Ratgeber Pille Forum
  zalando.de - Schuhe und Fashion online


Newsletter

Möchtest Du bestens informiert werden und aktuelle Gutscheine erhalten? Melde Dich für unseren Newsletter an!

Als Dankeschön schicken wir Dir morgen direkt einen gratis Zykluskalender per eMail.


Pille Belara

Anti Baby Pille Belara

Die folgenden Informationen enthalten Auszüge aus dem öffentlichen Arzneimittel Informationssystem. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss am Ende der Beschreibung.

Was ist Belara und wofür wird es angewendet?
Belara ist ein hormonales Empfängnisverhütungsmittel zum Einnehmen mit zwei Hormonen (kombiniertes orales Kontrazeptivum). Es enthält ein Gelbkörperhormon (Chlormadinonacetat) und ein Estrogen (Ethinylestradiol). Da beide Hormone in den 21 Filmtabletten einer Zykluspackung in gleicher Menge enthalten sind, wird Belara auch als Einphasenpräparat bezeichnet.

Belara schützt Sie weder vor HIV-Infektion noch vor anderen sexuell übertragbaren Erkrankungen. Dabei helfen nur Kondome.
Hinweise zur Einnahme von Belara
Nehmen Sie Belara immer genau nach Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Wie und wann sollen Sie Belara einnehmen?
Die erste Belara Filmtablette drücken Sie an der Stelle der Zykluspackung heraus, die mit dem entsprechenden Wochentag gekennzeichnet ist (z.B. "So" für Sonntag) und schlucken sie unzerkaut, gegebenenfalls mit etwas Flüssigkeit. In Pfeilrichtung entnehmen Sie nun täglich eine weitere Belara Filmtablette und nehmen diese möglichst zur selben Tageszeit – vorzugsweise abends – ein. Der Abstand zwischen den Einnahmen von zwei Belara Filmtabletten soll möglichst immer 24 Stunden betragen. Durch den Aufdruck der Wochentage auf der Zykluspackung können Sie jeden Tag kontrollieren, ob Sie die Belara Filmtabletten für diesen Tag bereits eingenommen haben.

Nehmen Sie an 21 aufeinanderfolgenden Tagen jeweils eine Filmtablette täglich. Darauf folgt eine Einnahmepause von 7 Tagen. Normalerweise stellt sich zwei bis vier Tage nach der letzten Einnahme eine menstruationsähnliche Entzugsblutung ein. Nach der 7-tägigen Pause setzen Sie die Einnahme aus der nächsten Zykluspackung Belara fort, und zwar unabhängig davon, ob die Blutung schon beendet ist oder noch andauert.
Nebenwirkungen von Belara
Als häufigste Nebenwirkungen (>20%) wurden in den klinischen Studien mit Belara Zwischen- und Schmierblutungen, Kopfschmerzen und Brustschmerzen angegeben.

Die folgenden Nebenwirkungen wurden nach Einnahme von Belara in einer klinischen Studie mit 1629 Frauen berichtet. Ihre Häufigkeiten sind folgendermaßen definiert:

Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar

Psychiatrische Erkrankungen
häufig: depressive Verstimmung, Reizbarkeit, Nervosität

Erkrankungen des Nervensystems
häufig: Schwindel, Migräne (und/oder deren Verschlechterung)

Augenerkrankungen
häufig: Sehstörungen
selten: Bindehautentzündung, Beschwerden beim Tragen von Kontaktlinsen

Erkrankungen des Ohrs und des Labyrinths
selten: Hörsturz, Ohrgeräusche

Gefässerkrankungen
selten: Bluthochdruck, niedriger Blutdruck, Kreislaufzusammenbruch, Bildung von Krampfadern

Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts
sehr häufig: Übelkeit
häufig: Erbrechen
gelegentlich: Bauchschmerzen, Blähungen, Durchfall

Erkrankungen der Haut und des Unterhautzellgewebes
häufig: Akne
gelegentlich: Pigmentierungsstörung, bräunliche Flecke im Gesicht, Haarausfall, trockene Haut
selten: Nesselsucht, allergische Hautreaktion, Hautausschlag (Ekzem), entzündliche Hautrötung, Juckreiz, Verschlechterung einer bestehenden Schuppenflechte, vermehrte Körper- und Gesichtsbehaarung
sehr selten: Erythema nodosum

Skelettmuskulatur-, Bindegewebs- und Knochenerkrankungen
gelegentlich: Rückenschmerzen, Muskelbeschwerden

Erkrankungen der Geschlechtsorgane und der Brustdrüse
sehr häufig: Ausfluss aus der Scheide, Schmerzen während der Monatsblutung, Ausbleiben der Monatsblutung
häufig: Schmerzen im Unterbauch
gelegentlich: Absonderungen aus der Brustdrüse, gutartige Bindegewebsveränderungen der Brust, pilzbedingte Infektion der Scheide, Eierstockzyste
selten: Brustvergrößerung, Scheidenentzündung, verlängerte und/oder verstärkte Monatsblutung, prämenstruelles Syndrom (körperliche und seelische Beschwerden vor Einsetzen der Monatsblutung)

Allgemeine Erkrankungen
häufig: Müdigkeit, Schweregefühl in den Beinen, Wasseransammlung, Gewichtszunahme
gelegentlich: Abnahme des Geschlechtstriebes, Schweißneigung
selten: Appetitzunahme

Untersuchungen
häufig: Blutdruckanstieg
gelegentlich: Veränderungen der Blutfette einschließlich erhöhtem Gehalt an Triglyceriden
Sonstige Angaben
Die arzneilich wirksamen Bestandteile sind Ethinylestradiol und Chlormadinonacetat.

Eine Filmtablette enthält 0,030 mg Ethinylestradiol und 2,0 mg Chlormadinonacetat.

Die sonstigen Bestandteile sind:
Lactose-Monohydrat, Maisstärke, Povidon K 30, Magnesiumstearat (Ph. Eur.), Hypromellose, Macrogol 6000, Propylenglycol, Talkum, Titandioxid (E 171), Eisen(III)-oxid (E 172).

Belara ist in Packungen mit je 21 runden, hellrosa Filmtabletten pro Zykluspackung erhältlich.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller
Grünenthal GmbH, Zieglerstraße 6, 52078 Aachen

Korrespondenzanschrift:
Grünenthal GmbH, 52099 Aachen
Telefon-Nr.: (0241) 569 1111;
Telefax-Nr.: (0241) 569 1112
E-Mail: Service@grunenthal.de

Haftungsausschluss

Die folgenden Informationen enthalten Auszüge aus dem öffentlichen Arzneimittel Informationssystem. Die Inhalte sind auf wesentliche Informationen reduziert, sollen einführend informieren und keine Empfehlung oder Bewerbung des Medikaments darstellen. Die vorliegenden Informationen können lückenhaft oder unvollständig sein. Auch ersetzen die se Informationen nicht eine fachliche Beratung durch einen Arzt und/oder Apotheker oder das Lesen des orginalen Beipackzettels des Arzneimittels. Ratgeber-Pille haftet nicht für Vollständigkeit und Richtigkeit der Hinweise zu dem Produkt. Zu Risiken und Nebenwirkungen des Arzneimittels lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bitte schildern Sie uns Ihre Erfahrungen mit Belara!

Kommentar von Olga | 22.07.2013

Hallo!
Ich nehme belara seit 4 Jahren. Bin jetzt 20 und kann mich eigentlich nicht beschweren. Ich habe weder Kopfschmerzen noch übelkeitsanfälle oder wovon hier sonst so gesprochen wird. Ich hatte nie ein Problem mit Pickeln, also kann ich nicht sagen ob es das Hautbild verbessert hat seit der ersten Einnahme. Meine Tage bekomme ich regelmäßig, fast schon auf die Stunde genau. Allerdings kommen sie jetzt schwächer und nicht mehr so lange. Habe also eigentlich nur noch etwa 3 Tage lang meine Periode. Finde das aber auch praktisch. Das einzige, was ich bemerkt habe, ist, aß ich in der Woche BEVOR ich meine Tage bekomme also immer am Ende des blisters, zu aggressivem bzw depressiven Stimmungen neige. (Dies wurde mir auch von Familienmitgliedern bzw meinem Freund bestätigt) würde sagen das PMS ist also viel ausgeprägter, wobei ich auch dazu sagen muss, dass ich ein labiler Mensch bin.
Im großen und ganzen kann ich nur raten selbst zu testen mit welcher Pille ihr klar kommt. Meines Erachtens ist Belara eine sehr verträgliche Pille.
Liebe Grüße

Kommentar von Jessi | 21.07.2013

Hey ihr Lieben :)
Also ich nehme die Belara jetzt erst seit zwei Monaten. (Davor hatte ich eine andere, die aber leider nicht mehr von der Krankenkasse übernommen wird, woraufhin mir meine Apothekerin Belara empfohlen hat, da sie auch vom gleichen Hersteller ist.)
Jedenfalls habe ich eigentlich nur Probleme mit ihr, ich habe die meisten Nebenwirkungen die in der Packungsbeilage aufgezählt sind. Angefangen natürlich bei dem übermäßigen Ausfluss, oftmals Zwischenblutungen, über die trockene Haut und Rückenschmerzen - wobei ich dazu sagen muss, dass ich von Natur aus recht trockene Haut habe und auch einen nicht ganz gesunden Rücken, aber durch die Belara ist das natürlich alles noch viel schlimmer geworden, weswegen auch Juckreiz, entzündliche Hautrötung und Ekzeme leider ständiges Thema sind. Zickiger bin ich seit der Einnahme auch viel mehr geworden und ständig reizbar und sehr oft furchtbar schlecht gelaunt, obwohl ich eigentlich sonst immer viel und gerne lache und gut drauf bin! Müdigkeit und Schwindel kommen in letzter Zeit auch immer öfter vor. Zuerst hab ich das auf die Schule und den Lernstress geschoben, aber jetzt ist's ja so gut wie rum das Jahr und ich hatte trotzdem vor ein paar Tagen einen Kreislaufzusammenbruch.
Alles in allem, habe ich mich dann jetzt doch sehr schnell dazu entschieden mir eine neue Pille verschreiben zu lassen.

Kommentar von Miss x | 16.07.2013

Hi , ich bin gerade mal 16 und nehme die Pille gerade mal 10 Tage. Am 10. Tag ( war ungefähr 2 Uhr nachts ) hing ich halt noch am Laptop rum so Facebook.. Danach bin ich aufgestanden und meine Beine waren angeschwollen . Ich hatte voll Panik . Meine Füße und Beine waren so dick,ich konnte kaum gehen. Dazu hatte Ich kopfschmerzen und Bauchschmerzen.. Das war schlimm . Etwas Später hatte ich Kotzgefühle und ich hing bis 4 Uhr morgens über der Schüssel. Also für mich ist Belara leider nichts :( Ich finde das schade,denn meine Haut ist nicht gerade bezaubernd und ich habe mir dadurch erhofft dass sie schöner wird und meine Unterleibsschmerzen nicht so stark sind. Schade.

Kommentar von Anna | 12.07.2013

Hallo,
Ich nehme seid 5 Jahren die Pille sie war immer gut bis vor 3 Jahren wo es anfing das ich immer zwischen Blutungen bekomme......,
Es ist schrecklich...und es macht auch kein Spaß mehr... Ich mein wir sind ja schon so echt im arsch wenn man die Regel bekommt aber dann statt eine Woche zwei bis drei Wochen die Regel zu haben?! Nein danke.... Überleg mir jetzt eine neue zu holen... Bin echt enttäuscht....

Falls irgend wem so etwas bekannt vorkommt bitte ich dringend um Rat!
Lg.

Kommentar von Anna | 20.06.2013

Hallo :)
Ich nehme diese Pille seit ca. 5 Monaten und bekomme ständig meine Periode noch während der Einnahme der Pille. Im ersten Monat hatte ich meine Tage durchgehend und jetzt habe ich sie immer mal wieder während der Einnahme der Pille.
Hat jemand eine Idee woran das liegen könnte??

Kommentar von Kathrin | 03.06.2013

Hallo ihr Lieben.

Finde es zunächst toll, dass ihr euch zeit nehmt Kommentare und Erfahrungen über die belara zu schreiben.
Ich würde auch gerne meine Erfahrungen mit euch teilen.
Ich nehme die belara seit fast 5 Jahren. Habe in den ersten 4 Jahren keine Probleme gehabt. Ganz im Gegenteil: keine Pickel mehr, tolle haut, keine, aber wirklich garkeine Menstruationsbeschwerden. Das einzige, das mich wirklich nervt, ist der schlimme Ausfluss. Von pilzinfektionen kann ich ein Lied singen. Und erst recht von blasenentzündungen. Ich muss dazu sagen, ich hatte davor nie Nieren- und Blasenprobleme. Jetzt habe ich sogar Hauptprobleme. Meine haut wird immer empfindlicher. Ich neige zu Sonnenbrand und Pigmentflecken, obwohl ich ein dunkler hauttyp bin und noch nie eine empfindliche haut hatte. Schade eig. Habe sogar einen Ausschlag bekommen, aber daran muss nicht zwangsläufig die Pille Schuld haben. Zunehmen geht mit der Pille sehr gut. Abnehmen ging auch. Ich glaub dass kann ich leider nicht auf die Pille schieben.. Bin trotzdem am Überlegen die belara abzusetzen.

Kommentar von Celina | 18.05.2013

Ich kann von der Belara auch nur abraten. Habe sie eine lange Zeit eingenommen und davon schlimme Pigmentflecken bekommen. Mein Arzt sagte mir, das wäre typisch für die Belara, wenn man sie über einen längeren Zeitraum einnimmt.

Kommentar von Nicole Dörfelt | 09.05.2013

Super diese pille. Nehme sie schon 7 jahre habe sogar eine super figur von bekomm und eine wunderschöne haut. Habe mich für sie entschieden weil der pearl Index perfez ist.super.

Kommentar von Krissi | 22.02.2013

Hallo
Ich habe die Belara seit 2007 genommen,da war ich 17. Nun 2013,6Jahre später bin ich immer noch Super zufrieden mit ihr. Hatte nie Nebenwirkungen, weder Gewichtszunahme noch Depressionen, noch sonstiges!! Meine große Lust auf Sex ist auch nach wie vor ungebrochen :D
Trotzdem werde ich mich nach dieser Packung von meiner Belara trennen, da ich keine Hormone mehr zu mir nehmen möchte. Das liegt nicht an der Belara an sich, sondern dass ich älter geworden bin und ich mir heute mehr sorgen um langzeit Folgen von Pilleneinnahme mache als früher. Ich habe schon von einigen gehört, dass als sie ihre Pille absetzten ersteinmal ihre Tage ganz ausgeblieben ist und sie auch keinen Eisprung hatten. Deshalb sattele ich auf ein anderes Verhütungsmittel das ohne Hormone funktioniert um. Werde mal das lea contraceptivum ausprobieren. Eine Art diaphragma, das allerdings nicht angepasst werden muss. Ich freue mich außerdem nach 6jahren Pille wieder auf meinen natürlichen Zyklus, da ich noch nicht mal mehr weis, ob dieser überhaupt regelmäßig ist.
Back to the roots sag ich da nur!! :D

Kommentar von laura | 19.02.2013

Hi, ich bin 19 und nehme die Belara Pille jetzt seit 3 Jahren. Von den aufgezählten Symptomen, vor allem die, die als häufig angegeben werden, habe ich fast alle.
Gewichtszunahme, Depressionen, Ausbleiben der Periode, Übelkeit, Brustschmerzen, Unterleibsschmerzen, Schwindel, Migräne, Müdigkeit, ...
Natürlich wirkt die Pille bei jedem anders, bei mir scheint sie allerdings genau die falsche zu sein. Kennt jemand von euch eine Pille mit der er gute Erfahrungen gemacht hat/ Gutes gehört hat?

Kommentar von nessa385 | 28.01.2013

Hallo. Ich nehme die belara jetzt 3 wochen immer um 17 uhr heute ist der erste tag der 7 taegigen pause und seit gestern abend is mir ein bisschen uebel aber ich habe mich nochnicht uebergeben. Ist das normal? Und wie lange treten die nebenwirkungen noch auf?
Lg

Kommentar von Europium | 26.01.2013

HALLO SMEL,

ich bin auch 18 und nehme die Belara jetzt seit 2 Jahren.
Ich meine natürlich jeder Körper reagiert etwas anders, jedoch hatte ich keine wirklichen Probleme mit der Belara.
Weder Kopfweh,noch Gewichtszunahme, noch wurde ich depressiv.
Im Gegenteil:
Meine Haut wurde reiner
Nicht mehr so starke Regelschmerzen

Das einzige was mich etwas stört ist der gelegentliche Ausfluss.

Ich wollte dir nur sagen, dass jede Pille Nebenwirkungen hat und dass du es letztlich selbst ausprobieren musst.
Aber keine Angst!!! :)

Kommentar von birgit | 24.01.2013

Hallo , also ich nehme die belara seit 20 Jahren ja ihr lest richtig. Ich hatte keinerlei Probleme weder gewichtzunahme noch Akne noch sonstiges. Welches Produkt man nehmen soll muss jeder für sich ausprobieren denn jeder Körper reagiert anders. In letzter Zeit hatte ich starke Regelbeschwerden und habe nun mal die Pille gewechselt Maxim wurde mir von meiner Frauen Ärztin empfohlen und nun warte ich mal ab wie es läuft.

Kommentar von birgit | 24.01.2013

Hallo , also ich nehme die belara seit 20 Jahren ja ihr lest richtig. Ich hatte keinerlei Probleme weder gewichtzunahme noch Akne noch sonstiges. Welches Produkt man nehmen soll muss jeder für sich ausprobieren denn jeder Körper reagiert anders. In letzter Zeit hatte ich starke Regelbeschwerden und habe nun mal die Pille gewechselt Maxim wurde mir von meiner Frauen Ärztin empfohlen und nun warte ich mal ab wie es läuft.

Kommentar von Julia | 23.01.2013

Ach, aber Magdi:

Das mit dem ständigen Pilz hab ich auch. Kann aber auch einfach an deiner Intimflora liegen, meine Frauenärztin sagte mir, dass ich zu wenig Michsäurebakterin habe, die eben für die Abwehr zuständig sind. LG

Kommentar von Julia | 23.01.2013

Hallo :)
Ich nehme die Belara jetzt seit 7 Jahren, sie war meine erste Pille und habe eigentlich keine Proebleme gehabt. Depressiv bin ich sowieso und habe eine Schilddrüsenunterfunktion, weshalb ich auch schnell zunehme, also keine Nebenwirkung der Pille.

Ich habe sie auch schon mehrmals durchgenommen, z.B., um im Urlaub nicht meine Tage zu bekommen, danach war mein Zyklus zwar etwas vesetzt, aber nichts dramatisches.

Ich denke, man kann nur ausprobieren, jeder Körper reagiert anders auf zugeführte Hormone.

Viel Glück ;)

Kommentar von Magdi | 22.01.2013

Hallo ihr Lieben!
Ich nehme seit ca. 8 Jahren die Belara Pille. Habe sie damals von meiner Gynäkologi verschrieben bekommen, weil ich eine recht unreine Haut hatte und schnell fettende Harre. NAtürlich hab ich mir damasl, in jüngeren Jahren, nict sehr viel dabei gedacht,aber irgendwie auch gehofft, dass das stimmt was mir meine Gynäkologin verschreibt. Die Haut wurde recht schnell viel besser aber das mit dem fettenden Anstaz änderte sich nicht.
Da jetzt aber sehr viele Fernsehbeiträge, etc. über Pillen sind, habe ich mich versucht etwas genauer zu erkundigen. Aber nicht wirklich das gefunden was ich wollte.
Auf jeden Fall ist mir afgefallen dass
1. meine Haut verrückt spielt (einerseits unreinheiten, pickel, andererseits so etwas wie ausschlag)
2. bin ich leicht depressiv
3. habe ich immer wieder Asfluss
4. nur bei leichtem Antibiotika habe ich IMMER danach einen Pilz
5. hatte ich sehr oft Blasenentzündungen (hat sich mittlerweile aber - zum Glück- bruhigt)
6. habe ich "schwere" Beine

So.. jetzt weiß ich aber nicht ob das alles wirklich an der Pille. die ich nehme liegt. Man sollte wissen:
Ich habe an beiden Füßen sogenannte Halux Knochen die sehr oft (trotz spezieller Einlagen vom Orthopäden) schmerzen. Ich habe sehr oft Stress, wovon die unreine und ausschlag Haut kommen könnte, und wegen dem Stress (Arbet, Freund, Familie,...) könnte eventuell auch die depressive Stimmun kommen.

Wenn es jemandem genau so oder ähnlich geht, bitte bescheid geben. Natürlich werde ich auch zu meiner Gynäkologin gehen und auch mit ihr noch einmal ausfühlrich darüber reden.

Liebe Grüße

Kommentar von smel | 22.01.2013

Hallo,
bin 18 Jahre und habe heute die Belara von meiner Ärztin verschrieben bekommen.
Durch diese ganzen Kommentare habe ich ganz schön Angst bekommen... depressiv/erbrechen/Kopfweh?!?!?!?... es ist meine erste Pille die ich nehmen werde.... habe noch nicht damit angefangen aber ganz schön beängstigend

Bitte um euren Rat!

Liebe Grüße

Kommentar von Gerlinde Kremnitzer | 07.01.2013

Meine Tochter hat ca 1 1/2 Jahre Bellara eingenommen.
Sie hatte letzten Dezember eine schwere Lungenembolie.
Nach einem Jahr "Ursachenforschung" blieb nur die Pille über. ......

Kommentar von ramo | 30.12.2012

ich habe ein Problem ... ich hätte meine Pille Belara eigentlich gestern nacht nehmen sollen nach der 7 tägigen pause... aber ich habe es vergessn und die für samstag heute vormittag genommen... also am 9 tag erst... jetzt weiß ich nicht ob die belara nun wirkt oder nicht... was meint ihr dazu ?? :(

Kommentar von Simone | 02.12.2012

Hilfe! Brauche einen Rat: hab aus meinem Kärtchen mit 21 Pillen, die 20. und 21. Pille aus versehen im Schlaf auf einmal genommen. Nun warte ich das meine Periode einsetzt. Und dann nehme ich sie nach 7 Tagen wieder ein. Dieses mal aber einen Tag ja früher weil ich ja einen Tag weniger eingenommen hab. Ist das so richtig?! Und mein Schutz ist noch gewährleistet!? Bitte um Antwort. Danke :-)

Kommentar von Susann Schreier | 10.11.2012

Ich habe die Belara von meinem Frauenarzt bekommen, weil ich von der Yasminelle immer Schmierblutungen bekommen hab. Und was soll ich sagen, es war schrecklich. Hab innerhalb von drei Wochen fünf Kilo zugenommen. Hatte absolut keine Verdauung mehr, aber ständig hunger. Dazu war ich mehr als schlecht gelaunt, was ganz und garnicht meine Art ist. O.K. meine Schmierblutungen waren weg, aber was bringt das, wenn man absolut keine Lust mehr auf Sex hat. Hab das Ganze drei Monate durchgehalten, dann hab ich sie abgesetzt. Jetzt geht es mir wieder super und die Pfunde sind auch wieder runter. Als Weight Watchers Coach wär das auch nicht gut, mit einem aufgeblähten Bauch rumzulaufen und ständig nur am Essen zu sein ;-).

Kommentar von Johanna | 27.10.2012

Hallöchen,

ich hätte da mal eine Frage, und zwar ...
nach meiner 7 Tägigen Pause hätte ich gestern Abend eig. meine Pille wieder nehmen müssen, hab es allerdings vergessen ... Nehme sie jetzt zwar ganz nochmal weiter, aber ist der eine Tag jetzt schlimm und sollte ich trotzdem mit Kondom verhüten?

LG Jojo

Kommentar von kimi | 22.10.2012

Hey :)
wenn man kurz nachdem man die pille eingenommen hat,durchfall hat wirkt die pille dann noch ?

Kommentar von Lisa | 17.10.2012

hey :)
ich nehme die belara nun schon seit über einem jahr und hatte noch nie probleme. hab die pille schon öfters ein oder 2 mal hintereinander durchgenommen und hatte auch dann nie probleme und die frauenärztin hat mir versichert, dass das auch nicht gefährlich ist. jetzt war ich im urlaub aber hatte schon 2mal vorher die pille wegen klausuren durchgenommen. hab sie dann ein drittes mal durchgenommen aber schon nach einer woche meine tage bekommen. die lief wie gewöhnlich ab aber halt während ich die pille nahm. morgen nehme ich die letzte pille der packund, dann werde ich eine woche aussetzen. normalerweise ist man ja während dieser woche geschützt aber wie ist das nun ?
bitte helft mir, meine frauenäztin hat seit montag urlaub ...
LG
Lisa

Kommentar von Honey | 10.10.2012

Hi Kathi! Mir kommen deine Nebenwirkungen sehr bekannt vor. Ich hatte diese "Depressionen" bzw. Gefühlsschwankungen und die Lustsache bei meiner ersten Pille, die hieß Leios. Bei mir wars dann immer öfter so doll, dass ich plötzlich das Bedürfnis hatte zu heuln und so.Meine Frauenärztin hat gesagt, dass das sehr gut mit der Pille zusammenhängen kann. Ich hab sie dann gewechselt, hatte bei der nächsten tierische Kopfschmerzen und hab dann letztendlich die Belara bekommen, mit der ich sehr zufrieden bin und noch nie Probleme hatte. Nimm das ruhig ernst und sprech mit deiner Ärztin ;)

Kommentar von Kathi | 26.09.2012

Hey Leute!
Ich nehme diese Pille schon seit über 3 Jahren und hatte eigentlich noch nie gröbere Probleme damit! Aber wenn ich mir die Kommentare und Nebenwirkungen so durchlese, muss ich schon sagen, dass ich vielleicht doch an Nebenwirkungen leide, die mir gar nicht so "offensichtlich" waren. Seit ich diese Pille nehme bin ich depressiver als zuvor - man darf sich das jetzt nicht "tragisch" vorstellen aber dennoch. Und dann ist es noch so, dass ich noch nie einen Orgasmus hatte und mir der Sex auch nicht wirklich "Spaß" bereitet. Könnte das etwas mit der Pille zu tun haben? Sollte ich vielleicht wechseln? Es wäre wirklich unglaublich lieb, wenn ihr mir euro Meinung oder Erfahrung bezüglich dessen mitteilen könntet.

Kommentar von Jenny | 23.09.2012

Hallo laura,
mach dir keine Sorgen , ich glaub nicht das du schwanger bist, wenn du den ersten bzw zweiten tag mal vergisst ist das nicht SOOOOO schlimm , schlimmer ist es wenn du so ca die 12-17 pille mal vergisst , also so in der mitte , weil man da ja den eisprung hat u da ist die gefahr am größten schwanger zu werden. Natürlich solltest du aber aufpassen das du die pille immer nimmst weil nur so ist sie richtig sicher. Wenn du ganz sicher gehen willst musst du zum arzt , aber ich würde an deiner stelle die pille einfach jetzt ganz normal weiter nehmen u du wirst sehen ,deine regel kommt bestimmt auch rechtzeitig. Mal kommt die auch 2-4 tage zu spät, ist aber auch "normal" . Ist eben bei jedem anders.... ALso mach dir erstmal kein kopf!! Gruß Jenny

Kommentar von laura | 23.09.2012

HILFE!!
Nachdem ich meine Tage regulär bekommen habe, hätte ich am 12.09.12 wieder mit einer neuen Pillenpackung beginnen müssen. Jedoch habe ich den ersten und zweiten Einnahmetag versäumt. Am Freitag, den 14.09.12 habe ich die Pille nachgenommen und eine zusätzliche für den Tag. Ab da habe ich die Pille wie gewohnt weiter genommen. Am Freitag den 21.09.12 hatte ich ungeschützt GV. Bin ich schwanger? :o
Bitte helft mir!
Ich habe solche Angst! :'(

Kommentar von sandra | 17.09.2012

hallo alle zusammen :-)

Also ich nehme die Belara jetzt schon seit 2 1/2 Jahren und hatte bis vor wenigen Wochen nie Probleme. Seit kurzem leide Ich an Juckreiz, Brennen und vaginaler Trockenheit. Meine Frauenärztin meint das liegt an der Pille die meinen Östrogenspiegel derart senkt, dass sich meine Scheide wie die einer Frau in den Wechseljahren verhält. Dagegen hab Ich jetzt eine hormonhaltige Creme verschrieben bekommen, die Ich allerdings erst seit heute verwende. Falls es nicht besser wird, soll Ich die Pille absetzten? Eine Andere nehmen? Wie sich jeder vorstellen kann will ich nicht ewig mit diesen Beschwerden kämpfen und außerdem leidet mein Sexleben auch ziemlich darunter..