung/pille-vergessen/pille-faq.php

Kommentar von Koko | 20.07.2012

hallo leute...
wie ich gelesen habe, gibt es viele positive und negative sachen über diese Pille Belara zu lesen, es verunsichert mich einbischen.
ich nähme seit 18 tagen diese Pille, hatte keine beschwerden bis jetzt (nur die ersten 2-3 Tage war mir einbischen schwumrig.
Das einzige was mir sorgen macht, dass ich schon wieder blutungen habe :/ kann mir da jemand helfen? ein rat geben? was soll i tun?
(ich habe sie jeden tag um die gleiche Uhrzeit genommen nur jetzt 3mal, 2st später)

übrigens habe ich totale angst zu zunehmen! ich will nicht zunähmen! zwar mache ich jeden tag minimal 1st sport. kann ich td zunähmen?

bitte, bitte ich brauche eine Antwort,...

Kommentar von Martina | 16.07.2012

nehme seit 2007 diese Pille. Das ist mir in diesen 5 Jahre der Pilleneinnahme noch nie passiert. Habe in der zweiten Woche der Pilleneinnahme zwei Tage vertauscht. (die Pille vom SA am SO und umgekehrt) Hatte zwei Woche nach dieser Panne ungeschützten Geschlechtsverkehr. Wie ist es mit der Empfängnisschutz, kann ich schwanger werden?

Kommentar von francisella | 21.06.2012

hallo allerseits

ich möchte hier ein wenig aufräumen mit den negativen Einstellungen gegen Belara!
Die Pille wird oft verschrieben, wenn man unter dem PCOS leidet- das ist ein Syndrom, das eigentlich recht schwammig beschrieben ist- doch weiss man, dass es besser ist, wenn man dies hat, eine solche Pille zu nehmen:
Symptome von PCOS sind: verlängerte mens-zyklen, männliche Behaarung, übergewicht, akne, unfruchtbarkeit ( bei kinderwunsch)
ihr könnt es ja mal googlen...
therapie: pille mit antiandrogenem effekt
warum?: weil es sonst 1. schlimmer werden kann (man wird übrigens ohne pille eher noch dicker, wegen dem hormonungleichgewicht) 2. weil es mit pille leichter ist, später schwanger zu werden (hauptgrund) 3. beugt gebärmutterschleimhautkrebs vor.
jetzt kann man abwiegen, ob man die nebenwirkungen der pille generell in kauf nehmen will oder lieber wieder unter seiner hormonstörung leiden will, die nun halt heutzutage noch nicht ursächlich behandelt werden kann...

Kommentar von Morella | 21.06.2012

Ich rate euch von der Belara ab.

Ich begann sie mit 18 zu nehmen und es ging 2 Jahre lang gut. Dass meine Brüste eine ganze Körbchengröße größer wurden, fand ich nicht so toll (von D auf E). Dass meine Akne verschwand, allerdings schon. Ich hatte immer noch sehr starke Regelschmerzen.

Danach begannen die Probleme: Extreme Gewichtszunahme, starke Stimmungsschwankungen, Scheidentrockenheit und überhaupt keine Lust mehr auf Sex.

Ich setzte die Pille ab, als ich mit 23 Single wurde und da wurde mir klar, dass ich mir mein Leben durch die Pille versaut hatte! Ich fühlte mich plötzlich wieder unbekümmert, nahm ganz von alleine ab und war ausgeglichen. Die Lust auf Sex kam sofort wieder. Ich bekam keine Pickel mehr (kann auch am Alter liegen), dafür aber einen Damenbart. Aber lieber einen Damenbart, den man sich abrasieren kann, als ständig depri zu sein! Mein Gewicht habe ich leider noch nicht verloren. Meine Periode kommt jetzt sehr unregelmäßig, aber das war vor meiner 1. Pille auch so.

Ich würde nie wieder eine Pille einnehmen, egal welche!!!

Kommentar von tiluna | 15.06.2012

hallo =)
hab da mal ne frage an euch.....
nehme die pille belara nun seid 8 jahren und ich muss sagen am anfang hab ich sehr viel zu genommen so ca 10 kilo da störte es mich noch net im gegenteil da war ich stolz endlich fraulich zu sein aber in dem letzten jahr hab ich am bauch ganz schön zugenommen ohne das ich mehr gegessen habe
kann das trotz den jahren von der pille kommen ?
und is es überhaupt gut ne pille 8 jahre zu nehmen sollte man net mal ne pause machen?
lg schon mal im vorfeld

Kommentar von francisella | 13.06.2012

Hallo Sistah

Ich verstehe deine Zweifel gegenüber Belara sehr gut- ich hatte selbst ähnliche Gedanken- nahm 2 Jahre lang eine Pille, hab sie dann abgesetzt wegen Angst vor Nebenwirkungen etc . und beginnen nun wieder mit Belara.
Ich habe mich erkundigt über diese Pille- und denke nicht, dass sie starke Gewichtszunahme verursacht -- sie hat schon sehr niedrig dosiertes oestrogen (was vor allem dafür verantwortlich ist)- das beweisen auch die zwischenblutungen (kommen vor bei pillen mit niedrigem oestrogen).
aber ich würde auch auf die neue pille umsteigen- um sicher zu sein wegen den wassereinlagerungen.
allerdings würde ich nie die pille durchnehmen: es ist nicht überprüft, ob das schädlich ist- aber es ist näher an der normalen körperfunktion, wenn die schleimhaut sich monatlich neu aufbauen muss.
die sicherheit zur verhütung ist bei korrekter einnahme unabhängig vom blutungsmuster!
wenn die schmierblutungen nicht aufhören, (und es stört) muss man wechseln auf höher dosiertes oestrogen.
übrigens: das mit der haut dauert immer so lang- der effekt tritt frühestens nach 3 monaten auf.
ich hoffe, das hilft dir ein bisschen...

Kommentar von corinna | 13.06.2012

Hey Leute :)
Ich nehme heute zum ersten mal die Pille "Belara" ein und hoffe das ich nicht wieder erbrechen muss , den bei den anderen beiden pillen die ich davor hatte musste ich mich oftmals übergeben und ich will wissen ob das normal ist ? soll ich aufhören oder sie weiternehmen ?

LG ;)

Kommentar von seraa | 12.06.2012

Hey Leute,

Ich habe eine dringende Frage!!!!!!!

Ich hatte vor Belara eine andere Pille und zwar Minette,
mein Arzt hat mir jetzt Belara verschrieben, da da angeblich die gleichen Hormone darin sind und diese noch von der Krankenkasse bezahlt wird! (Minette nicht mehr)
Jetzt hab ich diese ganz normal nach meiner letzten Pause begonnen einzunehmen...

Jetzt habe ich wieder meine Pause.. und bis jetzt bekam ich meine Tage noch nicht! (2ter Tag)

Ich hab jetzt riesen Angst schwanger zu sein, da ich auch ungeschützten Sex mit meinem Freund hatte, allerdings kamen meine Tage bei meiner letzten Pille auch manchmal nicht oder nur ganz leichte Schmierblutungen...

Kann mir bitte jemand helfen!!!!! Hab echt Angst!!!!

Kommentar von Sistah | 10.06.2012

Hallo Mädels,

ich nehme die Belara seit fast 2,5 Jahren und anfangs war alles super. vorher hatte ich 3 monate lang die valette, hatte aber starke migräne davon.

ich bekam dann Belara verschrieben für meine Haut, ich hatte starke Akne, später dann auch zur Verhütung.
Ich fing an parallel mit meiner Regelblutung und nahm sie nach vorschrift, kein einziges mal vergessen.
Während der 1. Packung hatte ich starke Schmierblutungen und als ich dann meine 7-Tage-Pause gemacht hab, kamen meine Tage nicht. nach den 7 tage hab ich weiter die pille genommen wie vorgeschrieben und dachte mir, reaktion oder gewöhnung des körpers auf die Umstellung.

Bei der 2. Pause hatte ich meine tage wieder nicht und dann fragte ich meinen Frauenarzt, der meinte das wäre überhaupt nicht schlimm, sei sogar besser für die schleimhäute wenn man nicht blutet.

Bevor sie als Verhütung ihren Zweck erfüllte war es kein problem mit der ausbleibenden Blutung, ich freute mich sogar dass ich keine "roten Tage" hatte :-)

als ich aber dann Sex hatte, bekam ich schon etwas angst, ich könnte dann nicht unterscheiden ob ich schwanger bin. in dem fall meinte der Arzt ich kann sie auch die ganze zeit durchnehmen, ohne pause.
das machte ich dann ca. 6 monate so und wollte dann doch die pause wieder einführen.
Bis heute hatte ich meine Tage nicht mehr, also seit fast 3 Jahre.

das tat ich dann auch. meine haut hat sich nach langem geduldigen warten, erst nach fast 1 jahr sichtbar gebessert. in den ersten monaten merkte ich absolut gar nichts.
nach einem jahr kam dann langsam das negative...ich nahm an gewicht zu. Insgesamt gesehen auf den Zeitraum wo ich belara nehme, genau 12 kilo. verstärkt im letzten jahr.

das problem war, ich nahm zu ohne viel oder mehr zu essen als gewohnt.
meine füße sind schnell geschwollen und auch an oberschenkeln, hintern, brüste und am meisten am bauch wurde es immer mehr.

Meine Tante gab mir die Vermutung, dass seien Wasseranlagerungen im Körper, durch die starken Hormone in der Pille. Sie hatte den exakt gleichen Fall bei sich selber. und dass meine ausbleibende regel und die wasseranlagerungen "schuld" am gewicht seien. nach einem gespräch mit meiner Ärztin, hat sie mir nun eine niedriger dosierte Pille verschrieben, in der ein Hormon ist, dass Wasseranlagerung verhindert.

Ich nehme jetzt die letzte Woche noch Belara und steige dann um auf Aida und hoffe dass ich so das wasser und auch das gewicht aus meinem körper kriege.

Kommentar von Hannah | 20.05.2012

Hallo :)
Ich nehme Belara jetzt schon seit 3,5 Monaten, hatte wie ich begonnen hab sie zu nehmen 1 Monat lang meine Periode, dann hat es zum Glück aufgehört, doch Zwischenblutungen habe ich noch immer. Doch wie ich mit Belara begonnen hatte, habe ich gemerkt, das meine stimmung immer schlechter geworden ist, seit ein paar wochen habe ich depressionen (ich glaub es sind welche) ich weine jeden tag mindestens eine Stunde ohne grund und kann auch nichts unternehmen, deshalb wollte ich fragen ob das vl eine Nebenwirkung der Pille ist? oder sollte ich einemal den Arzt aufsuchen, ich möchte aber die Pille eigentlich nicht absetzten, weil sich seitdem meine Haut extremst verbesser hat.
ich bin 17 Jahre alt, falls das wichtig ist

bitte um dringenden Rat, ich halte es nicht merh aus

danke
lg hannah

Kommentar von Tabs | 12.05.2012

Hallo zusammen!

Ich neheme seit über einem Jahr die Pille Belara und habe sie bis vor kurzem auch nie vergessen oder zu spät eingenommen.
Jetzt ist es mir aber letzte Woche und diese Woche zum wiederholten Mal passiert, dass ich sie über 12 Stunden zu spät eingenommen habe. Die darauffolgenden Tage habe ich sie aber wieder normal genommen.
Habe trotzdem mit meinem Freund geschlafen (ungeschützt :/ ).

Schützt die Pille trotzdem noch ? Bitte um schnelle Antwort, Danke.

Kommentar von Pati | 29.04.2012

Hallo Mädels,

nehme die Belara seit ich 16 bin, jetzt also 9 Jahre schon. Und das bis jetzt ohne unterbrechungen. Bin vor kurzem umgezogen und habe meine 3x21 Packung verloren(verlegt). Als mir es aufgefallen ist war es zu spät und wochenende. Jetzt muss ich ein Monat aussetzten bis ich sie wieder nehmen kann oder? Habe gehört man sollte sie wieder am ersten Tag der nächsten Periode nehmen, auch wenn sie nicht kommt oder? Und wie ist es eigentlich wenn man ungeschützten Sex hat,kann man nach 9 Jahre durchnahme so schnell schwanger werden? Die Wirkung ist doch noch da oder?

Lieben Gruß

Kommentar von Jecky | 14.04.2012

Hallo zusammen!
Ich drehe langsam durch:-(
Ich nehme die Belara seit ich 16 bin und jetzt bin ich 23 jahre alt und verheiratet habe die Pille seit Oktober 2011 abgesezt um Schwanger zu werden
ABER....
es ist schon fast halbes Jahr rum und mein Zyklus möchte sich ÜBERHAUPT NICHT stabilisieren.
Ich krieg nur Ärger mit meinem Körper wie Haarausfall, 1 mal 9 Tage und 1 mal 5 Tage Blutungen im Monat und mein Pickel Mitesser und meine Augen brennen wie verrückt
HILFE!!!!
Die Frauenärztin sagt das ist normal
aber ich kann das nicht mehr aushalten fühle mich nicht mehr wie eine Frau
Was könnt ihr mir raten um mein Zyklus wieder in Ordnung zu bringen
Würde mich sehr freuen!

LG Jecky

Kommentar von Susanne | 14.04.2012

Hallo zusammen!

Ich hab eigentlich noch nie in Foren jeglicher Art gepostet. Aber nun ist es wirklich wichtig, weil ich mich einfach so unsicher fühle und der Gedanke an eine Schwangerschaft mich fertig macht!!
Folgendes:
Habe SO (25.3.) wie immer (seit ca. 4 Jahren) mit meiner Belara-Packung begonnen. Leider hab ich dann am DI darauf, also am dritten Tag der Einnahme, mit Bestürzung gemerkt, dass ich die am MO, am zweiten Tag, vergessen hatte! (Das passierte mir erst einmal in vier Jahren! :/)
Hab dann ganz normal weiter gemacht aber die vom zweiten Tag ausgelassen! Hatte bis jetzt auch keine Probleme mit (Schmier-)blutungen oder dergleichen. ABER (leider) heute GV. Es hat uns einfach überkommen (bisschen was getrunken und so...:/) aber das Sperma landete "draussen".

Was würdet ihr jetzt tun!!

Ich habe ganz normal meine vorletzte Pille genommen und auch morgen die letzte wird noch verputzt, dann kommt 7 Tage Pause!!

Pille danach??
Oder ist die Wirkung wieder "intakt" da ich doch seit meinem Vergesser wieder 18 Tage normal genommen habe ohne jeglichen GV in diesen Tagen oder noch in den Wochen davor.

Was würdet ihr machen??
Ich würde mich über euren Rat sehr freuen!!

Lg

Kommentar von Diana | 20.03.2012

Hey Michi :)

Ich würde 1 - 2 Monate warten bis du ohne Kondom mit deinem Freund schalfen kannst.

Eigentlich wirktdie Pille schon am ersten Tag als du sie eingenommen hast .. aber trotzdem würde ich warte habe ich auch getahn und jetzt ist alles okay :)

Nichts passiert .. ab und zu benutzen wir auch ein Kondom weil es kann immer was passieren deswegen sicher ist sicher .. aber wenn wir mal keine mehr haben .. dann ausnahmsweise mal ohne :/ :)

Liebe Grüße
Diana

Kommentar von michi | 17.03.2012

Hallo meine Damen.
wisst ihr ab wann dieser wirkstoff in unserem blut zu wirken beginnt, dass ich ohne kondom mit meinem Freund schlafen kann?? vom ersten Tag der Einnahme weg oder erst circa ein monat später!?

Kommentar von juro | 04.03.2012

Julietta ich nehm sie selbst seit 2monaten und den ersten monat war einfach schlimm.. Ich hatte durchgehend blutung und bekam pusteln... Und ab dem 2monat wurde es besser... Also würde ich warten und schaun dein körper braucht zeit um sich einzupendeln
lg juro

Kommentar von julietta | 04.03.2012

hab eine dringend eine frage... habe seit 4 tage meine Piller begonnen. Und wollte wissen ob die Pille für die Haut helfen. da ich stark Akne habe. und habe stark Blutung und länger Blutung habe.. ob ich die pille nicht vertragen

Kommentar von Marie | 25.02.2012

Hallöchen alle zusammen :)

Ich nehme die Pille Belara auch erst seid dem 7.2.12 um 22:00 Uhr falls es wichtig ist.

Ich hatte vom 15.2 - 17.2 Blasenentzündung und musste Antibioticum nehmen :(

Und jetzt meine Frage: Bin ich jetzt immer noch geschützt auch obwohl ich Antibioticum nehmen musste ?
-
Kann ich jetzt ungeschützten Sex haben oder muss ich noch warte ?

Kommentar von Laura | 09.02.2012

Mal eine Frage.

Ich nehme meine Pillen erst seid ein Paar tagen und letztens wollte ich in meinem Kalendar nachzählen wann ich Pause machen soll und sowas. Dann habe ich gesehen, dass meine Pause genau an den Tagen sind wo ich auf Klassenfahrt bin.

Kann ich sie irgentwie verschieben meine Tage das sie nicht an deren tage sind ?

Kommentar von Diana | 09.02.2012

Hallo Lady's :)

Ich nehme die Pille jetzt schon seid dem 7.1.12 immer um 22:00 Uhr ein, also noch nicht so lange. :)

Und jetzt will ich wissen, was ist wenn ich jetzt die Pillen 21 Tage einnehme ohne das ich sie vergesse und dann die 7 tätige Pause mache, dann muss ich ja mit der nächsten Tabletten packung anfangen.

Kann ich dann auch eine andere Uhrzeit nehmen und nicht mehr um 22 Uhr z.B Mittags oder so?

Kommentar von lana | 01.02.2012

halloo ...
Ich habe 4 Jahre lang liberel mite eingenommen und war voll zufrieden mit der pille. doch seit leinem jahr habe ich permanent zwischenblutungen das war nicht mehr normal... der FA hat mir eine neue Pille verschrieben belara die nehm ich jetzt einen monat merke noch keinen unterschied und habe noch immer zwischenblutungen... hat jemand erfahrung von der pille, wird es besser wenn man sie länger einnimmt??? hinzukommt das sie ur teuer ist. 3 monate 43 eur .... und für ein monat 17 eur.. !! für liberel mite hab ich 23eur für 3monate bezahlt.

Kommentar von Birgit | 07.01.2012

Hy Nati!

Ich würd zur Sicherheit einen Schwangerschafstest machen, trotz allem ist eine Pille nicht 100% sicher. Auch Magen-Darm-Probleme können eine Pille unwirksam machen,..

Ist dieser negativ, mit der Pille wie gewohnt weitermachen - Blutung kann dann später kommen,.. war bei ner freundin vor kurzem so,..

Kommentar von Nati | 02.01.2012

Hallo Mädls!!!

Brauche dringend euren Rat und zwar geht es um die Pille BELARA.

Vor 2 Monaten parallel zu meinen Regeln fing ich an die Pille zu nehmen und habe keine davon ausgelassen und es lief alles Prima.

Vor eine Woche als die 7-Tägige Pause kam, kamen die leichte rote Ausflüsse, die c. 3 Tage ab und zu dauerten.

Ich ließ aber, dass es eine normale Reaktion des Körpers ist, wenn man mit den Pillen anfängt. (es sind meine erste Pille, die mir meine FA empfohlen hat) Nun jetzt musste ich während meine 7-Tägige Pause meine Regeln bekommen. Ich habe zwar gespürt mit dem Körper, dass es soweit ist, nun kamen die Regeln nicht. Heute endet meine 7-Tägige Pause und ich mache mir Gedanken, ob ich mit der 2 Streife anfangen soll, oder nicht. Wie ich schon erwähnt habe, die Pille habe ich regelmässig und ohne zu vergessen genommen, dadurch die Schwangerschaft kann ich ausschließen.

Was würdet Ihr mir raten? Bin nämlich sehr unruhig, weil ich mich im Ausland befinde und meine FA derzeit im Urlaub ist und leider Gottes telefonisch kann ich sie auch nicht erreichen ;(

Lieben DANK und ich erwarte auf Eure Ratschläge!!!
Nataliya

Kommentar von ann | 18.12.2011

hey,
ich nehm belara jetz seit knapp 2 jahren und diese woche hatte ich wahrscheinlich eine pille vergessen und hatte am wochenende mit mein freund gv kann da irgend was passieren ?

Kommentar von tina | 17.12.2011

nach wie viel belara tabletten ist man von schwangerschaft geschutzt

Kommentar von Siss | 15.12.2011

Hey Luna,
also ich hab die Belara schon immer. Wenn du die Pille (als du sie zum ersten Mal angefangen hast zu nehmen) am ersten Tag der Periode genommen und durchgehen zuverlässig eingenommen hast, hast du auch ab sofort Schutz vor ungewollten Schwangerschaften gehabt. ;-)

Ich bin um die Belara sehr froh, weil ich meine Tage (wenn überhaupt) nur einen Tag in der Einnahme-Pause bekomme habe. Und WENN ich sie hatte, dann nur gaaaanz leicht.
Bei manchen Pillen ist es auch normal, dass die Tage anfangs ausbleiben. Bei anderen Pillen bekommt man dafür Schmierblutungen. Je nach dem wie dein Körper reagiert. ;-)

Fazit:
Hast du sie zu anfangs (erste Tag der Periode) und dann regelmäßig zuverlässig eingenommen, kann ich mir kaum vorstellen, dass du schwanger bist. ;-)

Kommentar von Luna | 15.12.2011

Hallo ich habe balea vor einem Monat angefangen zu nehmen. Nach zwei Wochen habe ich dann mit ihm geschlafen und später noch drei mal. Jetzt sind meine Tage seid drei Tagen überfällig! Bin ich schwanger? Wirkt die Pille überhaupt schon nach zwei Wochen? Bitte um schnelle Antwort !